Miyabi Kawai: Karierte Schätze

17. Mai 2017 | von

Das klassische Karohemd habe ich während der „Schrankalarm“-Drehs in fast jedem Kleiderschrank gefunden, aber bei Nachfrage so oft die Antwort bekommen: „Ach, das hab ich mir mal gekauft, aber ich trage es nie. Irgendwie komme ich mir damit so rustikal vor, gar nicht weiblich.“

Wie schade, und wie ungerecht den tollen Karos gegenüber! Richtig kombiniert sind Karohemden nämlich sehr modisch und vielseitig: Sie können stylisch, casual cool und sogar sexy sein. Vor ein paar Jahren hat man das Karo-Hemd noch hochgeschlossen mit Lederrock getragen und Statementkette aufgepimpt. Mittlerweile gibt es ein paar spannendere Schnitte für neue moderne Karo-Looks.

Casual Karo-Look

Für unsere Reise nach LA habe ich daher zwei tolle Fundstücke aus dem OTTO Online-Shop eingepackt: Mein erster Look ist casual und eigentlich eine klassische Kombination – Karohemd zu Jeans. Aber der Schnitt ist hierbei das Besondere: Statt einer Knopfleiste hat dieses Hemd vorne einen breiten Wasserfallkragen und wird offen getragen. Fast ein Blazer also, aber so leicht und bequem wie ein Hemd. Und auch nicht so warm, eine tolle Variante für die jetzt hoffentlich weiter steigenden Temperaturen! Zu den angesagten Destroyed Jeans habe ich noch einen Top Trend dazu gestylt: Slogan T-Shirts! Mit Ankle-Boots bin ich damit total alltagstauglich, aber dennoch modisch angezogen. Und trotz der Karos hat dieser Look so gar nichts Rustikales, wie ich finde.Traut Euch bei Jeans und Hosen bitte auch an T-Shirts und Oberteile, die nicht über den Po gehen. Das verkürzt die Beine optisch nicht so und eine gutsitzende Jeans kann Euren Allerwertesten perfekt in Szene setzen! Wir müssen lernen, unsere schönen, individuell geformten Körper zu lieben oder wenigstens zu schätzen und unsere Vorteile ins rechte Licht rücken. Und was gibt es an einem prächtigen Booty nicht zu schätzen?

cooler look karo hemd jeans plus size karo hemd mit jeans cooler plus size look

Mutiger Karo-Look

Der zweite Look ist daher auch bewusst mutiger als der erste. Das schöne Hemdkleid mit Karos habe ich im Lederlook gestylt, Bikerjacke, Overknees und Miedergürtel, der diesen Sommer ganz groß im Kommen ist. Das Karomuster fährt den sexy Look etwas herunter und macht ihn zugleich sehr lässig. Ich liebe den Look, weil er selbstbewusst und weiblich ist (ja, da sind sie, die weiblichen Karos!) und gesehen werden will! Kein Verstecken mehr! Wem das dann doch noch ein wenig zu mutig ist, kann einfach Strumpfhosen dazu tragen oder den Miedergürtel weglassen. Der Look bleibt sexy und selbstbewusst, aber etwas entspannter. Ich ziehe diese Kombination mit Hosen und Leggings vor, aber Eurer Fantasie sind bei diesem tollen Hemdkleid keine Grenzen gesetzt!

kariertes kleid overknees karotrend grosse groessen

Kleiner Stylisten-Tipp: Wenn Ihr das Hemdkleid partout nicht als Kleid tragen wollt, kombiniert auf jeden Fall eine enganliegende Hosen dazu! Boot Cut oder gerade geschnittene Hosen sowie Maxiröcke schaffen zusätzlich optisch zu viel Masse und kaschieren nicht, sondern lassen Euch praktisch in Eurem Outfit verschwinden…

Also, nur Mut, Ladies! Machen wir Karos diesen Sommer sexy!

Hier findet Ihr den Look

Alle Fotos © Manuel Cortez

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!