Shopping
15€
Gutschein für Neukunden ›
Einfach den Code 82354 angeben
0€
Versandkosten bis 26.09.2016 ›
Jetzt 5,95€ sparen mit dem Code 85399
Farbe
Marke
  • Billabong
  • Chiemsee
  • Dynafit
  • Icepeak
  • Jack Wolfskin
  • Killtec
  • Maier Sports
  • Maria Höfl-Riesch
  • O'Neill
  • Ocean Sportswear
  • Polarino
  • Roxy
  • Salewa
  • Ziener
Preis
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • reduzierte Artikel
Größe
  • XS
  • S
  • M
  • L
  • XL
  • XXL
  • XXXL
Bewertung
o o o o o
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Ausschnitt/Kragen
  • Kapuze
  • ohne Kapuze
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 3 Wochen

Skijacken

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

Polarino Skijacke
Icepeak Skijacke »CATHY«

Killtec NORA Skijacke

Ocean Sportswear Snowboardjacke














































Auch abseits der Piste ein Hingucker

Beim perfekten Ski-Outfit darf eine stylishe und funktionale Skijacke nicht fehlen. Skijacken bestechen nicht nur mit ihren unglaublich wärmenden und wetterfesten Eigenschaften, sondern geben auch abseits der Piste einen coolen Look ab. Dazu kommen viele raffinierte Details, die Ihrem neuen Lieblingsstück das gewisse Etwas verleihen. Mit den folgenden Punkten finden Sie bestimmt die passende Jacke für den kommenden Winter:

 

Inhaltsverzeichnis

Der Schnee kann kommen
Clevere Materialien für hohen Klimakomfort
Kalt, warm, kalt, warm: Wie flexibel sind Skijacken?
Praktische Extras
Trends 2016/2017
Wie pflege ich meine Skijacke?
Mit Stil auf die Piste

 

Der Schnee kann kommen

Warum beim Skifahren eine spezielle Jacke nötig ist, liegt auf der Hand oder eher gesagt auf dem Berg: Das Element von Wintersportlerinnen ist der Schnee und der ist nun einmal kalt und nass. Deswegen muss die Skijacke vor allem eins können: vor Kälte und Nässe schützen. Dafür sorgen ein kuschelig warmes Futter sowie wind- und wasserdichtes Obermaterial. Durch die sportliche Passform erhalten Sie zudem optimale Bewegungsfreiheit für Abfahrten, Skilanglauf-Touren oder für abenteuerliche Stunts im Funpark.

Da Skifahren eine sportliche Aktivität ist, bei der jeder ins Schwitzen kommt, besticht eine gute Skijacke mit klimaregulierenden Eigenschaften. Diese sorgen dafür, dass Feuchtigkeit nach außen transportiert wird, ohne dass Wasser und kalte Luft hineingelangen. Sollten in der Skiregion frühzeitig der Frühling ausbrechen und die Temperaturen ansteigen, reicht eine deutlich dünnere und dennoch wetterfeste Softshelljacke oder eine Fleecejacke aus.

 

Clevere Materialien für hohen Klimakomfort

In Ihrer Skijacke sollten Sie es so richtig gemütlich haben, auch wenn draußen der Schneesturm tobt und die Temperaturen unter den Gefrierpunkt sinken. Dafür sorgen wärmende Innenfutter aus einer Kunstwattierung oder Fleece. Häufig sind der Kragen und die Kapuze gesondert gefüttert.

Eine wind- und wasserdichte Membran verhindert, dass der kalte Wind und die Feuchtigkeit des Schnees eindringen. Damit Ihr Winterurlaub eine trockene Angelegenheit wird, schenken Sie beim Kauf Ihrer neuen Jacke der Wassersäule besondere Aufmerksamkeit. Hersteller hochwertiger Schneebekleidung führen diese unter den Produktmerkmalen gut sichtbar auf. Die Wassersäule gibt an, wie viel Wasserdruck das Material aushält, bevor das Wasser durchdringt. Je höher die Säule, desto mehr Wasser hält der Stoff ab. Zuverlässig wasserdichte Modelle weisen eine Wassersäule von mindestens 10.000 mm auf. Außerdem sind die Reißverschlüsse versiegelt oder verklebt.

Im Idealfall ist das Material zusätzlich atmungsaktiv und sorgt dafür, dass die vom Körper produzierte Feuchtigkeit nach außen geleitet wird. Auch die Atmungsaktivität ist häufig in der Produktbeschreibung der Hersteller zu finden. Sie wird in Gramm pro Quadratmeter (g/m²) angegeben und gibt Auskunft darüber, wie viel Wasserdampf innerhalb von 24 Stunden durch das Material nach außen transportiert werden kann. Ski- und Snowboardjacken bieten häufig eine Atmungsaktivität von 5.000 - 10.000 g/m².

Die Kombination dieser beiden wichtigsten Eigenschaften – Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität – gehört mittlerweile zum Standard hochwertiger Schneekleidung. Ein Beispiel sind Goretex-Versionen, die sich zudem durch eine ausgezeichnete Wärmeisolierung bei gleichzeitiger Atmungsaktivität auszeichnen.

Dank des robusten Materials halten Skijacken in der Regel einige Jahre und überstehen meist problemlos den ungewollten Kontakt mit dem Boden oder den Ski.

 

Kalt, warm, kalt, warm: Wie flexibel sind Skijacken?

Erfahrene Winterurlauberinnen wissen, dass sich Wärme und Kälte auf der Piste gern abwechseln. Mal zieht ein eisiger Wind über den Berg, gleich danach bricht die Sonne durch die Wolkendecke und heizt den Sportlerinnen mit ihrer unbändigen Kraft ein. Beim gemütlichen Carven kommen Skifahrerinnen nicht so schnell ins Schwitzen wie Sportlerinnen bei einer anstrengenden Schneewanderung - und beim Springen im Snowpark kann jedes Stück Stoff zu viel sein, während den Zuschauern vor Kälte die Knie schlottern. Auch dieser kniffligen Aufgabe sind Skijacken gewachsen. 3-in-1-Jacken oder Doppeljacken sind eine komfortable Möglichkeit, spontan auf Temperaturumschwünge zu reagieren. Je nach Wetterlage können Sie nur die wetterfeste Außenjacke, nur die wärmende Innenjacke oder die Kombination aus beiden tragen. Eine weitverbreitete Strategie gegen schwankende Temperaturen ist das altbewährte Zwiebelprinzip: Tragen Sie als erste Schicht Funktionswäsche, darüber einen atmungsaktiven Midlayer und bei Bedarf eine weitere Lage aus Fleece. So sind Sie für jedes Wetter bestens gewappnet. Des Weiteren erweisen sich Modelle mit Lüftungsschlitzen an den Seiten und unter den Armen als äußerst praktisch. Diese Luftdurchlässe können je nach Bedarf mittels Reißverschluss geöffnet oder geschlossen werden.

 

Praktische Extras

Das Material kann noch so perfekt sein, kriecht der Schnee durch die Ärmelöffnungen oder den Bund in die Jacke, wird es dennoch kalt. Eng abschließende oder verstellbare Ärmelenden und ein weitenverstellbarer Bund, der über die Hüfte reicht, sind die wichtigsten Komponenten in puncto Schneeabwehr. Sie stoppen den Schnee dort, wo der Stoff aufhört. Sollte der Schnee doch einmal unter die Jacke kommen, verhindert ein Schneefang das weitere Eindringen. Der Schneefang ist eine Art Innenjacke, die innerhalb der eigentlichen Jacke durch Knöpfe eng am Körper gehalten wird und somit Schnee und kalter Luft den Durchgang verwehrt. Ein hoher Kragen sowie eine verstellbare und abnehmbare Kapuze, die auch über den Helm passt, sind weitere Aspekte, die den Unterschied machen können. Wasserdichte Taschen für den MP3-Player oder das Smartphone und Durchgangslöcher für Kopfhörerkabel machen Musikfans glücklich. Liftpassfach, Lawinensender, Kinnschutz am oberen Reißverschlussende, Jacke-zu-Hose-Verbindung, Daumenschlaufen, Schlüsselhaken sowie ein integriertes Skibrillen-Etui (auch Goggle-Tasche genannt) mit Reinigungstuch komplettieren die Palette der praktischen Extras.

 

In der dunklen Jahreszeit darf wenigstens die entsprechende Kleidung in vielen Farben leuchten. Dieser Maxime folgen die Designer von Skijacken seit vielen Jahren. Nach wie vor bestimmen kreative Farbvariationen das Sortiment. Neben Lila, Pink und Himbeer sind momentan Modelle in Petrol und Türkis angesagt. Wer es lieber dezent mag, findet eine große Auswahl an schwarzen und grauen Jacken. Bunte Reißverschlüsse oder Applikationen versehen diese Modelle mit farblichen Akzenten. Wählen Sie Ihre Skihose passend in derselben Farbe oder setzen Sie Kontraste. Kombinieren Sie Ihr Winteroutfit mit stylishen Accessoires wie Mützen, Schals und Handschuhen. Coole Skibrillen und Helme komplettieren das gleichermaßen modische wie funktionale Ski-Outfit.

 

Wie pflege ich meine Skijacke?

Da Wintersportjacken schmutzabweisend sind, lassen sich die meisten Flecken und Dreckspritzer mit einem Lappen und etwas Wasser beseitigen. Nach einem langen Winterurlaub mit schweißtreibenden Aktivitäten sollte die Jacke dann aber doch in die Waschmaschine, bevor sie wieder im Kleiderschrank landet. Die meisten Hersteller raten zu einem schonenden Waschgang bei 30 oder 40 Grad ohne Schleuderprogramm. Verwenden Sie dafür am besten ein spezielles Reinigungsmittel für Wintersportbekleidung und benutzen Sie niemals Weichspüler! Schließen Sie vor dem Waschen alle Knopfleisten, Reiß- und Klettverschlüsse.

Der Imprägniereffekt von Funktionskleidung kann durch Wärme wiederhergestellt werden. Dafür legen Sie sie nach dem Waschgang bei mittlerer Temperatur in den Wäschetrockner. Auch das Bügeln bei leichter Hitze kann den wasserabweisenden Effekt reaktivieren. Achtung: Schauen Sie immer auf das Etikett. Manche Hersteller raten zu einem ausschließlichen Trocknen an der Luft.

 

Mit Stil auf die Piste

Mollig warm durch den Tiefschnee fahren, mutig dem kühlen Fahrtwind entgegencarven und nach schweißtreibenden Langlauftouren trocken die letzten Sonnenstrahlen hinter den Gipfeln verschwinden sehen – hochwertige Skijacken machen es möglich. Wählen Sie ein Modell in passender Optik zu Ihrer Skihose und der Winter kann endlos dauern. Die folgenden Punkte greifen noch einmal die wichtigsten Aspekte zu den Themen Wasserdichtigkeit, Atmungsaktivität und Extras auf. Damit finden Sie schnell Ihre Lieblingsjacke und können bestens ausgestattet in die Berge fahren.

Wassersäule: Anfängerinnen oder Draufgängerinnen, die häufig im Schnee landen, sind mit einem wasserdichten Modell gegen Nässe und Kälte gewappnet. Für Tiefschneehasen sind ebenfalls warm gefütterte Modelle mit einer hohen Wassersäule die erste Wahl. Nicht vergessen: Schneefänge, verstellbare Ärmelabschlüsse sowie ein weitenverstellbarer Bund unterstützen das schneedichte System.

Atmungsaktivität: Für Freeriderinnen, die sich auf der Piste gerne auspowern, stehen Klimakomfort und Bewegungsfreiheit im Vordergrund. Ein Modell mit hohen atmungsaktiven Eigenschaften und Lüftungsschlitzen ist da genau das Richtige.

Extras: Die Liste ist lang – gehen Sie noch einmal alle infrage kommenden Extras durch: Jacke-zu-Hose-Verbindung, hoher Kragen, verstellbare und abnehmbare Kapuze mit Helmpassform, Liftpassfach, Taschen für MP3-Player und Handy, Kabeldurchgänge, Kinnschutz, Daumenschlaufen, Lawinensender, Schlüsselhaken, Goggle-Tasche.

  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  •  
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
 
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Zur klassischen Ansicht wechseln
Zur mobilen Ansicht wechseln
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?