So stylst du monochrome Looks für Große Größen

27. Januar 2021 | von

Ton-in-Ton-Kom­bi­na­tio­nen sind ger­ade schw­er ange­sagt. Klar, dass wir uns den Trend nicht ent­ge­hen lassen und dir zeigen, wie du mono­chrome Looks für Große Größen stylst, worauf du dabei acht­en soll­test und was genau die Vorteile dieses Stylings sind.

Ton in Ton Outfits fuer grosse Groessen stylen

All-over, ein­far­big, Ton in Ton … Es gibt viele Möglichkeit­en, den neuen Trend zu beschreiben. Wichtig dabei: Mono­chrome Looks für Große Größen mögen sich im ersten Moment vielle­icht etwas lang­weilig anhören – sind sie aber nicht. Von Kopf bis Fuß in ein­er Farbe gestylt zu sein, ist ein echter Eye­catch­er und kann zudem ein richtiges Mode-State­ment set­zen. Warum Plus Size Frauen keine Angst vor leuch­t­en­den Far­ben haben müssen und wie du mono­chrome Looks für Große Größen und deinen Fig­ur­typ trägst, erfährst du hier.

Ein Ton in Ton Outfit für Große Größen
Klassischer Look für Große Größen

Was ist ein monochromer Look?

First things first: Bevor es ans Stylen geht, müssen wir erst mal die Begrif­flichkeit­en und damit die Voraus­set­zun­gen für so einen Look klären. Im Prinzip ist es ganz ein­fach: Mono­chrom heißt ein­far­big und stammt aus dem Griechis­chen. In der Mode beschreibt es also ein Out­fit, das völ­lig in ein­er Farbe gehal­ten ist. Du kannst beispiel­sweise einen Hose­nanzug stylen, eine Rock-Shirt-Kom­bi­na­tion oder eben alles andere. Aber das ist nur die halbe Wahrheit, denn als mono­chrome Looks kön­nen auch Styles beze­ich­net wer­den, die nicht nur aus ein und dem­sel­ben Blau beste­hen, son­dern Ton-in-Ton gehal­ten sind. Sprich, leichte Abwe­ichun­gen sind dur­chaus möglich, solange sie nahe an der Basis-Farbe bleiben. Klar kann ein All-over-Look bei bun­ten Far­ben für einige Mode-Fans schnell zu viel wer­den, aber auch dafür gibt es eine Lösung: Out­fit-Kom­bi­na­tio­nen in Schwarz oder Weiß wirken dezen­ter und vor allem ver­trauter als von Kopf bis Fuß in Lila, Gelb oder Grün gek­lei­det zu sein.

Inspi­ra­tio­nen für deinen Ton-in-Ton-Look:

Der Vorteil eines solchen Stylings liegt ganz klar auf der Hand: Es geht mor­gens ein­fach schneller. Denn du musst nicht mehr darauf acht­en, welche Far­ben miteinan­der har­monieren, wie beispiel­sweise beim Col­or Block­ing, son­dern reduzierst ein­fach auf eine Farbe. Design­er-Labels wie Chanel stell­ten ihre Inter­pre­ta­tio­nen des mono­chromen Trends bere­its in ihren Früh­jahr/­Som­mer-Kollek­tio­nen vor und ließen sich beispiel­sweise von den ele­gan­ten Kostü­men von Jack­ie Kennedy inspiri­eren. Die Mode-Ikone trug zu ihren Röck­en und Blaz­ern immer einen far­blich passenden Hut. Mono­chrome Looks für Große Größen kön­nen eben­falls ein toller Hin­guck­er sein und deine Fig­ur per­fekt in Szene setzen.

Monochromer Plus Size Look in Rot

Monochrom – alles andere als langweilig

Zwei Vorurteile, mit denen wir unbe­d­ingt aufräu­men möcht­en, laut­en wie fol­gt: Mono­chrome Looks für Große Größen machen dick und sind lang­weilig. Dass Ton-in-Ton-Out­fits dur­chaus kaschieren und nicht auf­tra­gen, zeigen wir dir weit­er unten. Hier küm­mern wir uns zunächst um das Vorurteil „lang­weilig“. Das lässt sich ganz leicht entkräften. Denn ob wir ein Out­fit als aufre­gend oder öde empfind­en, hängt zum einen vom Schnitt und den Details ab, zum anderen von der Farbe. Ger­ade die ange­sagten Knall­far­ben wie Vio­lett, Orange oder Blau beleben jedes Out­fit und sind span­nende Styling-Part­ner, auch bei mono­chromer Mode. Gedeck­te Far­ben wie Grau, Braun oder Schwarz brin­gen eine gewisse Cool­ness mit sich, die du mit den entsprechen­den Mate­ri­alien und Schnit­ten unter­stre­ichen kannst. Schwarze Led­er-Leg­gins mit schwarzem Shirt und schwarz­er Bik­er Led­er­jacke stylen – schon hast du einen läs­si­gen Rock­er-Look und nie­mand würde auf die Idee kom­men, ihn als lang­weilig zu beze­ich­nen. Das funk­tion­iert auch bei anderen Stilrichtungen.

Bequemes Ton in Ton Plus Size Outfit

Styling Dos und Don’ts für monochrome Looks in Plus Size

Das Beste an ein­far­bigen Out­fits ist, dass du dich nicht auf einen bes­timmten Stil begren­zen musst. Sie funk­tion­ieren ein­fach mit jed­er Stil­rich­tung, egal ob rock­ig, ele­gant, im Boho-Style oder ganz sportlich. Selb­st ein Stilmix ist möglich, wenn du beispiel­sweise eine hell­blaue Jean­s­jacke zu einem hell­blauen Spitzen­kleid trägst. Du kannst auch eine schwarze Led­er­jacke zu Pumps, ein­er schwarzen Schlup­pen­bluse und ein­er Palaz­zo-Hose kom­binieren. Erlaubt ist, was dir per­sön­lich gefällt und da kommt es auch nicht auf die Größe an. Worauf du beim Styling acht­en soll­test, ver­rat­en dir unsere Dos und Don’ts:

Dos

  • Pro­por­tio­nen aus­gle­ichen: Wie bei jedem anderen Out­fit auch ist es wichtig, dass du mono­chrome Looks für Große Größen auf deinen Fig­ur­typ abstimmst und auf Pro­por­tio­nen und Schnitte acht­est. Bist du beispiel­sweise ein O‑Typ und möcht­est deinen Bauch kaschieren, schme­icheln dir Oberteile im Empire-Stil und Wick­elk­lei­der. Sie leg­en den Fokus auf dein schönes Dekol­leté und der schmal­ste Punkt liegt nicht auf der Taille, son­dern unter­halb der Brust. Danach fällt das Shirt oder das Kleid in ein­er leicht­en A‑Linie, was deine Pro­por­tio­nen toll aus­gle­icht. Bist du hinge­gen ein A- oder X‑Typ und möcht­est bre­ite Hüften kaschieren, soll­test du deine schmale Taille beto­nen. Oben darf es gerne kör­per­nah geschnit­ten sein, ab der Hüfte soll­ten die Schnitte fließen­der wer­den. So trägt nichts auf oder lässt dich dick aussehen.
  • Mate­r­i­al-Mix: Weil du dich bei einem ein­far­bigen Out­fit bere­its bei der Farbe eingeschränkt hast, darf­st du mit den Mate­ri­alien gerne spie­len: feine Spitze zu grober Wolle oder Led­er, Satin und Sei­de zu Den­im oder Baum­wolle. Diese Gegen­sät­zlichkeit­en machen mono­chrome Out­fits aus und sind sehr span­nend. Wenn du noch etwas Angst vor leuch­t­en­den Far­ben hast, dann ver­suche dich zunächst an Grau- oder Schwarz-Tönen oder im Som­mer an Weiß. Später kannst du dann Pastell-Töne kom­binieren, bevor es an die Sig­nal­far­ben geht.
  • Unter­schiedliche Schnitte: Ger­ad­er Man­tel zur Mom Jeans stylen oder einen asym­metrischen Rock zu einem klas­sis­chen Blaz­er? Ver­schiedene Schnitte lock­ern das Ton-in-Ton-Out­fit auf und machen es span­nend. Du kannst auch einen typ­is­chen Lagen­look stylen und ver­schiedene Schicht­en miteinan­der kom­binieren. Ein Trend, der ide­al ist, wenn du bes­timmte Stellen an deinem Kör­p­er beto­nen oder kaschieren möcht­est. Durch die ein­heitliche Farb­welt wirkt er beson­ders har­monisch und nicht zu übertrieben.

Don’ts

  • Ton-in-Ton-Acces­soires: Natür­lich soll­ten die Acces­soires zum Look passen. Aber sie dür­fen auch gerne far­blich in eine neue Rich­tung gehen. Ein mono­chromes Out­fit für Große Größen im Trend-Ton Camel wertest du optisch noch etwas mehr auf, indem du Acces­soires in Bor­deaux kom­binierst. Soll es etwas dezen­ter sein, eignet sich Gold­schmuck oder Taschen und Schuhe in dun­klem Braun. Bleiben auch die Acces­soires Ton-in-Ton, soll­test du unbe­d­ingt auf­fäl­lige Mate­ri­alien und Schnitte ver­wen­den, damit der Look etwas Beson­deres bekommt und nicht zu ein­heitlich wirkt.
  • Warme und kalte Untertöne mis­chen: Oft ent­deckt man Dinge in seinem Klei­der­schrank, die ver­meintlich dieselbe Farbe haben. Trägt man sie aber dann als mono­chromen Look, stellt man plöt­zlich fest, dass sie irgend­wie doch nicht passen. Das liegt an den war­men und kalten Untertö­nen, die jede Farbe besitzt. Ein Schwarz kann beispiel­sweise einen roten Unter­ton haben und wirkt daher deut­lich wärmer als ein Schwarz mit blauem Unter­ton. Tipp: Begutachte die einzel­nen Teile im Tages­licht und halte sie direkt nebeneinander.
  • Muster­mix: Streng genom­men sind Muster nicht ein­far­big, aber wie bere­its erwäh­nt, dür­fen mono­chrome Looks für Große Größen auch etwas freier inter­pretiert wer­den. Ein dunkel­braunes Kleid mit einem etwas helleren Blu­men­muster beispiel­sweise. Kom­binierst du dazu eine Jacke mit gle­ichem Farb­schema, aber statt flo­ralem Print mit Pol­ka Dots oder Streifen, ver­lieren bei­de ihre Wirkung. Deshalb lieber ein­heitlich stylen und auf unter­schiedliche Schnitte oder Mate­ri­alien zurückgreifen.
Hosenanzug fuer grosse Groessen monochrom gestylt
Monochromer Look fuer grosse Groessen mit Hosenanzug

3 Ton-in-Ton-Outfits für Große Größen

Als Inspi­ra­tion für deinen neuen Style hat Denise drei mono­chrome Looks für Große Größen kom­biniert, die du prak­tisch jeden Tag tra­gen kannst. Den Anfang macht ein Ensem­ble aus einem trendi­gen Long­blaz­er und einem passenden Blusen­top mit Paperbag-Hose. Eine Hosen­form, die jedem Fig­ur­typ schme­ichelt und um die man ein­fach nicht herumkommt. Wie du Paperbag-Hosen kom­binieren kannst und was es zu beacht­en gilt, erfährst du in unserem großen Rat­ge­ber. Zu den Basics in leuch­t­en­dem Orange stylt Denise schwarze und gold­ene Acces­soires. Im Win­ter lässt sich das mono­chrome Out­fit auch noch mit einem passenden Man­tel und Boots statt Heels tra­gen. So bist du für den Job, einen Abend mit Fre­un­den oder ein Date bestens gerüstet.

Hier kannst du den Look nachstylen: 

Monochromes Plus Size Outfit mit Kleid und Mantel
Wickelkleid fuer grosse Groessen monochrom gestylt mit Mantel

Der zweite Look lässt sich ele­gant mit High Heels oder Stiefelet­ten tra­gen oder aber sportlich mit Sneak­ern. Das Wick­elk­leid matched per­fekt zum Man­tel und der Tail­lengür­tel greift die Farbe des Fut­ter­stoffs gekon­nt auf, genau wie die Details an den Schuhen. Weil diese far­blichen Hin­guck­er das mono­chrome Out­fit für Große Größen schon genug auflock­ern, braucht es gar keine weit­eren Acces­soires mehr. Ein toller Style für eine Par­ty, eine Fam­i­lien­feier oder ein­fach für die Freizeit bzw. das Büro.

Denis­es Look zum Nachshoppen:

Monochromer Look fuer grosse Groessen in Grau
Laessiges monochromes Plus Size Outfit mit Strickpullover

Das dritte Ton-in-Ton-Out­fit kommt ohne Knall­far­ben aus und ist beson­ders gut für Ein­steiger in den Trend „mono­chrome Mode“ geeignet. Zur läs­sig geschnit­te­nen Stoffhose wählt Denise einen grauen Woll­man­tel. Dazu kannst du einen Over­size Pullover kom­binieren. Strick ist Trend und deshalb darf es auch gerne kuschlig wer­den. Sneak­er oder Boots passen zum Look genau so gut wie Stiefelet­ten und Pumps. Ein her­rlich unkom­pliziert­er All­t­ags-Style, den du mit gold­e­nen Acces­soires noch aufw­erten kannst.

Hier geht’s zum sportlich-mono­chromen Look für Plus Size:

Trendfarbe Orange in monochromem Outfit fuer Plus Size stylen

Fazit monochrome Looks für Große Größen

Mono­chrome Looks für Große Größen funk­tion­ieren wun­der­bar. Sie erle­ichtern mor­gens das Styling, denn du musst nicht erst aus­pro­bieren, welche Far­bkom­bi­na­tio­nen zusam­men­passen. Zudem lassen sie sich in allen erden­klichen Stil­rich­tun­gen für alle möglichen Anlässe stylen. Das Einzige, worauf du acht­en musst, sind die passenden Schnitte für deinen Fig­ur­typ, aber das sollte man sowieso bei jedem Out­fit. Wagst du dich noch nicht an leuch­t­ende Far­ben, kannst du auch erst mal mit grauen, schwarzen oder weißen Looks starten. Mono­chrome Out­fits wer­den durch den Mix aus unter­schiedlichen Mate­ri­alien und den Ein­satz von ver­schiede­nen Schnit­ten nie langweilig.

Wie würdest du einen mono­chromen Look für Große Größen stylen?

Letzte Kommentare (1)

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!

ANNE -MARIA APPOLLONI
Donnerstag, 2. April 2020, 10:51 Uhr

Vie­len Dank für die vie­len Ratsschläge.
Wenn ich mir aber z.B. den gel­ben Look anschaue, muss ich fest­stellen, dass sie alles falsch gemacht hat, was man falsch machen kann. Die Hose mag in schwarz oder dunkel­blau in Ordung sein, aber bedauer­licher­weise bringt die Farbe und die Stof­fqual­ität, die Bein­form und Hau­to­ber­fläche ungün­stig in den Fokus.
Auch der Po ist dadurch nicht gzt insze­niert. Das Mod­ell hat andere Qual­itäten , die so nicht her­aus­gek­itzelt werden.