Umstandsmode für Große Größen: Moderne Alternativen

29. Mai 2020 | von

Umstandsmode in Großen Größen ist meist nicht beson­ders modisch. Wir zeigen dir gute Alter­na­tiv­en, die du auch nach der Schwanger­schaft tra­gen kannst.

Schwangerschaftsmode in grossen Groessen

Als Mode­blog­gerin schwanger zu sein, stellte mich Fash­ion-tech­nisch anfangs etwas auf die Probe. Mit dem wach­senden Bauch kamen die kleinen Hür­den und die Suche nach neuen Klei­dungsstück­en begann. Ich habe ein biss­chen das Gefühl, von allen Seit­en begutachtet zu wer­den und dass sich alle die Frage stellen: „Wie wird sie das mit ihrer schon vorhan­de­nen Plus Size Fig­ur wohl lösen?“ Doch ich kann mich mit­tler­weile selb­st beruhi­gen — alles halb so wild und weniger schwierig als gedacht.

Umstandskleid in grossen Groessen
Schwangerschaftskleid in grossen Groessen

Darauf musst du bei Schwangerschaftsmode achten

Die aktuellen Mod­e­trends spie­len mir richtig gut in die Karten und ich würde fast sagen, dass der kom­mende Som­mer ein Glücks­griff in Sachen Fash­ion für mich sein wird. Flo­rale Muster, roman­tis­che Looks und schwin­gende Klei­der sind total en vogue, passen sich auch einem wach­senden Baby­bauch supergut an und sind eine gute Alter­na­tive zu Umstandsmode in Großen Größen. Auch Kom­bi­na­tio­nen aus weit­en Röck­en mit uni­far­be­nen Oberteilen kön­nen sehr schön vor, während und nach ein­er Schwanger­schaft getra­gen wer­den. Es kommt natür­lich immer darauf an, wie viel man zeigen möchte und wie sich Frau wohlfühlt.

Tolle Alter­na­tiv­en zu klas­sis­ch­er Umstandsmode in Großen Größen:

Ich bin zwis­chen­zeitlich in der 24. Schwanger­schaftswoche angekom­men und die kleine Kugel, die da zusät­zlich vor sich hin­wächst, ist mein­er Mei­n­ung schon gut als Schwanger­schafts­bauch zu erken­nen bzw. lässt sich schon von einem nor­malen dick­eren Bauch, wie ich ihn son­st hat­te und immer noch habe, unter­schei­den. Vor allem in dieser beson­deren Zeit ste­he ich noch mehr zu meinem Kör­p­er und möchte auf keinen Fall etwas ver­steck­en. Ich präsen­tiere meine Kugel mit Stolz und achte auch in Sachen Klei­dung auf die richtige Wahl. Inspi­ra­tion hole ich mir viel von anderen Plus Size Blog­gern im inter­na­tionalen Raum, die schwanger sind oder es waren. Aber auch andere schwan­gere Frauen mit ein­er reg­ulären Klei­der­größe inspiri­eren mich mit ihren Looks. Lei­der gibt es in Deutsch­land noch sehr wenig Auswahl an Plus Size Umstandsmode und wenn, dann entspricht es lei­der kaum meinem Geschmack für Mode. Oft finde ich da nur Jean­sho­sen mit diesem Schwanger­schafts­bund, weite T‑Shirts mit grässlichen Fußab­drück­en, Sprüchen wie „Baby is com­ing“ oder extrem weite Klei­der in dun­klen Far­ben. Nein Danke — das ist nichts für mich. 🙂 Deshalb braucht es mod­erne Alter­na­tiv­en, die zu meinem Stil passen.

Mode in der Schwangerschaft fuer grosse Groessen
Plus Size Mode passend fuer den Baby Bauch

Goes und No Goes bei Plus Size Umstandsmode

Ich habe es bis­lang so gemacht, dass ich mir schöne Klei­der, Shirts, Blusen und Röcke ein­fach eine Num­mer größer bestellt habe, und bin damit bis jet­zt ganz gut gefahren. Außer­dem achte ich darauf, dass ich, wenn möglich, auch noch bis zum let­zten Monat in die Klei­dung passe. Am Oberkör­p­er habe ich kör­per­lich kaum eine Verän­derung wahrgenom­men und ich gehe auch davon aus, dass es sich nicht weit­er extrem verän­dern wird für die restlichen Wochen. Wichtig ist mir, dass die Klei­dung nicht ein­schnei­det oder der Stoff zu wenig nachgibt. Komis­cher­weise wird mir schlecht, wenn ich zu enge Teile trage und ich kann auch keine Hosen oder Röcke mit Knöpfen mehr tra­gen. Mein­er Mei­n­ung nach braucht es aber wirk­lich keine extra Umstandsmode in Großen Größen, wenn die Trends mit­spie­len und die Schnitte brauch­bar sind.

Theodoras som­mer­lich­es Umstands-Out­fit zum Nachstylen:

Meine No Goes:

  • Hosen/Jeans
  • enge Klei­der, die die Speck­rollen abze­ich­nen — das sieht auch mit Baby­bauch nicht schön an mir aus
  • enge Gür­tel
  • zu kurze Klei­der und Röcke

Meine Goes:

  • weite, fließende Klei­der und Röcke
  • leichte, vari­able Stoffgürtel
  • Midi- oder Maxilänge
  • Strick­jack­en, Jean­s­jack­en, Lederjacken
  • Over­size Oberteile
  • flache, weite Schuhe
Plus Size Sommerkleid fuer die Schwangerschaft
Umstandsmode in grossen Groessen fuer den Sommer

Zum Glück sind derzeit weite Schnitte in Mode. Over­size Shirts, Pullover, Jack­en oder Klei­der sind eine tolle Alter­na­tive zur klas­sis­chen Umstandsmode für Große Größen. Sie bieten genug Platz für den Bauch und sich auch lang genug, damit er nicht untern her­aus­guckt. Auch Empire-Schnitte liegen im Trend. An Schul­tern und Brust sind die Klei­der und Oberteile nor­mal weit, unter­halb der Brust wer­den sie dann aber weit­er, wie die typ­is­che A‑Linie. Hängerchen als Top oder Kleid sind weit und fließend, dadurch schnei­det nichts ein oder engt den Bauch ein. Eine weit­ere Alter­na­tive zur Plus Size Umstandsmode ist die Tuni­ka mit ihrem lock­eren Schnitt. Wenn dich Hosen nicht stören, kannst du Leg­gins dazu tra­gen. Sie geben nach und das Mate­r­i­al lässt sich gut dehnen, ohne einzuschnei­den. Sind dir die dün­nen Som­merklei­der zu kalt, kannst du sie mit einem Cardi­gan, ein­er Jean­s­jacke oder rock­ig mit ein­er Led­er­jacke kom­binieren. Auch toll: Pullover über Kleid. Ger­ade wenn Röcke zu sehr am Bund drück­en, kannst du so trotz­dem einen Rock-Look stylen.

Kleider in grossen Groessen fuer den Baby Bauch

Tipp: Pro­bier, so lange es geht, mit dein­er Klei­der­größe in Kom­bi­na­tion mit Jer­sey oder Baum­woll­stof­fen auszukom­men. Die geben etwas nach und du kannst sie prob­lem­los danach noch tra­gen. Oft ist eine Num­mer größer an der Ober­weite zu weit — hier darauf acht­en, dass das Kleid ggf. einen Tun­nelzug hat (wie das, was ich trage) oder die Träger ver­stellt wer­den kön­nen. So hast du nach der Schwanger­schaft auch noch deine Freude daran und musst nicht unnötig Geld für eine zweite Garder­obe aus­geben. Du kannst nach der Schwanger­schaft auf Gürtelchen oder Binde­gurte zurück­greifen, um das Kleid auf Fig­ur zu brin­gen, oder schau gle­ich, dass die Klei­der damit aus­ges­tat­tet sind. Später kannst du den Binde­gurt dann in der Taille binden, anstatt unter der Brust.

Was trägst du am lieb­sten in der Schwangerschaft?

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!