Shopping
5%
Rabatt für Neukunden sichern ›
unter www.otto.de/interessenten
0€
Versandkosten bis 26.12.2016 ›
und pünktlich zum Fest geliefert
Farbe
Marke
  • 4uniq
  • Best Camp
  • Campz
  • Cocoon
  • Coghlans
  • Coleman
  • Eagle Creek
  • Easy Camp
  • Eureka!
  • Exped
  • Explorer
  • Grand Canyon
  • High Colorado
  • High Peak
  • Hilleberg
  • Holmenkol
  • Intex
  • Jack Wolfskin
  • John
  • Marmot
  • Mckinley
  • Mcnett
  • MSR
  • Nikwax
  • Nordisk
  • Outwell
  • Relags
  • Robens
  • Salewa
  • Sea To Summit
  • Tatonka
  • Tentastic
  • The North Face
  • UCO
  • Vango
  • Vaude
  • Xbase Outdoors
  • Xtend-Adventure
Preis
  • bis 10 €
  • bis 25 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 250 €
  • bis 500 €
  • reduzierte Artikel
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Personenanzahl
  • Für 1 Person
  • Für 2 Personen
  • Für 3 Personen
  • Für mehr als 3 Personen
Lieferzeit
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 2 Wochen

Zelte

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

—————————————————————

 

Häufig gesuchte Marken aus dem Sortiment Zelte:

 

Outwell Zelte

 

Coleman Zelte

 

High Peak Zelte

 

Haba Zelte

 

Eureka! Zelte

Best Camp Zelt, 6 Personen, »Bari 6«
Best Camp Zelt, 4 Personen, »Bari 4«

High Peak Zelt, 6 Personen, »Durban 6«

High Peak Zelt, 5 Personen, »Benito 5«














































Kaufberatung Zelte

So finden Sie die richtige Outdoor-Unterkunft

Zelte machen einen spontanen Kurztrip in die Natur zu zweit zu einem romantischen Erlebnis und ein Jugendcamp zu einem riesigen Abenteuer. Familien können mit großräumigen Modellen einen kostengünstigen und komfortablen Urlaub genießen. Auf Festivals bieten die kleinen Pop-up-Versionen einen gemütlichen Rückzugsort nach einer langen Tanznacht. Das Reisen mit Zelt stellt für jeden einen anderen Reiz dar und praktische Extras machen aus den spartanischen Unterkünften kleine Luxusherbergen. Finden Sie mit diesem Ratgeber das passende Zelt für Ihre Ansprüche.

 

Inhaltsverzeichnis

Für manche ist Zelten die schönste Art des Reisens
Die verschiedenen Zelttypen und ihre Vorteile
Für jeden Camper das passende Zelt
Einmannzelt oder Gruppenlager?
Kleine Bauanleitung für Zelte
Optimal ausgestattet mit dem passenden Zeltzubehör
Fazit: Lassen Sie es sich gut gehen!

 

Für manche ist Zelten die schönste Art des Reisens

Morgens vom Vogelgezwitscher geweckt werden und abends bei Meeresrauschen einschlafen: Näher als in einem Zelt können Sie der Natur kaum sein. Viele Menschen schätzen zudem die Freiheit mit den flexiblen Unterkünften. Den Ort jederzeit wechseln zu können und über einen gewissen Zeitraum mit wenig Besitz auszukommen, ist für die meisten Campingurlauber pure Erholung und macht für sie den Reiz des Zeltens aus. Für diesen Luxus brauchen Sie nicht einmal viel zu zahlen. Zelten ist eine wunderbare und gleichzeitig kostengünstige Art des Reisens. Egal ob für Wochenendtrips, auf Festivals oder ausgedehnten Reisen – Zelte bieten einen gemütlichen Schlaf- und Wohnort auf Zeit.

 

Die verschiedenen Zelttypen und ihre Vorteile

Zelte sind in unterschiedlichen Größen, Formen und für verschiedene Anforderungen und Urlaubsarten erhältlich. Wie bei den meisten Outdoor-Produkten hat die Qualität auch bei Zelten ihren Preis. Einfache Wurfzelte sind günstig und praktisch, hochwertige Tunnel- oder Kuppelzelte punkten mit einer längeren Lebensdauer und einer höheren Stabilität. Lesen Sie hier, mit welchen Vorzügen die einzelnen Zelttypen glänzen.

Kuppelzelte

Kuppelzelte bieten einen geräumigen Schlafplatz für kurze Aufenthalte und stellen mit einem großzügigen Vorzelt eine komfortable Unterkunft für längere Reisen dar. Sie sind relativ schnell und einfach aufgebaut, da sich die überkreuzenden Hauptstangen wie ein Bogen spannen und das Zelt damit zum Stehen bringen. Das Außenzelt hält dank Abspannseilen und Heringen Wind und Regen stand. Heringe sind oben abgeknickte Nägel, mit denen die Zeltleinen gespannt und im Boden befestigt werden. Der Vorteil bei Kuppelzelten ist, dass Sie das Außenzelt auch weglassen können, wenn Sie in trockenen und heißen Regionen lediglich einen Insektenschutz zum Schlafen benötigen. Igluzelte sind eine Art der Kuppelzelte und unterscheiden sich von diesen nur durch ihre meist geringere Standhöhe und Gesamtgröße.

Tunnelzelte

Eine ebenso behagliche und schützende Herberge für Campingurlaube finden Sie mit einem Tunnelzelt. Die parallel nebeneinanderstehenden Hauptstangen dieser Modelle bilden steil verlaufende Bögen, die für ein äußerst großes Raumvolumen sorgen. So ergibt sich mehr Steh- oder Sitzhöhe als beispielsweise bei einem Kuppelzelt. Ebenso ist die Nutzfläche von Tunnelzelten in Relation zu ihrem Gewicht größer als beim Kuppelzelt, was sie bei Rucksackreisenden sehr beliebt macht. Der Gesamtaufbau geht schnell und gestaltet sich recht einfach, da Außen- und Innenzelt miteinander verbunden sind und somit in einem Zug aufgebaut werden. Dieser Punkt erweist sich besonders dann als Vorteil, wenn Sie das Zelt bei Regen aufbauen müssen. Aufgrund der länglichen Konstruktion sollte beim Aufbau die Windrichtung beachtet werden und das Zelt mit der schmalen Seite zum Wind stehen. Anders als beim von selbst stehenden Kuppelzelt sind bei den meisten Tunnelzelten ein paar Heringe und häufig auch quer und längs gespannte Seile für den Stand nötig.

Geodät-Zelt

Geodät-Zelte haben die Gestalt einer Halbkugel und gelten als besonders sturmfest. Das macht sie zu idealen Schlafplätzen für Expeditionen und abenteuerliche Trekkingtouren. Ihre außerordentliche Stabilität haben die Zelte den speziellen Zeltstangenüberkreuzungen zu verdanken. Wenn nicht allzu viel Wind weht, halten diese Modelle bei ausreichendem Innengewicht auch ohne Heringe, zum Beispiel auf hartem, steinigem Untergrund.

Firstzelte

Der Urtyp unter den Zelten erinnert, wie der Name bereits verrät, an einen Dachfirst. Eine Zeltplane wird über zwei Zeltstangen geworfen und mit Schnüren und Heringen so gespannt, dass das Zelt wie ein Satteldach aussieht. Für sommerliche Gruppenreisen bieten die recht günstigen Zelte eine schnell aufzubauende Herberge. Aufgrund der Instabilität dieser Modelle eignen sie sich jedoch weniger für richtige Campingurlaube.

Pyramidenzelte

Pyramidenzelte erinnern an Lagerfeuer und Pfadfinder. Die kreisförmige Anordnung der Schlafplätze lässt besonders bei Gruppenreisen eine heimelige und gemeinschaftliche Atmosphäre entstehen. Die uralte Zeltform verläuft spitz nach oben und bietet daher wenig Platz zum Stehen, dafür lässt sich eine relativ große Gruppe darin unterbringen, was die traditionsreichen Modelle zu beliebten Unterkünften bei Camps, Gruppenreisen oder Großfamilien macht.

Pop-up-Zelte

Für spontane Kurztrips, Fahrradtouren mit täglich wechselnden Stationen oder Festivalaufenthalte bieten Pop-up-Zelte die optimalen Voraussetzungen. Binnen weniger Sekunden richten sie sich fast von selbst auf und bieten einen kleinen, aber feinen Unterschlupf für die Nacht. Aufgrund ihres geringen Packmaßes und des wenigen Zubehörs (keine Stangen!) lassen sie sich einfach verstauen und leicht transportieren. Einige Pop-up-Zelte eignen sich jedoch nicht als Fahrradgepäck, da sie zusammengefaltet einen zwar flachen, aber großen Kreis ergeben. Maximal drei Personen finden in den praktischen Wurfmodellen Platz.

 

Für jeden Camper das passende Zelt

Je nach Einsatzgebiet kommen unterschiedliche Aspekte zum Tragen. Dem Rucksackreisenden ist ein geringes Gewicht wichtig, der Langzeiturlauber mit Auto möchte vom Komfort eines großen Außenzelts und einzelnen Kabinen profitieren. Für Festivalgänger zählt das einfache Handling deutlich mehr als Luxus, und bei Jugendcamps geht es hauptsächlich darum, möglichst viele Personen unter ein Dach zu bekommen. Unterschiedliche Konstruktionen und Extras bieten für jeden Zweck den passenden Unterschlupf. Je nach Anspruch kommt eine andere Art der Ausstattung zum Einsatz.

Leichtgewichte für Backpacker

Leichte Varianten mit einem kleinen Packmaß für Reisen mit dem Rucksack oder mit dem Fahrrad finden Sie unter den Tunnel- und Kuppelzelten. Tunnelzelte bieten durch ihre steilen Wände eine gute Raumnutzung. Kuppelzelte sind etwas stabiler und widerstandsfähiger, was Wind und Schnee betrifft. Wer fast jeden Abend den Standort wechselt, erspart sich mit einem Pop-up-Zelt viel Aufbauzeit.

Luftige Hüllen für den Sommerurlaub

In heißen Gebieten profitieren Sie von vielen Belüftungsnetzen. Zwei Ein- beziehungsweise Ausgänge ermöglichen in extrem heißen Nächten einen angenehmen Durchzug. Für solche Fälle erweist sich die bei einigen Modellen mögliche Einzelnutzung des Innenzelts als vorteilhaft.

Warme Wände für kalte Nächte

Geodät-Zelte bieten als Doppelzelte für extreme Bedingungen eine zuverlässige Isolation in kalten Nächten und halten Wind und sogar Schneelasten sicher aus.

Komfortmodelle für entspannte Ferien

Auf längeren Reisen zahlt sich ein gewisser Komfort spätestens nach den ersten Regentagen aus. Ein geräumiges Vorzelt oder eine Apsis mit Stehhöhe und Platz für Tisch und Stühle können die Freude am Zelten um einiges erhöhen und zu lang anhaltend guter Stimmung in größeren Gruppen beitragen.

Praktische Zelte für Festivalbesucher

Festivalgänger brauchen für zwei, drei Tage kein Hightech-Modell. Einen schnellen und platzsparenden Aufbau bieten Pop-up-Zelte.

Sturmsichere Dächer für Abenteurer

Für Zeltabenteuer und auf Expeditionen in windigen und regnerischen Regionen spielt die Stabilität des Zelts eine bedeutende Rolle. Kuppel- und Geodät-Zelte bieten in der Regel den besten Widerstand bei starkem Wind und Sturm. Da es Situationen gibt, in denen das Lager auch mal spontan und auf unterschiedlichen Untergründen aufgeschlagen wird, profitieren Sie von einem Geodät-Zelt, das auch ohne Heringe einen festen Stand garantiert.

Viel Platz für große Gruppen

Im Zeltlager und auf Jugendfreizeiten bieten Pyramiden- und Firstzelte zahlreiche Schlafgelegenheiten und einen gemütlichen Treffpunkt für das gemeinsame Abendessen.

 

Einmannzelt oder Gruppenlager?

Die Kapazität der temporären Unterkünfte reicht von gemütlichen Einpersonenmodellen bis zu Gruppenzelten für über 20 Personen. Die Hersteller geben die Personenzahl für ihre Modelle jeweils an. Wer es besonders entspannt mag, ist gut beraten, lieber ein Zelt für eine Person mehr zu nehmen. So findet das Gepäck ausreichend Platz und Sie können sich bequem ausbreiten. Wer sich über die Flächengröße der Zelte informiert, sollte auf die Angaben für Innen- und Außenzelt achten. Vor- und Zwischenzelte steigern den Komfort der Zelte, da sie Platz für Schuhe, Gepäck und Kochutensilien sowie eine einladende Wohnfläche bieten. Sowohl Kuppel- als auch Tunnelzelte gibt es mit voneinander getrennten Schlafkabinen, was sie für Familien äußerst attraktiv macht. So können sich die Eltern und die Kinder jeweils einen Schlafraum teilen, während in der Mitte eine Apsis einen regen- und windgeschützten Wohnbereich bietet, in dem gegessen und gespielt werden kann.

 

Kleine Bauanleitung für Zelte

So bauen Sie Ihr Zelt schnell und sicher auf:

  • Suchen Sie sich eine ebene Fläche und befreien Sie sie von Ästen, Steinen und anderen störenden Gegenständen.
  • Besteht Ihr Zelt aus einem Innen- und einem Außenzelt, breiten Sie zunächst das Innenzelt aus. Ist es windig, so befestigen Sie mit den dazugehörigen Heringen zuerst die dem Wind zugewandten Ecken.
  • Stecken Sie die Zeltstangen zusammen und schieben Sie sie sehr behutsam in die dafür vorgesehenen Stofftunnel. Ob Sie dabei eine bestimmte Reihenfolge einhalten sollten, entnehmen Sie der beiliegenden Anleitung.
  • Um die Stangen in die Befestigungsösen zu stecken, biegen Sie sie nach oben – Sie sehen, Ihr Zelt nimmt langsam Gestalt an.
  • Legen Sie das Außenzelt über das fertige Innenzelt und verbinden Sie beide Zelte mit den vorgesehenen Ösen miteinander. Zum Schluss spannen Sie die Zeltschnüre schön straff.
  • Stellen Sie das Zelt so auf, dass sie niemanden stören.

 

Optimal ausgestattet mit dem passenden Zeltzubehör

Alles dabei? Damit es Ihnen in Ihrem Urlaub an nichts fehlt und Sie sich vollkommen entspannen können, gehen Sie vor Reiseantritt die folgende Checkliste durch: Isomatte oder Luftmatratze, Schlafsack und ein Kissen dürfen für traumhafte Nächte nicht fehlen. Ein gutes Buch, eine Taschenlampe, Insektenspray, Ohrstöpsel und eine Schlafmaske sind ebenfalls zu empfehlen. Für eine Luftmatratze benötigen Sie eine Luftpumpe. Campinggeschirr und Besteck, Gaskocher, Kühlbox und vielleicht sogar ein Grill machen die Campingküche komplett. Mit Campingmöbeln, Sonnen- und Windschutz können Sie es sich richtig heimelig einrichten.

 

Fazit: Lassen Sie es sich gut gehen!

Im Urlaub sollen Sie entspannen und es sich einmal so richtig gut gehen lassen. Ein entspannter Schlafplatz ist für die gewünschte Erholung unverzichtbar. Bedenken Sie beim Zeltkauf also ganz genau, wohin die Reise geht, wie Sie reisen, wie viel Komfort und welche Extras Ihnen wichtig sind.

  • Lightversionen für Backpacker: Rucksack- und Fahrradreisende setzen auf leichte Zelte mit minimalem Packmaß. Tunnelzelte sind superleicht und fix aufzubauen und punkten mit ihrer günstigen Raumnutzung, Kuppelzelte sind windbeständiger.
  • Luftige Modelle für heiße Regionen: Im Hochsommer profitieren Sie von vielen Belüftungsnetzen. Zwei Ein- beziehungsweise Ausgänge bieten einen angenehmen Durchzug. Gut geeignet sind auch Zelte, die sich ohne Außenzelt nutzen lassen.
  • Warme Zelte für kalte Nächte: Geodät-Zelte bieten als Doppelzelte eine hervorragende Isolierung, sie halten Wind und sogar Schneelasten aus.
  • Komfortunterkünfte für lange Reisen: Ein großes Vorzelt oder eine Apsis mit Stehhöhe und Platz für Tisch und Stühle kann lange Urlaube bereichern und verregnete Abende versüßen.
  • Praktische Wurfzelte für Festivalgänger: Pop-up-Zelte sind schnell und platzsparend aufgebaut.
  • Sturmsichere Wände für Abenteuerlustige: Auf Expeditionen bieten Kuppel- und Geodät-Zelte zuverlässigen Schutz bei Regen und Sturm. Ein Geodät-Zelt kann auch mal ohne Heringe aufgestellt werden, zum Beispiel auf steinigem Untergrund.
  • Viele Schlafplätze: Im Zeltlager bieten Pyramiden- und Firstzelte zahlreiche Schlafgelegenheiten und einen schönen Treffpunkt für das gemeinsame Abendessen.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?