Müssen dicke Frauen dicke Männer gut finden?

9. April 2020 | von

Sind wir ober­fläch­lich und voller Vorurteile – genau wie die Gesellschaft, die wir kri­tisieren –, wenn wir nicht auf dicke Män­ner stehen?

Was falsche Komplimente mit der Selbstliebe machen

Zugegeben, die Über­schrift klingt jet­zt erst mal pro­vokant, aber ich habe mich länger mit dieser Frage beschäftigt und mich selb­st kri­tisch hin­ter­fragt. Allein, dass ich mir diese Frage über­haupt stelle — bin ich dann nicht genau­so schlimm wie die Män­ner, die dicke Frauen kat­e­gorisch ablehnen? Hier kommt mein sehr ehrlich­es Resümee.

Müssen dicke Frauen dicke Männer attraktiv finden

Die Sache mit den inneren Werten

Als ich mich ein­mal bei ein­er (dün­nen) Fre­undin darüber beklagte, dass ich schein­bar ein beson­deres Händ­chen dafür habe, an Män­ner zu ger­at­en, die mich schlecht behan­deln („Idioten­mag­net“, du weißt schon), sagte sie: „Such dir doch mal gezielt einen dick­en Mann. Dann kön­nt ihr zusam­men abnehmen.“ Äh ja, okay. Klingt jet­zt erst mal ein­leuch­t­end, aber so ein­fach ist das wed­er mit der Liebe noch dem Abnehmen und da gibt es noch ein weit­eres Prob­lem: Auch als dicke Sin­gle-Frau habe ich einen bevorzugten Typ Mann, den ich auf den ersten Blick attrak­tiv­er finde als andere Män­ner. Natür­lich zählen die inneren Werte, aber hey, machen wir uns nichts vor, so funk­tion­ieren wir lei­der nicht. Ein Mann, der mich optisch nicht anspricht, muss schon ordentlich viel innere Werte haben, damit ich ihn sexy find­en kann. Ein (in meinen Augen) extrem gut ausse­hen­der Mann, der nur doof ist, kann aber natür­lich auch nicht punk­ten. So, aber jet­zt kommt es: Der bevorzugte Typ Mann vor meinem geisti­gen Auge ist eher „nor­mal­gewichtig“. Ich gebe zu, ich bin auch ein Opfer von dem uns von klein auf  ver­mit­tel­ten schlanken Schön­heit­side­al, obwohl ich selb­st dem niemals entsprach. Diese Tat­sache führt übri­gens im umgekehrten Fall dazu, dass ich es meis­tens entwed­er nicht wahrnehme, wenn ein Mann mit mir flirtet oder ich ihm sofort einen Korb gebe, da es schon immer außer­halb mein­er Vorstel­lungskraft lag, dass mich über­haupt jemand attrak­tiv find­en könnte.

Partnersuche als Übergewichtige

Wie wichtig ist Schönheit?

Es ist, wie es ist: Attrak­tiv­ität ist nun mal die Basis für ein erstes Inter­esse. In der realen Welt lächele ich jeman­den an, weil er mir optisch gefällt. Ob daraus ein Flirt wird, ob der Typ nett oder doof ist, zeigt sich dann. Und obwohl ich weiß, dass Schön­heit nun wirk­lich das Unwichtig­ste für eine funk­tion­ierende Part­ner­schaft ist, springe ich trotz­dem darauf an. Und dann denke ich: „Man, Con­ny, du bist genau­so schlimm und ober­fläch­lich wie die ganzen Män­ner, die dich im Laufe deines Lebens wegen deines Gewichts ver­let­zt haben. Wie kannst du nur!“ Ich habe so viel Ablehnung auf­grund mein­er Fig­ur erfahren — darf ich also genau deswe­gen einen Mann ablehnen? Doch, darf ich, denn ich würde niemals einen Mann auf­grund sein­er kör­per­lichen Eigen­schaften her­ab­set­zen oder ver­let­zen. Ich bin nicht dazu verpflichtet, nur weil ich selb­st dick bin, dicke Män­ner anziehend zu find­en. Das heißt aber nicht, dass ich dicke Män­ner nicht wertschätze. Ich bin mir genau­so bewusst, dass ich für viele Män­ner sex­uell unat­trak­tiv bin und das ist völ­lig in Ord­nung so. Viele Män­ner lehnen Sex und erst recht Liebe mit ein­er dick­en Frau kat­e­gorisch ab. Das ist kein Prob­lem für mich, allerd­ings erwarte ich im alltäglichen Umgang, respek­tvoll und wertschätzend behan­delt zu wer­den. Und das bin ich eben­so bere­it zu geben.

Dicke Liebe

Was am Ende wirklich zählt

Nur weißt du    was? Am Ende ist es doch so: Wenn der Richtige um die Ecke kommt, der­jenige, der zu mir passt, der mein Herz erobert, das passende Puz­zle-Teilchen in meinem Leben, der, der mich ertra­gen kann, wie ich bin, dann ist es mir doch egal, ob er dick oder dünn, groß oder klein, schwarz oder weiß ist. Ich frage mich nur: Wo zur Hölle steckt dieser Typ?!

Letzte Kommentare (9)

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!

Yvonne
Samstag, 7. November 2020, 10:25 Uhr

Hey Con­ny,
du hast völ­lig recht! Natür­lich ver­weilen unsere Augen auf dem attrak­tiv­en Typen etwas länger und wir erhof­fen uns dort eine pos­i­tive Reak­tion. Aber genau wie du sagst soll­ten wir offen sein für die Möglichkeit dem Richti­gen in anderen “Größen” zu begeg­nen. Ich finde mein Schön­heit­side­al bei Män­nern auch nicht in mein­er Gewich­sklasse. Allerd­ings habe ich mein richtiges Puz­zleteil in einem schw­ergewichti­gen Mann gefun­den. Dieser hat übri­gens auch ein anderes Schön­heit­side­al als mich und meine Größe! Aber wir haben uns zum Glück trotz­dem gefun­den und lieben und nun nach 10 gemein­samen Jahren nur noch mehr.
Also eigentlich ist es doch nur wichtig, das man nicht nach ein­er Fig­ur Auss­chau hält, son­dern nach ein­er Seele. Und vielle­icht macht euch mein Glück ja etwas Mut.

Claudi
Montag, 17. August 2020, 18:14 Uhr

Super! Trifft es genau. Ich musste direkt daran denken als mich mit 15 meine damals beste Fre­undin mit einem Jun­gen aus ihrer Klasse verkup­peln wollte. Sie meinte wir passen toll zusam­men, weil wir bei­de dick waren. Super Idee …NOT! Der Typ hat­te gar keine Chance allein auf­grund dieser Begrün­dung. Und er hat auch null zu mir gepasst. Aber mit 15 kann man es ja mal pro­bieren. Mit 45 kann ich nur sagen, dass es mehr Män­ner gibt, die auf dicke Hin­tern ste­hen als ich je gedacht hätte. Hätte ich dieses Wis­sen bloß schon mit 25 gehabt.…

Melanie
Donnerstag, 30. Juli 2020, 18:13 Uhr

Wow, du hast meine Dat­ingsi­t­u­a­tion total auf den Punkt getrof­fen. Ich bin selb­st dick, finde aber dicke Män­ner über­haupt nicht attrak­tiv — und schäme mich dafür. Von meinen Fre­un­den musste ich mir immer anhören, dass ich vielle­icht mal meine Ansprüche run­ter­schrauben sollte, nach dem Mot­to “du als Dicke kriegst auch nur nen Dick­en ab”. Durch meine Kind­heit, in der mir auch immer nur einget­richtert wurde, dass eine Frau schlank sein muss, um liebenswert zu sein, habe ich jeglichen Glauben daran, dass ein “nor­maler” Mann mich so lieben kann, wie ich bin, ver­loren. Sog­ar nach­dem ich nun seit mehreren Jahren mit genau so einem zusam­men bin, bleibt der Gedanke im Hin­tertürchen. Bei einem Date mit einem dick­eren Mann hinge­gen hat­te ich von Anfang an nicht den ger­ing­sten Zweifel dass er mich attrak­tiv find­et. Komisch, was gesellschaftliche Nor­men so mit einem anstellen…

Meike Mönnich
Dienstag, 28. Juli 2020, 17:45 Uhr

Ich wollte den schlanken Andreas damals und den schlanken Johan heute auch nicht, dazwis­chen gabs noch den Heinz-Erhardt-Typ. Wenn sie alle nicht so hart­näck­ig gewe­sen wären, dann wäre es nie geschehen. Und seit­dem ich eine üppi Püp­pi bin hab ich mehr Ange­bote, als ich je abar­beit­en kön­nte. Unbe­lie­ve­able, but true. Sex gibts an jed­er Ecke, aber was fürs Herz… das muß von alleine kom­men. Das hat nur das Schick­sal in der Hand. Übri­gens, wer nie ’ne üppi Püp­pi im Bett gehabt hat, der weiß nicht wie schön es mit ’ner Sum­se­brum ohne Bat­terie ist. 😉😁😂

Mona
Dienstag, 26. Mai 2020, 16:59 Uhr

Ich bin eine dicke Frau. Mir begeg­nen rel­a­tiv viele Män­ner, die dicke Frauen attrak­tiv find­en, und die mich per­sön­lich attrak­tiv find­en. Da gibt es zumin­d­est wenig zu kla­gen. Meis­tens sind diese Män­ner eher schlank/normal gebaut. Und dann und wann passiert es, das man sich gegen­seit­ig magisch anziehend find­et, Lust auf den anderen Men­schen bekommt in ver­schieden­er Hin­sicht und das der Andere in den eige­nen Augen unfass­bar attrak­tiv wirkt. Bish­er kon­nte ich das nicht an definierten Äußer­lichkeit­en fest machen. Ich war sowohl mit einem Män­ner­mod­el aus Mai­land in der Kiste, mit nem Body­builder, mit Nor­ma­los, mit einem wesentlich älteren Mann und mit einem wesentlich jün­geren Mann, mit nem speck­i­gen etc. Ich mache mir ehrlich gesagt, ein­fach wenig Gedanken, wie denn “Mr Right” zu sein hätte. Wenn der Blitz ein­schlägt, schlägt der Blitz ein. Ich mag sog­ar Män­ner mit Waschbär­bauch, aber die find­en mich irgend­wie sel­tener attrak­tiv, hab ich den Ein­druck. Augen, Hände, seine Stimme, die Art, wie er mich berührt, wie er küsst, wie er riecht und schmeckt u. Ä. machen einen Mann für mich sex­uell attrak­tiv oder unat­trak­tiv, da ist es tat­säch­lich egal, welch­er optis­chen Schublade er entspricht. Ob er dann attrak­tiv für eine län­gere Beziehung ist, entschei­det, wie wir charak­ter­lich zusam­men passen. Aber nur weil ich dick bin, muss ich ja nicht jeden anderen Men­schen sex­uell attrak­tiv find­en, der mich nett find­et (ob dick oder schlank), nach dem Mot­to “Sei froh, daß dich über­haupt ein­er will”. Und es find­et ja auch nicht jede schlanke Frau automa­tisch jeden schlanken Mann attrak­tiv. Wie schön, daß Geschmäck­er so vielfältig sind und die Liebe und das Leben so her­rlich bunt.

Fritzi
Freitag, 15. Mai 2020, 16:27 Uhr

Die Wahl des männlichen Mod­ells zur Illus­trierung dieses Artikels ist wohl ein schlechter Scherz! Selb­st in der Ide­al­gewicht-Vari­ante ist das ein Typ, der etwas für den speziellen Geschmack ist und ten­den­ziell in die Fetisch-Ecke geht.

Was wür­den die Blog­gerin­nen hier wohl sagen, wenn das The­ma Sex mit dick­en Frauen mit einem Mod­ell wie Tess Hol­l­i­day mit dop­pelt so vie­len Tatoos und rasiertem Schädel illus­tri­ert wor­den wäre?

Salome
Mittwoch, 6. Mai 2020, 22:49 Uhr

Ich finde es schlichtweg bescheuert.
Wenn man sex­uelle Attrak­tiv­ität nur auf den Kör­p­er beschränkt, mag es ja so funk­tion­ieren, Men­schen auf­grund eines kör­per­lichen Merk­mals als Sex­part­ner per se auszuschließen — aber mich mach Intel­li­genz, Ver­schroben­heit, Witz oder alles zusam­men mehr an als die Haar­farbe, die Fig­ur oder die Kör­per­größe. Wer nicht bere­it ist, seine Hol­ly­woo­d­ide­ale über Bord zu wer­fen, wird nicht über den Teller­rand raus­blick­en kön­nen und auch let­ztlich nichts an bek­nack­ten Beau­ty­s­tan­dards ändern. Es sind die Sehge­wohn­heit­en , die unser Ide­al­bild prä­gen und keine tiefen Instink­te, für die man halt keine Ver­ant­wor­tung hat. Diese Sehge­wohn­heit­en sollte. Hin­ter­fragt wer­den, anstatt auf das Recht zu pochen, genau diese für sich selb­st aufrecht zu erhal­ten und gle­ichzeit­ig Tol­er­anz und Respekt zu fordern, ohne den Schritt zu gehen, sich selb­st zu hinterfragen.

Marcel
Montag, 4. Mai 2020, 13:05 Uhr

Also ich sehe das ein biss­chen anders, heutzu­tage haben die meis­ten Dick­eren Frauen einen Kom­plex entwick­elt, weil sie mal von einem dünneren/trainierten Mann als Bettgeschichte benutzt wor­den sind. Somit hat dann jed­er dickere Mann abso­lut keine Chance bei ein­er dick­eren Frau, die sich dann denken “was will ich denn mit einem dick­en Mann, wenn ich schon einen trainierten/dünnen hat­te, auch wenn es nur Sex war”. Das ist natür­lich nur MEINE Mei­n­ung und Ansicht wie ich es halt sehe. LG

Anja
Dienstag, 21. April 2020, 15:36 Uhr

Liebe Con­ny, was Du schreib­st kann ich nur 1:1 beja­hen. Am Ende zählt doch, ob man sich ver­ste­ht.. das Herz über­springt. Ich bekomme das bes­timmt auch oft nicht mit, wenn mich eventuell ein Mann anziehend find­et. Weil ich auch immer davon aus­ge­he, wer will mich den als dicke. Aber das ist warschein­lich nicht gut. Naja… Liebe Grüße…