Rückenschmerzen bei Übergewicht

9. April 2020 | von

Welche Auswirkungen hat Übergewicht auf den Rücken?

Wer als Curvy Girl wegen Rück­en­schmerzen zum Arzt geht, bekommt schnell eine Antwort: „Nehmen Sie ab, junge Frau!“ Aber ist das die Lösung? Nicht wirk­lich, denn auch sehr viele dünne Men­schen haben diese Beschw­er­den. Rück­en­schmerzen sind die Volk­skrankheit Num­mer Eins! 69 Prozent aller Deutschen lei­den darunter, 20 Mil­lio­nen gehen deshalb jedes Jahr zum Arzt. Woran aber liegt es, dass bei uns Rück­en­schmerzen die häu­fig­ste Krankheit ist?

Die Antwort liegt in unser­er Ver­gan­gen­heit. Seit Men­schen aufrecht gehen, mussten sie täglich weite Streck­en zurück­le­gen, um nach Nahrung zu suchen. Daran hat sich im Lauf der Jahrmil­lio­nen unser Kör­p­er angepasst: Unser Skelett, unsere Musku­latur, der ganze Bewe­gungsap­pa­rat und Kör­per­bau macht uns zu per­fek­ten Langstreck­en­läufern. Und da liegt das Prob­lem. Denn wir bewe­gen uns immer weniger. Wir sind zu Stuben­hock­ern gewor­den. Wir sitzen bei der Arbeit am Schreibtisch, wir sitzen im Auto, wir sitzen zu Hause vorm Com­put­er oder vor der Glotze. Wir sitzen und sitzen und sitzen. Unserem Rück­en gefällt das gar nicht, denn dafür ist er nicht gemacht. Das Ergeb­nis: Schmerzen.

Ich will ehrlich sein: Übergewicht ist dabei nicht hil­fre­ich. Frauen mit großem Busen lei­den unter Verspan­nun­gen im Nack­en und Schmerzen in den Schul­tern durch das Gewicht des Busens. Da hil­ft auch ein Spezial-BH nur bed­ingt. Der runde Bauch von Apfelfig­uren zer­rt eben­falls an der Wirbel­säule. Viele Bir­nen­fig­uren haben ein Hohlkreuz. Je run­der der Po, desto stärk­er der Druck auf das Hohlkreuz.

Große Größen Rückenschmerzen

Schmerzen im unteren Lendenwirbelbereich sind die Folge

Zum Glück gibt es einen Ausweg und der heißt: Bewe­gung! Ein täglich­er Spazier­gang bewirkt Wun­der, denn damit machen wir, wozu unser Kör­p­er geschaf­fen ist. Auch spezielle Rück­engym­nas­tik bei ein­er Phys­io­ther­a­peutin ist hil­fre­ich. Um die Wirbel­säule zu ent­las­ten, soll­ten wir außer­dem die Rück­en­muskeln trainieren. Aber Achtung: Legt nicht ein­fach zu Hause los, denn mit den falschen Übun­gen oder ein­er falschen Hal­tung beim Train­ing lauft Ihr Gefahr, die Prob­leme zu ver­schlim­mern oder neue zu schaf­fen. Übt bess­er unter Anleitung eines kom­pe­ten­ten Train­ers, der dabei Eure Kör­per­hal­tung korrigiert.

Dann braucht Ihr bald nicht mehr wie Hape Ker­kel­ing alias Horst Schläm­mer sagen: „Isch habe Rück­en!“ Mit­tler­weile gibt es Apps von sehr vie­len Phar­ma-Konz­er­nen, Hil­f­spro­gramme für die Gesund­heit. Ich habe mir die kosten­lose Rück­en­schule- App von Grü­nen­thal herun­terge­laden, weil sie die gle­ichen Übun­gen enthält, die mir von mein­er Phys­io­ther­a­peutin gezeigt wur­den. Ich habe meine Rück­en­prob­leme mit diesen Übun­gen und den wun­der­baren Mas­sagen in der Phys­io­ther­a­pie gut in Griff bekom­men. Und da ich Mode liebe, habe ich ein paar sehr stylis­che Teile aus den aktuellen Kollek­tio­nen her­aus­ge­sucht. Wenn schon schwitzen, dann mit Stil!

Mit dem richti­gen Styling macht Sport noch viel mehr Spaß:

Alle Fotos © Andrea Huf­nagel

Letzte Kommentare (1)

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!

Jana
Dienstag, 16. Mai 2017, 17:32 Uhr

Liebe Susie, danke für den Blogpost. 

Ich kabbele mich ständig mit den Ärzten. Denn ich mache seit Jahren Sport, man sieht es nur lei­der nicht. 

Als ich vor drei Jahren meinen Band­scheiben­vor­fall hat­te, meinte der Neu­rochirurg aber: “Das Übergewicht ist nicht Ursache dafür, wenn der liebe Gott meint, dass Sie einen Band­scheiben­vor­fall bekom­men sollen, dann bekom­men Sie den. Egal, ob dick oder dünn.” 😀 Und die Phys­io­ther­a­peuten haben fest­gestellt, dass ich eine sehr gut trainierte Bauch­musku­latur habe. Ich sag ja, man sieht es nur nicht. 

Da hil­ft eigentlich nur, die Kom­mentare der anderen Ärzte zu ignori­eren. Ich weiß, dass ich für meinen Hal­teap­per­at ordentlich sorge. 

LG
Jana