Shopping
15€
für Neukunden mit dem Code 83659 ›
Gutschein für Neukunden ›
und zusätzlich 0€-Versandkosten bis 31.12.2017 sichern
Marke
  • Abus
  • BBB
  • Burg Wächter
  • Crazy Safety
  • Fischer Fahrräder
  • Kryptonite
  • Masterlock
  • Mounty
  • M-Wave
  • Onguard
  • Prophete
  • Red Cycling Products
  • Security Plus
  • SKS
  • Trelock
Preis
  • bis 10 €
  • bis 25 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 250 €
  • bis 500 €
  • reduzierte Artikel
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Lieferzeit
  • vorrätig - in 1-2 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 2 Wochen
Fahrradschloss, Kettenschloss, »Catena 685 Shadow«, ABUS
Fahrradschloss, Kettenschloss, »Catena 685 Shadow«, ABUS

Fahrradschloss, Faltschloss, »Bordo Big 6000/120«, ABUS

Prophete Fahrradschloss, grau














































Kaufberatung Fahrradschlösser

Damit Sie lange Freude am geliebten Fahrrad haben

Freudestrahlend fahren Sie das erste Mal mit Ihrem neuen Fahrrad zur Arbeit. Sie haben sich ein richtig gutes gegönnt und genießen den ungewohnt tollen Fahrkomfort. Fahrradschlösser schließen Ihr Fahrrad an den dafür vorgesehenen Ständern sicher an – so können Sie ohne Sorgen um Ihr teures Rad in den Tag starten. Mit einem hochwertigen Sicherheitsschloss machen Sie es Fahrraddieben schwer und ersparen sich selbst eine Menge Ärger. Erfahren Sie hier alles Wichtige rund um das Thema Fahrradschlösser, lernen Sie die verschiedenen Schlossarten und ihre Vorteile kennen und finden Sie das Maximum an Sicherheit für Ihr Fahrrad.

 

Inhaltsverzeichnis

Hochwertige Fahrradschlösser minimieren das Diebstahlrisiko
Tragbare Sicherheit – Fahrradschlossarten und ihre Vorteile
Je wertvoller das Fahrrad, desto teurer das Schloss
Trends: Alles wird digital – auch das Fahrradschloss
Express-Tipps: Zahlencodes merken und Fahrrad richtig abschließen
Fazit: Der Fahrradwert entscheidet über die Schlossart

 

Hochwertige Fahrradschlösser minimieren das Diebstahlrisiko

Zu einem guten Fahrrad gehört immer auch ein gutes Schloss. Zu groß ist der Ärger, wenn ein soeben erstandenes oder seit langer Zeit geliebtes Fahrrad in die Hände eines Fahrraddiebs gerät – umso mehr, wenn es dem Täter durch ein einfaches Schloss auch noch leicht gemacht wurde.

Um Auskunft über den Sicherheitsgrad ihrer Fahrradschlösser zu geben, verwenden viele Hersteller Zahlen, beispielsweise von 1 bis 15. Je höher die Zahl, desto sicherer ist Ihr Fahrräder mit dem entsprechenden Schloss vor einem Diebstahl geschützt. Hersteller, die keine Zahlen für das Sicherheitslevel angeben, beschreiben meist sehr genau, ob das Schloss eher für hochwertige Fahrräder mit hohem Diebstahlrisiko oder für günstige Modelle mit geringem Diebstahlrisiko geeignet ist. Mit der Höhe der Sicherheitsstufe wachsen in den meisten Fällen auch die Dicke und das Gewicht der Schlösser – ein kleiner Nachteil, mit dem Sie sich aber bestimmt gerne arrangieren, wenn Sie Ihr Rad dafür in Sicherheit wissen. Ob Sie ein Schloss mit Schlüssel oder Zahlencode wählen, ist übrigens eine Geschmackssache und weniger entscheidend für die Sicherheit des Schlosses.

 

Tragbare Sicherheit – Fahrradschlossarten und ihre Vorteile

Die verschiedenen Schlossarten unterscheiden sich nicht nur bezüglich ihrer Sicherheit, sondern bieten Ihnen auch unterschiedliche Möglichkeiten des Transports sowie weitere Vorteile.

Bügelschlösser

Als eine der sichersten Varianten zum Abschließen von Fahrrädern gelten Bügelschlösser. Ein stabiler Metallbügel wird dabei um den Rahmen und zum Beispiel einen Fahrradbügel gelegt und mit einem verschließbaren Balken zusammengehalten. Für einen leichten Transport sind diese Schlösser häufig mit einer speziellen Halterung fürs Fahrrad erhältlich. Der Transport des Schlosses mittels Halterung ist für den Lack des Fahrrads weitaus schonender als das Befestigen des Schlosses am Rahmen.

Kabelschlösser

Aufgrund ihrer biegsamen Konstruktion lassen sich Kabelschlösser meist auch um dicke Gegenstände wie breite Laternenmasten oder Baumstämme legen. Die Dicke des mit Kunststoff überzogenen Stahlseils entscheidet über die Stärke des Schlosses und damit über die Schwierigkeit, es zu knacken. Es gibt Kabelschlösser mit einem Schlüssel oder einem Zahlenschloss. Kleine und spiralförmige Kabelschlösser werden zum Transport gerne um die Sattelstütze oder den Lenker gelegt. Große Kabelschlösser lassen sich wie eine Schärpe schräg über der Schulter tragen.

Kettenschlösser

Ebenfalls vielseitig einsetzbar und flexibel wegen ihres Aufbaus aus einzelnen Gliedern sind Kettenschlösser. Die mit Kunststoff verkleideten Stahlketten lassen sich durch eine abnehmbare oder feste Verriegelung mit Schlüssel oder anhand einer Zahlenkombination öffnen und schließen. Für den Transport können Sie das Kettenschloss einfach um die Sattelstütze schließen.

Faltschlösser

Faltschlösser stellen einen guten Kompromiss zwischen der Sicherheit einer Bügelversion und der einfachen Handhabung von Ketten- und Kabelmodellen dar. Die stabilen Elemente lassen sich einfach zu unterschiedlichen Packmaßen zusammenfalten. Auseinandergefaltet lassen sich diese Schlösser in der Regel auch gut um dickere Gegenstände schließen. Besonders praktisch: Faltschlösser kaufen Sie in der Regel zusammen mit einer Befestigungsvorrichtung für den Fahrradrahmen, mit der sie für den Transport bequem am Fahrrad befestigt werden können. Dadurch schonen Sie den Lack Ihres Fahrrads und müssen das Schloss nicht in Ihrem Rucksack verstauen.

 

Je wertvoller das Fahrrad, desto teurer das Schloss

Während Sie Ihr altbewährtes Gelegenheitsrad mit einem einfachen Schloss vor dem Supermarkt abschließen, sichern Sie Ihr neues Mountainbikes lieber mit einem hochwertigen Sicherheitssystem. Investieren Sie in ein passendes Schloss, um lange etwas von Ihrem Zweirad zu haben. Als Faustregel gilt: 10 % des Fahrradpreises darf das Schloss kosten.

Leichte Schlösser für alte Drahtesel mit geringem Diebstahlrisiko

Kabelschlösser und einige wenige Ketten- und Bügelmodelle mit geringer Sicherheitsstufe gibt es bereits ab 15 €. Diese günstigen Versionen eignen sich nur, wenn der Verlust des Fahrrads nicht als schlimm erachtet würde oder der schlechte Zustand des Fahrrads einen potenziellen Diebstahl mit großer Wahrscheinlichkeit ausschließt.

Solide Schlösser für gute Fahrräder mit mittlerem Diebstahlrisiko

Für ein Fahrrad aus dem mittleren Preissegment, von dem Sie noch lange etwas haben wollen, ist ein Schlossmodell mit mittlerer bis hoher Sicherheitsstufe empfehlenswert. Diese sind zwischen 30 und 60 € erhältlich, reduziert zum Teil sogar schon für 25 €. Mit den meisten Ketten- oder Faltschlössern können Sie Rahmen und Vorderrad zusammen anschließen. Das ist empfehlenswert, da bei guten Fahrrädern auch gerne die leicht abzumontierenden Räder gestohlen werden.

Doppelt hält besser: Schlösser für hochwertige Räder 

Ist Ihr Fahrrad sehr teuer oder stellt es für Sie einen hohen persönlichen Wert dar, scheuen Sie keine Kosten. Die zuverlässigsten Sicherheitssysteme sind meistens auch die teuersten. So können die stabilsten unter ihnen bis zu 150 € kosten. Ein Bügelschloss mit einer Sicherheitsstufe zwischen 10 und 15 bietet zum Beispiel ein sehr hohes Maß an Sicherheit. Da erfahrene Fahrraddiebe häufig auf das Knacken eines bestimmten Schlosstyps spezialisiert sind, kann ein Zweitschloss einer anderen Bauart die Sicherheit erheblich erhöhen. Sichern Sie zum Beispiel den Rahmen Ihres Fahrrads mit einem Bügelschloss und Vorderrad und Rahmen noch einmal gemeinsam mit einem Faltschloss.

 

Das wurde aber auch allerhöchste Zeit: Schon lange können wir Autos und Türen per Knopfdruck oder mittels unseres Smartphone öffnen. Schlüssel und Zahlenkombinationen haben vielleicht bald schon ausgedient. Jetzt wird auch das Fahrradschloss digital. Per Handy lassen sich die innovativen Fahrradschlösser öffnen und schließen. Weitere Features dieser neuartigen Schlösser: Manche von ihnen zeichnen die gefahrenen Routen auf und lassen sich per GPS mit dem Handy orten. Die zeitgemäße Idee des Sharing-Gedankens verfolgen Hersteller von Schlössern, die sich mehrere Freunde teilen und die sich mit verschiedenen autorisierten Smartphones öffnen lassen.

 

Express-Tipps: Zahlencodes merken und richtig abschließen

Solange es die herkömmlichen Fahrradschlösser mit Schlüssel und Zahlencode gibt, sollten Radfahrer Schlüssel bzw. Zahlenkombination stets parat haben. Aber was, wenn der Schlüssel abhandengekommen ist oder Sie die Zahlen vergessen haben? Hier ein paar Tipps, damit Sie nicht plötzlich ohne Rad dastehen:

  • Erstellen Sie Ihren Code aus den Quersummen der Geburtstage, die Sie sich am besten merken können.
  • Oder bauen Sie sich für den Zahlencode eine Eselsbrücke, indem Sie den Zahlen Bilder zuordnen oder sich eine Geschichte mit den Zahlen ausdenken.
  • Speichern Sie die Zahlenkombination als fiktive Telefonnummer in Ihrem Handy.
  • Befestigen Sie den Schlüssel an Ihrem Schlüsselbund und geben Sie den Ersatzschlüssel einem Familienmitglied oder Ihren Nachbarn.

Neben Schlosstyp und Sicherheitsstufe spielt das richtige Anschließen des Fahrrads für die Sicherheit eine entscheidende Rolle. So schließen Sie Ihr Fahrrad richtig an:

  • Bringen Sie das Schloss immer am Rahmen an und fixieren Sie es an einem festen Gegenstand wie einem Fahrradbügel, einer Laterne oder einem Geländer.
  • Schließen Sie auch das Vorder- oder Hinterrad mit dem Rahmen zusammen an einem festen Gegenstand an.
  • Schließen Sie niemals das Schloss nur um den Rahmen und ein Laufrad oder nur um ein Laufrad und einen Gegenstand.

 

Fazit: Der Fahrradwert entscheidet über die Schlossart

Je wertvoller Ihr Fahrrad, desto teurer darf das Schloss sein. In puncto Sicherheit ist Sparsamkeit eher nicht ratsam. Vergessen Sie dabei nicht: Der Wert des Fahrrads ist nicht zwangsläufig vom Preis abhängig. Lange eingefahrene und allzeit bewährte Lieblingsräder können einen sehr hohen persönlichen Wert für den Fahrer haben. Je nach Diebstahlrisiko Ihres Fahrrads empfiehlt sich eine andere Schlossart:

  • Für alte und sehr abgenutzte Fahrräder mit geringem Diebstahlrisiko reicht in der Regel ein Kabelschloss aus. Kabelschlösser lassen sich gut dehnen und dadurch auch an dicken Gegenständen wie Baumstämmen anbringen. Transportieren können Sie Kabelschlösser einfach und materialschonend um die Sattelstütze gelegt.
  • Für gute Fahrräder mit einem mittleren Diebstahlrisiko empfehlen sich Ketten- und Faltschlösser mit mittlerer bis hoher Sicherheitsstufe. Schließen Sie immer Rahmen und Vorderrad gemeinsam an einen festen Gegenstand wie eine Laterne oder ein Geländer an. Sie schonen den Lack Ihres Fahrrads, wenn Sie das Schloss mittels einer Halterung und nicht direkt am Rahmen transportieren.
  • Für hochwertige Fahrräder mit hohem Diebstahlrisiko gilt der Tipp: Doppelt hält besser. Mit einer Kombination aus einem Bügelschloss mit einer hohen Sicherheitsstufe zwischen 10 und 15 und einer anderen Schlossart machen Sie es Dieben besonders schwer. Während Sie den Rahmen des Bikes mit einem Bügelschloss fixieren, umschließen Sie mit einem Kabel- oder einem Faltschloss Rahmen und Vorderrad.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?