Shopping
Farbe
Marke
  • 4uniq
  • Hudora
  • Kettler
  • Kiddimoto
  • Little Tikes
  • Micro
  • Puky
  • Smartrike
  • Smoby
  • Stamp
  • Sxt Scooters
Preis
  • bis 25 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • reduzierte Artikel
Bewertung
o o o o o
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Alter
  • Ab 12 Monaten
  • Ab 2 Jahren
  • Ab 3-5 Jahren
  • Ab 6-8 Jahren
Lieferzeit
  • vorrätig - in 2-4 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen

Kinderroller

 

Entdecken Sie unser gesamtes Spielzeugsortiment:

 

» Puzzle

 

» Tiptoi

 

» LEGO

 

» Playmobil

 

» Puppen

 

» Kuscheltiere

 

» Teddy

 

» Kinderküchen

 

» Schaukeln

 

» Spielhäuser

 

» Planschbecken

 

» Bobby-Car

 

» Ferngesteuerte Fahrzeuge

 

» Modelleisenbahnen

 

» Schultaschen

 

» Keyboard

SmarTrike® Scooter mit 2 Fahrstufen, »T5 grün«
Kettler® Tretroller »KID`S SCOOTER - GIRL«

SmarTrike® Scooter mit 2 Fahrstufen, »T5 rot«

Kettler® Scooter Energy, »Zero 8«































Kaufberatung Kinderroller

Flottes Fahrzeug für kleine und große Kinder

Spätestens mit drei Jahren ist Ihr kleiner Liebling für den Buggy zu groß geworden. Er möchte sich selbstständig fortbewegen und munter herumflitzen. Trotz seiner großen Ausdauer und Energie zieht sich selbst der kurze Weg zur Kita manchmal ganz schön in die Länge. In diesem Fall bietet ein Kinderroller die Lösung: draufstellen, abstoßen und rollen lassen – so kommt Ihr Kind eigenständig und flott ans Ziel. Welche Varianten des praktischen Kinderfahrzeugs es gibt und für welches Alter sich welches Modell eignet, erfahren Sie im Folgenden.

 

Inhaltsverzeichnis

Kompakter Flitzer, der lange Freude macht
Kippsicher oder wendig und klappbar?
Abgefahren: der passenden Roller für Ihr Kind
Fazit: Stabil für die Kleinen, sportlich für die Großen

 

Kompakter Flitzer, der lange Freude macht

Kinder stehen ungern still, sie wollen sich austoben und haben Spaß an Bewegung. Kinderroller sind schnell, wendig und unkompliziert zu steuern. Ohne langes Üben kann der Nachwuchs mit dem Roller von A nach B fahren, ihn selbst gut tragen und – wenn das Modell es hergibt – auch allein zusammenklappen. Manche Modelle werden sogar mit Tragegurt geliefert.

Viele Roller sind extrem robust und dank ihres höhenverstellbaren Lenkers für mehrere Altersklassen geeignet. Die Kinder haben viele Jahre Freude daran, oft weit in das Teenageralter hinein. Dank ihres geringen Gewichts und ihrer kompakten Maße lassen sich Kinderroller zudem gut transportieren, etwa auf dem Buggy, im Fahrradanhänger oder im Kofferraum des Familienautos.

 

Kippsicher oder wendig und klappbar?

Zwei oder drei Räder, mit Luft- oder Hartgummireifen, mit Fußbremsen oder ohne – das Angebot an Kinderrollern ist groß. Die unterschiedlichen Varianten haben jeweils ihre spezifischen Vorteile.

Für die ersten Jahre: der Roller als Dreirad

Die Anfängermodelle unter den Kinderrollern haben ein Stahlgestell und hinten zwei Räder, was sie besonders stabil macht. So können auch kleinere Kinder, dessen Gleichgewichtssinn noch nicht vollständig ausgeprägt ist, Spaß am Rollerfahren haben. Darüber hinaus verfügen diese Kinderroller über ein relativ breites und rutschfestes Trittbrett. Gebremst wird mit dem Fuß, was durch die Nähe des Trittbretts zum Untergrund einfach gelingt.

Der Tretroller mit Luftreifen für Groß und Klein

Der klassische Tretroller mit zwei großen, kugelgelagerten Luftreifen,langem Trittbrett und Rücktrittbremse lässt sich kinderleicht bedienen, läuft extrem ruhig und ist gleichzeitig so großzügig dimensioniert, dass selbst noch Teenager damit ihren Spaß haben. Die meisten Modelle bieten zudem eineHandbremse sowie einen Fahrradständer zum Abstellen. Mit solchen „Ballonrollern" lassen sich selbst schwierige Geländestrecken wie Kieselwege oder Waldpfade meistern. Für den täglichen Weg zur Kita eignen sie sich genauso wie beim Wochenendausflug.

Scooter: sportlicher Allrounder zum Zusammenklappen

Der typische Scooter besteht aus Aluminium und hat zwei 5- oder 8-Zoll-Hartgummiräder, die ihn sehr wendig machen und schnelles Fahren ermöglichen – vor allem auf glattem Untergrund. Eine Hinterradfußbremse bringt den Flitzer zuverlässig zum Halten. Scooter sind leicht und lassen sich mit zwei Handgriffen zusammenklappen ? so ist der Kinderroller schnell geschultert und einfach verstaut. Je nach Bauart, Tragkraft (50 oder 100 kg) und Größe beziehungsweise Trittbrettlänge erfreuen Scooter Schulkinder oder junge Erwachsene.

Tipp: Kinder wählen eher größere, laufruhige Räder, ältere, sportliche Fahrer möglichst kleine, um noch wendiger unterwegs zu sein.

Lenken durch Gewichtsverlagerung: Scooter mit drei Rädern

Dreirad-Scooter haben vorne zwei Räder. Ihre sehr große Wendigkeit erhalten diese Kinderroller durch einen Kippmechanismus, der für ungeübte Fahrer etwas gewöhnungsbedürftig ist. Wie gut, dass er sich für Anfänger und jüngere Kinder „ausschalten" lässt. Selbstverständlich haben auch solche „Trikes" am Hinterrad eine Fußbremse. Ihr Trittbrett besteht aus Kunststoff, das im Vergleich zu Aluminiummodellen elastischer und am Rand weniger scharfkantig ist.

Einige der kleineren Kinder-Trikes werden mit einem Sitzteil geliefert, das die Eltern an der Lenkstange befestigen können. So machen die Zweijährigen ihre allerersten Scooter-Versuche im Sitzen, ähnlich wie auf einem Laufrad. Später wird das Sitzteil einfach abgenommen und der „Sitz-Roller" wird zum Flitzer.

Rasante Ski-Scooter für Fortgeschrittene

Wem das alles noch zu wenig Action bietet, steigt auf einen Dreirad-Flitzer mit zwei Trittbrettern um, auch Ski-Scooter genannt. Hier ist schon größeres Können gefragt, dazu ein Kinderfahrradhelm und sicherheitshalber Protektoren für Knie und Ellbogen. Diese Roller werden für Kinder ab sieben Jahren empfohlen und tragen Erwachsene bis zu einem Gewicht von 100 kg. Hier steht eher der Sport als der tägliche Weg zur Schule im Vordergrund.

 

Abgefahren: der passenden Roller für Ihr Kind

Als Faustregel gilt: Je kleiner das Kind, desto stabiler und langsamer sollte der Roller sein. Drei Räder sorgen für mehr Stabilität, größere Räder für mehr Laufruhe und Geländegängigkeit. Eine Fußbremse ist oft erst bei schnelleren Modellen für Kinder ab etwa fünf Jahren sinnvoll. Bitte beachten Sie bei den Altersangaben auch stets die Informationen des Herstellers.

Stabile Kinderroller für den Weg zum Kindergarten

Für den Nachwuchs ab zwei Jahren eignen sich kleinere, stabile Roller, vorzugsweise mit drei Rädern. Auch kleine Dreirad-Scooter mit Sitzfunktion spielen in diesem Alter ihre Vorteile aus. Neben neutralen Farben haben die Hersteller rosa Roller mit Leuchträdern oder hellblaue „Jungs"-Gefährte im Programm. Die Fans von Feuerwehrmann Sam oder der Eiskönigin finden ebenfalls ihr Lieblingsmodell.

Schnell und sicher in die Grundschule

Für den täglichen Schulweg oder auf dem Spielplatz sind farbenfrohe Roller mit Luftreifen oder Alu-Scooter mit zwei oder drei Rädern – die erste Wahl. Sie lassen sich leicht bedienen und sicher fahren, dazu meistern sie fast jeden Untergrund. Da sich die Zweirad-Scooter zusammenklappen lassen, passen sie auf dem Rückweg auch in Mamas oder Papas Auto.

Kinder ab zehn Jahren lieben es cool und sportlich

Für größere Kinder darf es entweder ein Alu-Scooter in angesagtem Schwarz oder ein Ski-Scooter für den besonders sportlichen Auftritt sein. Da solche Kinderroller bis zu 100 Kilo tragen, lassen sie sich jahrelang nutzen.

Hinweis: Denken Sie daran, Ihren Kinderroller unterwegs gut mit einem Fahrradschloss zu sichern. Das dünne Kabel von Spiralschlössern passt auch durch die kleinen Räder oder bei Scootern vorne durch die Klappmechanik.

 

Fazit: Stabil für die Kleinen, sportlich für die Großen

Kinderroller sind ein beliebtes Fahr- und Spielzeug, das Ihr Kind durch verschiedene Lebensabschnitte begleitet. Ohne langes Üben kann sofort mit dem Fahren gestartet werden. Dabei begeistern Kinderroller zusätzlich mit ihrem leichten Gewicht und kompakten Maßen.

  • Kinderroller mit drei Rädern sind besonders stabil. Schon Zweijährige können sie gut und sicher bedienen. Ein altersgerechtes Design lässt Kinderaugen leuchten.
  • Alu-Scooter begeistern ab dem Grundschulalter. Sie sind schnell, leicht und lassen sich einfach zusammenklappen und transportieren. Als „Trike" sind sie besonders wendig.
  • Ski-Scooter oder größere Alu-Scooter in tollem Design sind ab dem zehnten Lebensjahr besonders geeignet. Sie sind schnell und können viele Jahre lang benutzt werden.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?