Anleitung zum Umgang mit dicken Menschen an den Feiertagen

11. Dezember 2020 | von

Nichts an Wei­h­nacht­en finde ich schlim­mer als die lieben Ver­wandten, die nichts Besseres zu tun haben, als meinen Kör­p­er zu überwachen. Deshalb habe ich für alle, die es bet­rifft, eine Anleitung zum Umgang mit Dick­en und ihrem Essver­hal­ten während der Feiertage geschrieben.

Weihnachtsdeko mit Glocken

Wer ken­nt es nicht? Wenn an Wei­h­nacht­en die Fam­i­lie mehrere Tage aufeinan­der hockt, eskaliert ein Stre­it sehr schnell und die schöne feier­liche Stim­mung ist ruiniert. Die ver­traut­en Fam­i­lien­mit­glieder wis­sen ganz genau, welche Trig­ger-Punk­te sie bei uns Dick­en drück­en müssen, damit wir hochge­hen. Dabei ist das völ­lig unnötig, wenn wir uns gegen­seit­ig ein biss­chen mehr Respekt schenken. Deshalb gebe ich hier all denen, die „es nur gut mit uns meinen“, fünf Tipps, wie man schlechte Stim­mung unterm Wei­h­nachts­baum ganz ein­fach vermeidet.

Weihnachtsbaumschmuck

Kommentiere meinen Körper nicht

Okay, wir haben uns lange nicht gese­hen. Aber bitte sage mir nicht irgend­was in der Art von „Du bist ja noch dick­er gewor­den!“ oder „Man, siehst du gut aus, hast du abgenom­men?“. Selb­st wenn du Let­zteres ernst und nicht iro­nisch meinst, ist das im Grunde trotz­dem ein Kom­pli­ment, das keines ist. Vielle­icht habe ich auf­grund von ein­er Erkrankung, Trauer, Medika­menten, ein­er Essstörung oder etwas anderem unfrei­willig abgenom­men, dann ist so eine Bemerkung unange­bracht. Und nicht jed­er möchte, dass der eigene Kör­p­er Grund­lage ein­er Diskus­sion wird. Verkneife es dir ein­fach und sage stattdessen etwas über mein beza­ubern­des Lächeln oder wie sehr du mich wegen mein­er Per­sön­lichkeit ver­misst hast.

Die passenden Geschenke fuer dicke Menschen

Bitte keine Abnehm- und Gesundheits-Geschenke

Schenke mir keine Diät­büch­er, Abnehm-Prä­parate, Mit­glied­schaften im Fit­nessstu­dio, Weight-Watch­ers-Gutscheine oder Ähn­lich­es – es sei denn, ich habe aus­drück­lich darum gebeten. Diesen „dezen­ten“ Hin­weis darauf, dass du find­est, ich sei zu dick und abnehmen soll, kannst du dir sparen. Ich werde nicht gequält lächeln und Danke sagen – ich werde dann wirk­lich ern­sthaft sauer. Mache dir doch stattdessen lieber Gedanken über ein Geschenk, das mir wirk­lich Freude bere­it­et und das zu meinen Inter­essen passt.

Persoenliche Weihnachtskarten schreiben

Keine Gewichtsdiskriminierung in meiner Weihnachtskarte

Eine Wei­h­nacht­skarte ist dazu da, um jeman­dem fro­he Feiertage zu wün­schen. Und das wars schon. Eine per­sön­liche Nachricht wie: „Wir lieben dich und machen uns doch nur Sor­gen um deine Gesund­heit …“ heißt nichts anderes als „Fro­he Wei­h­nacht­en, aber wir glauben, dass du an deinem Fett ster­ben wirst und das wäre blöd für uns“. Das ist keine angemessene Botschaft auf ein­er Grußkarte. Außer­dem ist dick nicht gle­ich unge­sund. Ein biss­chen mehr Feinge­fühl wäre angebracht.

Kalorien an Weihnachten

Die Lebensmittel-Polizei kann draußen bleiben

Du musst nicht die ganze Zeit meinen Teller beäu­gen und überwachen, was ich esse und trinke und wie groß meine Por­tio­nen sind. Und was du dir auch sparen kannst, sind Kom­mentare wie „Willst du das wirk­lich alles essen?“. Ich bin eine erwach­sene Frau und entschei­de selb­st, was und wie viel ich esse. Und wie jed­er andere (dünne) Men­sch auch, lasse ich es mir Wei­h­nacht­en beson­ders gut gehen und möchte die Feiertage ein­fach nur genießen und in Ruhe gelassen werden.

Diaet an Weihnachten

No Diet-Talk at Xmas

Ihr müsst an Wei­h­nacht­en nicht darüber reden, wer aus eurem Bekan­ntenkreis wie viel mit welch­er Meth­ode abgenom­men hat und welche Diät ihr fürs näch­ste Jahr plant und dabei aus den Augen­winkeln zu mir herüberblick­en. Auch wenn ich in diesen Gesprächen nicht direkt vorkomme, weiß ich genau, dass diese geheimen Diät­botschaften für mich bes­timmt sind. Es inter­essiert mich heute auch nicht, wie viel Kalo­rien eine Gänsekeule hat oder wie viele Minuten man eigentlich joggen müsste, um das Nougat-Par­fait wieder auszu­gle­ichen. Diät-Gerede in jeglich­er Form ver­wan­delt für mich Essen in Stress. Und ich will Wei­h­nacht­en keinen Stress. Ich möchte das Essen und die Zeit mit mein­er Fam­i­lie ein­fach nur genießen.

Weihnachten mit der Familie

Fazit: So wird Weihnachten zum Fest der Liebe 

Die Feiertage soll­ten eine Zeit des Zusam­men­seins, der Dankbarkeit und der Liebe sein. Achte bitte bewusst darauf, Äußerun­gen zu ver­mei­den, die mit dem Kör­p­er, dem Gewicht oder der Ernährung von anderen Per­so­n­en zu tun haben. Lass dich auch nicht von anderen in solche Gespräche ver­wick­eln. So kön­nen wir Wei­h­nacht­en alle entspan­nen. Ich wün­sche dir von Herzen stress­freie Feiertage, köstlich­es Essen und eine wun­der­schöne Zeit mit dein­er Familie!

Hast du vielle­icht schon ähn­liche Erfahrun­gen mit unsen­si­blem Ver­hal­ten an den Feierta­gen gemacht?

Letzte Kommentare (1)

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!

Kaddi
Freitag, 25. Dezember 2020, 16:57 Uhr

Ohja, da kann ich ein Lied von sin­gen. Beim 2. Tre­f­fen mit meinen Schwiegerel­tern, das an Wei­h­nacht­en war, bekam ich eine Fit­ness DVD geschenkt! Unge­fragt. Und mit dem Hin­weis, dass man da ja nicht falsch liegen würde.
Gut, dass ich drüber lachen kann.

Ach­ja, und Nach­schlag gibt es von Seit­en der Schwiegermut­ter auch nie für mich. 😀