Shorts: Ladys, traut Euch doch!

3. Juli 2019 | von

Shorts – ja, oder nein?

Shorts sind mit­tler­weile ein essen­tieller Bestandteil der Som­mer­garder­obe. Wenn Ihr mich fragt, gehören sie genau­so zum Som­mer wie Eis­creme, Son­nen­brillen und luftige Klei­der. Sie sind nicht über­lebenswichtig, aber sie erle­ichtern unge­mein. Sie bieten Bein­frei­heit, den Look eines Rocks und die Bequem­lichkeit ein­er Hose. Lei­der merke ich immer wieder, wie wenige Frauen sich tat­säch­lich an diesen Trend trauen. „Shorts sind nur für schlanke Frauen“ – das hört man ständig.

Ich sage euch: „Ladys, traut euch!“ Wer bes­timmt eigentlich, dass dicke Beine nicht auch schön sein kön­nen? Ver­steckt nicht eure Beine unter lan­gen Hosen­beinen, nur weil sie vielle­icht nicht dem gesellschaftlich anerkan­nten Ide­al entsprechen. Das Leben ist doch viel zu kurz, um ständig Kom­pro­misse einge­hen zu müssen und Mode sollte schließlich Spaß machen. Wie aber kön­nte sie Spaß machen, wenn man sich selb­st ständig Regeln aufer­legt und keine neuen Dinge aus­pro­biert, von deren Ergeb­nis man vielle­icht pos­i­tiv über­rascht wird?

In jedem Fall soll­tet Ihr Euch eine Short bestellen und Euch damit im Spiegel betra­cht­en. Pro­biert ver­schiedene Stylings aus und schaut was Euch gefällt. Ich garantiere Euch, Ihr werdet bald erken­nen, dass man auch mit dick­en Beinen Shorts tra­gen kann und Ihr werdet dazu den Anblick eur­er Beine mögen lernen.

Um zu beweisen, wie trag­bar Shorts sein kön­nen, habe ich Euch ver­schiedene Out­fits mit meinen drei lieb­sten Shorts-Vari­anten zusammengestellt.

Die Denimshorts

Denimshorts für Große Größen stylen

Die Den­imshorts ist die sportlich­ste und all­t­agstauglich­ste der drei Vari­anten. Sie ist läs­sig und genau­so wand­lungs­fähig wie ihre lang­beinige Schwest­er. Man kann sie wun­der­bar up- oder down­graden. Sie funk­tion­iert tat­säch­lich mit allem. Ich habe mich für meinen Look für einen Kimono und einem läs­si­gen Shirt entsch­ieden, das ich vorne in den Hosen­bund „tucke“. Ein run­dum som­mer­lich­er Look, der sich sowohl für einen entspan­nten Tag in der Stadt, als auch für einen Konz­ert-Abend eignet.

Die Spitzenshorts

Spitzen Shorts für dicke Beine

Wer es ver­spielt mag, greift am besten zur Spitzen­shorts. Sie ist fem­i­nin und ele­gant. Sie sieht toll zu fließen­den Blusen oder Tops aus, passt aber auch her­vor­ra­gend zu Streifen­shirts oder auch zu blu­mi­gen Dessins. Für Let­zteres habe ich mich bewusst entsch­ieden, weil ich unbe­d­ingt einen ver­spiel­ten aber den­noch anspruchsvollen Look erre­ichen wollte.

Die Ledershorts

Wie kombiniert man Leder Shorts

Diese gehört defin­i­tiv zu meinen Liebling­steilen dieser Sai­son. Sie ist mod­ern und cool zugle­ich. Eine Led­er­shorts lässt sich sportlich mit einem Blou­son, aber auch ange­zo­gen und edgy mit einem clea­nen Blaz­er stylen. Hier gilt unbe­d­ingt: Fin­ger weg von Led­er­jack­en. Led­er in der Hose und in der Jacke zu tra­gen ist albern und sieht verklei­det aus. Dafür kann man Led­er sehr schön mit Spitze, Sei­de und haari­gen Mate­ri­alien kombinieren.

Kom­biniert mit ein­er schwarzen Strumpfhose und einem flauschi­gen Over­size-Pullover, lässt sich die Led­er­shorts zudem wun­der­bar bis in den späten Herb­st noch tragen.

Welche der drei Vari­anten gefällt Euch am besten? Und hier sind auch noch ein paar Trend-Shorts für Euch zum Stöbern …

Eine Auswahl an Shorts gibt es hier:
Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!