Shopping
15€
Gutschein für Neukunden ›
Einfach den Code 83859 angeben
0%
Finanzierung auf alles ›
Große Wünsche zinslos finanzieren
Farbe
Marke
  • Campz
  • Coghlans
  • Coleman
  • Easy Camp
  • Grand Canyon
  • Helinox
  • High Colorado
  • High Peak
  • Lafuma
  • Outwell
  • Relags
  • Robens
Preis
  • bis 25 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 250 €
  • bis 500 €
  • reduzierte Artikel
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Lieferzeit
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen

Campingstühle

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

Campingstuhl, High Peak, »Altea«
CAMPZ Camping-Stuhl »Aluminium Folding Chair«

Relags Camping-Stuhl »Travelchair Klapphocker«

Easy Camp Camping-Stuhl »Spica Folding Chair«














































Kaufberatung Campingstühle

Bequem für unterwegs

Ob beim Campen, beim Grillfest auf der Wiese oder unterwegs beim Trekking: Ein bequemer Stuhl darf nicht fehlen. So lässt es sich in der freien Natur noch besser aushalten und eine schöne Aussicht oder einfach die Sonne genießen. Aber auch zu Hause lohnen sich die kompakten Stühle. Wenn viele Gäste kommen, haben Sie schnell einen zusätzlichen Stuhl zur Hand. Machen Sie es sich jetzt so richtig gemütlich in einem Campingstuhl , der leicht zu tragen ist und wenig Platz wegnimmt. In unserem Ratgeber lesen Sie, was einen guten Stuhl auszeichnet und auf was Sie beim Kauf achten sollten.

 

 

Inhaltsverzeichnis

Varianten von Campingstühlen
Materialien
Sitzkomfort für anhaltende Bequemlichkeit
Farben und Designs: was zur Auswahl steht
Tipps für Pflege und Reinigung
Fazit: Praktisch zum Klappen und Falten

 

Varianten von Campingstühlen

Campingstühle gibt es in ganz unterschiedlichen Ausführungen für verschiedene Zwecke, es gibt klapp- oder faltbare Modelle. Manche Stühle lassen sich an vier Ecken hin zur Mitte nach oben falten, so in einer länglichen Tasche verstauen und platzsparend transportieren. Faltbare Campingstühle können Sie gut über der Schulter tragen. Bei anderen Modellen können Sie die Sitzfläche hochklappen oder die Seitenteile zusammenschieben. Im Wohnmobil oder auf Reisen im Auto eignen sich die Klappvarianten, die zwar mehr Platz wegnehmen, aber in der Regel auch stabiler sind und mehr Komfort bieten.

Campingstühle unterscheiden sich auch in der Sitzhöhe. Modelle für den Strand sind deutlich niedriger, Sie sitzen fast so bequem wie auf einer Liege und können die Füße im Sand einbuddeln. Stühle, die beim Campen am Esstisch stehen, müssen höher sein, damit Sie sich beim Essen nicht nach oben recken müssen. Auf einem Stuhl mit dünnen Beinen oder schmalen Füßen sinken Sie leichter ein als auf einem mit dicken Beinen. Soll der Campingstuhl auf hartem Untergrund stehen, sind auch dünne Rohre kein Problem, nur auf Sandboden oder weichem Rasen sinken dünne Metallrohre oder schmale Füße sehr tief ein.

Wer mit dem Rucksack unterwegs ist, braucht einen Klappstuhl, der wenig wiegt und kaum Platz einnimmt. Hier haben sich kleine Falthocker ohne Lehne bewährt. Sie lassen sich praktisch am Rucksack befestigen und immer dann hervorzaubern, wenn eine Pause ansteht und Sie bequem im Sitzen ausruhen und essen möchten. Wer mehr Platz hat und mit dem Auto oder auch einem Fahrradanhänger in den Campingurlaub fährt, greift auf eine luxuriösere Variante des Faltstuhls mit hoher Rückenlehne und breiterer Sitzfläche zurück. Auf einem komfortablen Stuhl lässt es sich auch mal einen ganzen Abend lang am Lagerfeuer aushalten.

Der sogenannte Schwedenstuhl ist meistens aus Holz und lässt sich in der Regel aus zwei Teilen zusammenstecken. Es gibt ihn in einer niedrigen Variante als Strandsitz oder in einer höheren Variante fürs Campen. Für den Transport wird er wieder auseinandergebaut. Am Strand haben sich auch faltbare Campingstühle mit niedriger Sitzhöhe bewährt, in denen Sie richtig gut chillen, gemütlich ein Buch lesen oder einfach aufs Meer schauen können. Der klassische Klappstuhl eignet sich für den Garten oder den Campingplatz. Auch Angler bevorzugen den Klappstuhl. Sie harren oft stundenlang aus, bis ein Fisch anbeißt. Klappstühle lassen sich gut im Kofferraum stapeln oder im Wohnmobil an die Seite lehnen. Bei Klappstühlen wird normalerweise die Sitzfläche nach oben geklappt. Bei sogenannten Regiestühlen werden dagegen die beiden Seitenteile zur Mitte hin zusammengeklappt. Bei Regiestühlen gibt es auch erhöhte Varianten, die als Barhocker dienen. Flexible Sitzgelegenheiten eignen sich nicht nur für den Urlaub, sondern auch für andere Freizeitbeschäftigungen: für Gartenpartys bei Freunden, Festivals oder Picknicks im Freien.

 

Materialien

Campingstühle bestehen aus einem Gestell und dem Bezug . Das Material des Gestells ist entscheidend, wenn es um Stabilität und Gewicht geht. Leichte und sehr stabile Gestelle bestehen meistens aus dem Kunststoff Polymer. Er ist enorm widerstandsfähig und wiegt wenig. Viele Hersteller bieten Stuhlbeine aus Edelstahl. Sie rosten nicht, sind sehr stabil, wiegen aber auch deutlich mehr und sind für Rucksackreisende eher nicht zu empfehlen. Aluminiumstangen sind leichter, aber auch deutlich teurer, und empfehlen sich für all diejenigen, die ihren Stuhl länger tragen müssen.

Die Bezüge von Campingstühlen bestehen in der Regel aus Kunstfasern. Jeder Hersteller nennt seine Polyesterfaser anders: Textilene, Multifiber, Syntex. Dahinter verbirgt sich in der Regel etwas Ähnliches: eine kunststoffummantelte Polyesterfaser. Sie unterscheiden sich lediglich in der Webart: Sind Stühle engmaschiger gewebt, erhalten sie dadurch eine straffere Sitzfläche. Bei weitmaschigeren Sitzflächen sinken Sie tiefer ein. Die Kunstfasern sind sehr widerstandsfähig, vertragen auch UV-Licht gut und bleichen nicht schnell aus, zudem sind sie wetterfest. Falls sie doch mal nass werden, trocknen sie auch relativ schnell wieder, weil sie nur wenig Wasser aufnehmen.

 

Sitzkomfort für anhaltende Bequemlichkeit

Achten Sie bei Campingstühlen auf einen gewissen Sitzkomfort. Ein unbequemer Stuhl nervt und wird irgendwann sowieso aussortiert. Manche Stühle sind mit bequemen Arm- sowie Fußlehnen ausgestattet und lassen sich nach hinten klappen. So lässt es sich darin fast wie auf einem Liegestuhl aushalten. Außerdem gibt es extra weich gepolsterte Stühle und solche mit integriertem Flaschenhalter. So können Sie auch noch ein kühles Getränk genießen, während Sie den Sonnenuntergang im Campingstuhl verfolgen. Auch Modelle mit einem kleinen Tisch an der Seite sind verfügbar. Dann können Sie in Ihrem Stuhl das Abendessen einnehmen. Manche Rückenlehnen sind ergonomisch geformt und lassen sich für den optimalen Sitzkomfort sogar verstellen. Da all diese Extras Platz und Gewicht brauchen, sind solche Klappstühle nicht ganz so kompakt. Klappstühle für Rucksackreisende verzichten auf all diese Extras, sie sind dafür leichter zu tragen und kompakter zu verstauen.

 

Farben und Designs: was zur Auswahl steht

Campingstühle gibt es vor allem in Grün, Grau oder Schwarz, aber auch in Dunkelblau oder Weiß. Da Weiß sehr schmutzempfindlich ist, sollten Sie zu dieser Farbe nur greifen, wenn die Umgebung sauber und trocken ist. Auch im Handel erhältlich sind auffällige Modelle in knalligen Farben wie Rot oder Orange und gemusterte Modelle, mit denen Sie garantiert auffallen und Ihren Lieblingsstuhl schon von Weitem erkennen.

Gewichtsbelastung: Campingstühle sind nicht so belastbar wie normale Stühle. Achten Sie deswegen auf die Herstellerangaben. Die Gesamtbelastung sollte deutlich höher liegen als das eigene Gewicht, weil beim Hinsetzen kurzzeitig ein stärkeres Gewicht wirkt – vor allem, wenn Sie sich gern müde und genüsslich in den Stuhl fallen lassen.

 

Tipps für Pflege und Reinigung

Die Gestelle und Gelenke von Campingstühlen sollten Sie regelmäßig reinigen und Gestelle aus Holz ölen. Sitzflächen aus Kunststoff sind abwaschbar. Einige Klappstühle bieten sogar abnehmbare Sitzflächen, die Sie von Hand mit Wasser und Seife waschen können. Zum Teil können Sie solche Stoffe sogar in der Maschine waschen. Achten Sie immer auf die Herstellerangaben Ihres Klappstuhls. Packen Sie Faltstühle nur dann in die Tasche, wenn sie vollständig trocken sind, um Stockflecken, Geruch und Schimmel zu vermeiden.

 

Fazit: Praktisch zum Klappen und Falten

Mobile Stühle kommen immer dann zum Einsatz, wenn Sie unterwegs sind : beim Campen, auf Gartenpartys, auf Festivals oder beim Wandern. Faltbare Stühle sind besonders platzsparend, Klappstühle sind die Klassiker. Je nachdem, wie viel Platz Sie haben und wie weit Sie Ihren Stuhl selbst tragen müssen, gibt es Modelle mit mehr oder weniger Komfort. Rucksackreisende haben oft nur Platz für einen faltbaren Hocker, im Wohnmobil oder Auto darf es ruhig ein Modell mit mehr Komfort und Gewicht sein. Gestelle aus Alu sind stabil und wiegen wenig, Edelstahl ist ebenfalls robust und günstiger, aber schwerer zu tragen. Wer schon einmal lange ohne gute Sitzgelegenheit auskommen musste, weiß, wie angenehm ein bequemer, mobiler Sitz ist.

  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?