#nurmalebensagen: Kunst der Komplimente

10. Januar 2019 | von

Komplimente versüßen uns nicht nur den Alltag. Sie zeigen uns auch, dass die Menschen um uns herum aufmerksam sind.

Mit der Soulfully-Aktion #nurmalebensagen schaffen wir einen virtuellen Raum für echte Komplimente. Mithilfe des Komplimente-Generators könnt Ihr motivierende Worte nicht nur an Eure Liebsten schicken, sondern auch noch schöne Komplimente von anderen einsehen, sammeln und auch auf Euren Blogs einbinden.

Ein ehrliches Kompliment ist wahrer Balsam für die Seele. Am liebsten verteilen wir sie an Freunde und Familie. Manchmal aber auch an Fremde. So wie ich heute morgen auf meinem Weg zur Arbeit:

Ich sehe eine junge Frau mit einer Bewerbungsmappe unter dem Arm in die Bahn steigen. Sie schaut nervös auf ihre Armbanduhr, mir scheint es, als hätte sie ein wichtiges Bewerbungsgespräch vor sich. Sie hat für den heutigen Tag extra ihren schicken Hosenanzug angezogen. Bevor sie an der nächsten Station aussteigt, bemerkt sie meine Neugier. Ich fange ihren Blick auf, lächle sie an und konzentriere mich darauf, ihr so viel Mut wie möglich zuzusprechen. Dieser Moment in der vollen Bahn gehört nur uns beiden. Ich hoffe, dass mein Lächeln ihr zeigt, wie fabelhaft sie für das kommende Gespräch ausschaut. Sie lächelt zurück, atmet tief durch, nickt und steigt aus. Der Moment ist vorbei. Doch das schöne Gefühl der Begegnung bleibt.

Ich merke wieder einmal, dass Komplimente nicht nur die Leute glücklich machen, die sie bekommen, sondern tatsächlich auch die, die sie verteilen. Denn nichts macht mich fröhlicher, als meinem Gegenüber ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Lächeln

Unsere Patinnen für #nurmalebensagen machen es vor: Sie teilen ihre persönlichsten und schönsten Komplimente mit uns. Charlotte von Nimmersatt zeigt uns, dass wir auch ruhig mal Komplimente annehmen dürfen. Die liebe Stefanie von Plussize-Crush ist ebenfalls der Meinung – ob geschriebene oder ausgesprochene Komplimente in Form von Alltagsgesten – der gute Wille zählt!

Bloggerinnen

Ich denke an die Frau mit dem Bewerbungsgespräch. Hoffentlich ist ihr Termin gut gelaufen und vielleicht lächelt sie ja demnächst in der Bahn ihrem Gegenüber unterstützend zu.

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!