Muttertag? Nein, danke!

30. April 2019 | von

Ja, ist denn schon wieder Mut­tertag? Tat­säch­lich: Am 12. Mai ist es wieder soweit. In vie­len Län­dern dieser Welt wer­den an diesem Tag die Müt­ter speziell geehrt. Anders als oft kol­portiert wird, wurde der Mut­tertag aber nicht vom Nazi-Regime erfun­den (Auch wenn die Nation­al­sozial­is­ten ihn sich zunutze gemacht haben.), son­dern bere­its im 19. Jahrhun­dert von Frauen­vere­inen bzw. der damals noch sehr jun­gen Frauenbewegung. 

Geschenke zu Muttertag

Darum feiern wir Muttertag

Damit hat der Mut­tertag auch frauen­rechtliche und fem­i­nis­tis­che Hin­ter­gründe, was damals ja dur­chaus zu begrüßen war. Nach Deutsch­land brachte ihn in den Zwanziger Jahren des 20. Jahrhun­derts dann der Ver­band der Blu­men­händler (Ein Schelm, der dabei Bös­es denkt!). Unter den Nation­al­sozial­is­ten wurde er dann für poli­tis­che Zwecke miss­braucht. Mal ehrlich, ich finde diese His­to­rie ziem­lich unsym­pa­thisch. Geht es dir auch so?

Sommerliche Bluse für große Größen
Blau-weißes Hemd für Damen

Gefällt dir Susannes früh­ling­shafte Bluse? Hier find­est du weit­ere und ähn­liche Produkte:

Fünf Gründe, warum ich den Muttertag nicht mag

Aber auch davon abge­se­hen halte ich den Mut­tertag für mehr als über­flüs­sig. Und das sind meine Gründe:

  1. Müt­ter (wie alle anderen Men­schen auch) wollen jeden Tag geliebt und respek­tiert wer­den. Ein riesiger Blu­men­strauß ein­mal im Jahr reicht nicht, schafft aber eine Art Ali­bi. Ich habe lieber ein kleines Blüm­chen zwis­chen­durch als ein­mal im Jahr einen großen Rosenstrauß.
  2. Der Mut­tertag ist mir – ähn­lich wie der Valentin­stag – zu kom­merziell und zu werblich. Es widert mich ger­adezu an, wie mas­siv mit dem Mut­tertag Geld gemacht wer­den soll. Das macht in meinen Augen den Grundgedanken der Liebe kaputt.
  3. Ich mag seine Geschichte nicht. Allein schon die Instru­men­tal­isierung durch die Nazis wäre in meinen Augen ein Grund, den Mut­tertag abzuschaffen.
  4. Mir fehlt ein ver­gle­ich­bar­er Tag für die Väter (Den Vatertag, wie er began­gen wird, lass ich nicht gel­ten.), für die Kinder oder die Fam­i­lien und viele andere gesellschaftliche Grup­pen, denen man dur­chaus gedenken kön­nte. Wo ist deren Ehrentag?
  5. Der let­zte Grund ist ein sehr per­sön­lich­er: An einem Mut­tertag vor rund drei Jahrzehn­ten ist meine geliebte Groß­mut­ter gestor­ben. Seit­dem ist der Mut­tertag immer in erster Lin­ie ein Tag der Trauer.
Hemdkleid für Große Größen

Wie siehst du den Mut­tertag? Ja, bitte oder nein, danke?

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!