Shopping
5%
Rabatt für Neukunden sichern ›
unter www.otto.de/interessenten
0%
Finanzierung auf alles ›
Große Wünsche zinslos finanzieren
Farbe
Marke
  • Corratec
  • Fuji
  • GT
  • KCP
  • Kellys
  • KS Cycling
  • MBM
  • Montana
  • Orbea
  • Viking
Preis
  • bis 250 €
  • bis 500 €
  • reduzierte Artikel
Für wen?
  • Damen
  • Herren
Rahmenhöhe
  • 38 cm
  • 43 cm
  • 46 cm
  • 47 cm
  • 48 cm
  • 49 cm
  • 50 cm
  • 51 cm
  • 52 cm
  • 53 cm
  • 54 cm
  • 55 cm
  • 56 cm
  • 58 cm
  • 59 cm
  • 60 cm
  • 61 cm
Gangschaltung
  • ohne Gangschaltung
  • 7-9 Gänge
  • 10-15 Gänge
  • 16-21 Gänge
  • 22-24 Gänge
  • 27 Gänge
  • mehr als 27 Gänge
Lieferzeit
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 2 Wochen

Fitnessbikes

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

Fitnessbike, KS Cycling, »Lightspeed«, 28 Zoll, schwarz, 21 Gang Shimano Tourney, V-Brakes
Fitnessbike, KS Cycling, »Lightspeed«, 28 Zoll, weiß 21 Gang Shimano Tourney, V-Brakes

KS Cycling Fitnessrad, 28 Zoll, 21-Gang-Shimano Tourney Kettenschaltung, weiß-grün, »Piccadilly«

Fitnessbike, 28 Zoll, weiß, 21 Gang Kettenschaltung, »Velocity«, KS Cycling














































Kaufberatung Fitnessbikes

Fitnesstraining auf zwei Rädern

Längst dient das Fahrrad nicht mehr nur dazu, flink von A nach B zu kommen. Das Fahrrad ist Fortbewegungsmittel, Sportgerät und Lifestyle-Objekt in einem. Großstädter trotzen mit dem Rad dem schleppenden Autoverkehr und Naturliebhaber suchen auf dem Rad das Weite. Wer etwas für Körper und Wohlbefinden tun will, absolviert beim Fahrradfahren ein Fitnesstraining erster Klasse. Welches Fitnessbike zu Ihren Bedürfnissen und Fitnesszielen passt, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Folgende Punkte erleichtern Ihnen die Kaufentscheidung:

  

Inhaltsverzeichnis

Was macht ein Fahrrad zu einem Fitnessbike?
Zwei Räder, viele Möglichkeiten
Die optimale Rahmengröße
Equipment für Radsportler
Fitnessräder treffen den Zeitgeist
Fazit: Sportlich, sportlich!

 

Was macht ein Fahrrad zu einem Fitnessbike?

Fitnessbikes sind die Freizeitsportler unter den Fahrrädern: leicht, ohne jeglichen Schnickschnack und für das sportliche Fahren gemacht. Das geringe Gewicht der meistens aus Aluminium gefertigten Rahmen sowie hochwertige Komponenten machen die Fahrräder zu idealen Trainingsgeräten, um Ausdauer, Kraft und allgemeine Fitness zu verbessern. Im Vergleich zum Rennrad ist die Sitzposition auf einem Fitnessbike jedoch niedriger und der Lenker bei den meisten Modellen gerade. Dadurch ist die Wirbelsäule gestreckt, was viele Fahrer als angenehm empfinden. Dank ihrer stabilen Konstruktion sind die beliebten Bikes auch für längere Touren mit Gepäck und Terrains abseits der Straße ausgelegt.

 

Zwei Räder, viele Möglichkeiten

Eines steht fest: Mit einem Fitnessbike haben Sie das ideale Fahrrad, um sportlich aktiv zu sein. Je nach Einsatzgebiet und Vorlieben kommen dafür unterschiedliche Modelle infrage.

Cyclocross-Rad

Sie können sich nicht entscheiden und möchten sich viele Möglichkeiten offenhalten? Mit einem Cyclocross-Rad können Sie über den Asphalt heizen wie mit einem Rennrad und holprige Waldwege bezwingen wie mit einem Mountainbike. Anders als Crossbikes verfügen die Multitalente über einen Rennradlenker und sind eher am Rennrad als am Mountainbike orientiert. Ihre Reifen sind jedoch breiter und profilierter als bei Rennrädern und der Rahmen ist stabiler und schwerer. Daher eignen sie sich für sportliche Rennen ebenso gut wie für tägliche Touren.

Crossrad

Das Crossrad gilt ebenfalls als Allrounder und ist perfekt für sportliche Radfahrer, die mit ihrem Bike durchs Gelände fegen, Berge erklimmen, Wochenendtouren und Radreisen antreten möchten. Wie die Cyclocrosser lassen sich die Alleskönner zwischen Rennrad und Mountainbike einordnen, wobei in ihnen etwas mehr Mountainbike als Rennrad steckt. So unterscheiden das leicht abfallende Oberrohr und der gerade Mountainbike-Lenker das Crossbike vom Cyclocrosser. Federgabel, Mountainbike-Gangschaltung und stark profilierte Reifen gehören zur Ausstattung, wenn das Bike für anspruchsvolle Routen durchs Gelände gerüstet sein soll. Ist ein Hindernis im Weg, sind die leichten Bikes schneller geschultert und hinübergetragen.

Triathlonrad

Triathlon-Modelle sind sehr spezielle Fahrräder. Da beim Triathlon das Fahren im Windschatten nicht erlaubt ist, sollen Triathlonbikes vor allem eins sein: windschnittig. Das gelingt ihnen durch ihre extrem aerodynamische Form und eine Sitzposition, die noch tiefer ist als beim Rennrad. Der Sitzwinkel ist dabei sehr steil und der Körperschwerpunkt weit vorn. Triathlonräder sind an den Hornlenkern mit Liegeaufsatz für die Ellenbogen zu erkennen. Die dicht beieinander liegenden Griffe lassen den Sportler noch „schmaler" werden. Hochwertig und nur mit dem Nötigsten ausgestattet, sind sie auf hohe Geschwindigkeiten auf Asphalt ausgelegt.

Singlespeed

Fixed-Gear-Räder, sogenannte Fixies, Ein-Gang-Räder oder Singlespeed-Räder, sind Fahrräder, die ohne Gangschaltung und teilweise sogar ohne Bremsen auskommen und durch Rücktritt gebremst werden. Ist Letzteres der Fall, sind sie im Straßenverkehr nicht zulässig, was einige Fahrer dennoch nicht davon abhält, sich mit dem angesagten Lifestyle-Rad auf der Straße zu zeigen.

Bahnrad

Ein Bahnrad ist eine Rennmaschine für die Bahn. Vom Aufbau unterscheidet es sich kaum vom Rennrad für den Straßenverkehr und hat als Fixie weder Bremse noch Schaltung. Alles, was ein Bahnrad können sollte: blitzschnell und wendig sein.

 

Die optimale Rahmengröße

Um die passende Rahmengröße zu ermitteln, messen Sie zunächst Ihre Schrittlänge. Nehmen Sie dafür einen Zollstock und messen Sie mit diesem die Länge vom Boden bis zum Schritt. Den Wert multiplizieren Sie mit dem Faktor 0,665. Das Ergebnis ist die für Sie richtige Rahmengröße in Zentimetern. Die passende Größe eines Triathlonrads erhalten Sie, wenn Sie von Ihrer Rahmengröße 1 bis 3 cm abziehen. Liegt Ihre Rahmengröße zwischen zwei Größen, so hängt die Wahl von Ihrer Fahrweise ab. Bevorzugen Sie die sportivere Variante, so greifen Sie zum kleineren Rahmen, haben Sie es lieber bequem, so nehmen Sie das größere Modell. Sollte Ihr Oberkörper in Relation zu Ihren Beinen sehr lang sein, so wählen Sie eine Rahmengröße größer. Ist Ihr Oberkörper hingegen sehr kurz, wählen Sie eine Größe kleiner.

 

Equipment für Radsportler

Die meisten Fitnessbikes sind nicht für den Straßenverkehr ausgestattet. Wer sein Fitnessbike für den Weg zur Arbeit nutzen will, sollte Klingel, Schutzbleche, Beleuchtung und Reflektoren anbringen. An einem Gepäckträger lassen sich Fahrradtaschen für Reisen oder Einkäufe befestigen. Eine Satteltasche mit Flickzeug ist als Retter in der Not nicht zu vernachlässigen und befindet sich am besten immer fest am Sattel. Optimal gekleidet sind Sie, wenn Sie einen Helm und entsprechende Fahrradbekleidung tragen. Eine gepolsterte Fahrradhose sorgt für einen komfortablen Sitz, ein atmungsaktives Trikot für angenehmen Klimakomfort und Fahrradschuhe sind für einen festen Halt in den Pedalen wichtig. Wählen Sie ein Fitnessbike mit Klickpedalen, benötigen Sie dafür entsprechende Schuhe. Eine Trinkflaschenhalterung plus passender Trinkflasche gehört ebenfalls zum empfehlenswerten Equipment für sportliche Fahrer.

 

Fitnessräder treffen den Zeitgeist

Das Fahrradfahren zählt wohl zu den traditionellsten und am weitesten verbreiteten Sportarten. Es ist leicht zu erlernen und für viele nichts weiter als eine praktische Form der Fortbewegung. Als sportliches Wettkampfgerät genießt das Fahrrad schon seit Ende des 18. Jahrhunderts internationale Popularität. Doch seit einiger Zeit entsteht ein neuer Boom um das Fahrgestell mit den zwei Rädern. Das allgemeine Fitness- und Gesundheitsbewusstsein steigt und das Potenzial des Fahrrads als ideales Sportgerät wird entdeckt. Wie das Joggen ist das Fahrradfahren unabhängig von Ort und Zeit und passt in jeden Wochenplan. Es schont die Gelenke und ist in jeder Intensitätsstufe durchführbar. Während des Trainings atmen Sie frische Luft, bekommen den Kopf frei und erleben intensiv die Natur.

Mit ihren unterschiedlichen Ausprägungen treffen Fitnessbikes genau den Zeitgeist von heute: so individuell die Lebensformen, so vielfältig ihre Varianten. Nicht nur wer die idealen Radstrecken vor der Tür hat, greift zum Fitnessbike. Auch in Städten wird der Trend erkannt, Straßen und Wege werden fahrradfreundlich gestaltet. Zu den angesagtesten Modellen bei Großstädtern gehören die Fixies. Sie sind leicht mit in die Bahn oder die Wohnung zu tragen und gelten aufgrund ihres minimalistischen Designs sowie ihres Rufs als Fahrrad der Freaks und Rebellen als das stylishste Zweirad überhaupt. Wer sich im Sportoutfit auf eine Tour begibt, setzt sich aufs Cyclocross-Rad, Cross- oder Fitnessbike für die Straße. Einen Aufschwung erleben derzeit Triathlonräder. Immer mehr Sportbegeisterte finden im Triathlon eine neue Herausforderung und ein einzigartiges Sporterlebnis.

 

Fazit: Sportlich, sportlich!

Sie haben das Potenzial eines Fitnessbikes als geniales Trainingsgerät erkannt. Nun heißt es nur noch, das passende Modell zu finden. Sobald Sie sich über Einsatzgebiet und bevorzugte Komponenten im Klaren sind, ist der Weg zum neuen Bike nicht mehr weit. Im Folgenden finden Sie nochmals einen stichwortartigen Überblick zu allen Fitnessbike-Modellen:

  • Cyclocross-Rad: großes Einsatzspektrum von Wald bis Straße durch breite Räder und stabilen Rahmen; sowohl für hohe Geschwindigkeiten als auch fürs Gelände gemacht; Lenker und Rahmengeometrie ähnlich wie beim Rennrad; sportliche, nach vorn geneigte Sitzposition
  • Crossrad: dem Cyclocrosser ähnlich, doch durch den geraden Lenker und die stark profilierten Reifen etwas näher am Mountainbike; geringes Gewicht, abfallendes Oberrohr und aufrechtere Sitzposition für mehr Komfort
  • Triathlonrad: speziell für den Triathlon konzipiertes Rennrad
  • Singlespeed: stylishes Eingang-Rad; für kurze Strecken und weniger für lange Touren geeignet
  • Bahnrad: speziell für Bahnrennen entwickeltes, sehr minimalistisches Eingang-Rad
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?