Ich hatte mal eine Taille!

11. April 2018 | von

Liebe Soulfully-Leserinnen, auf unserem #staysoulfully-Workshop in Berlin haben wir viele tolle Frauen kennengelernt, u.a. auch die liebe Julia vom Mode- und Lifestyle-Blog INBETWEENIES. Wir haben sie gebeten, diesen Monat die Soulmates mit spannenden Beiträgen zu unterstützen. Bühne frei für ihren ersten Artikel!

Mein Mama-Körper

Ich liebe meine Kinder. Sie sind 4 und 6 Jahre alt und so süß, dass ich manchmal kurz davor bin, einfach hier und da ein kleines Stückchen abzubeißen. Außerdem bringen sie mich mit ihren Fragen und Weltanschauungen regelmäßig dazu, meine Welt durch ihre großen und unschuldigen Kulleraugen zu betrachten.

Andererseits können Kinder einem im alltäglichen Mama-Wahnsinn ja ganz schön was abverlangen. „Aber sie geben einem doch auch so viel zurück“, haben sie gesagt. Dass das in meinem Fall pro Kind eine ganze Kleidergröße und eine halbe Schuhgröße sein würde, haben sie nicht gesagt.

plus size blogger taille buntes oberteil

Von einer gut sitzenden Kleidergröße 44 vor meinen beiden Schwangerschaften bin ich mittlerweile bei einer locker fallenden 48 angekommen. Ich bin ein Inbetweenie (so heißt übrigens auch mein Blog!). Schuhe darf ich jetzt in Größe 43 aussuchen. Wobei „aussuchen“ hier das falsche Wort ist – das weiß jeder, der schon mal im Schuhgeschäft an der „Auswahl“ in dieser Größe vorbeigegangen ist.

gewichtszunahme schwangerschaft baby

Dabei war es nie mein Bestreben, nach der Geburt wieder möglichst schnell in meine alten Klamotten zu passen. Dafür kaufe ich auch viel zu gerne neue Klamotten. Und mit zwei kleinen Mäusekindern im Haus hat man sowieso ganz andere Prioritäten, geschweige denn Zeit, zum Sport zu gehen. Außerdem lieben mein Mann und meine Kinder meine dazugewonnenen Kurven.

„Du bist so schön kuschelig, Mama.“

Ist das nicht ein wunderschönes Kompliment?

Trotzdem wünsche ich mir zu manchen Anlässen, mein leicht aus der Form geratener Bauch würde einfach mal wieder preisgeben, an welcher Stelle meine Taille wohl mal gesessen haben könnte. Wenn ich zum Beispiel ein tailliertes Kleid anziehe, möchte ich einfach nicht von anderen, sagen wir mal Besucher-Kindern, gefragt werden „Du, ist da noch ein Baby drin?“. Nicht dass mir das schon passiert wäre … *hüstel*

Fakt ist aber, dass in diesem mit Schwangerschaftsstreifen verzierten Bauch eben in der Tat mal zwei Babys drin waren. Mein Bauch hat zwei Wunder hervorgebracht! Dafür liebe ich ihn. Und dafür nehme ich auch gerne in Kauf, dass ich jetzt mit meinen Händen um meinen Bauchnabel herum eine Speckrolle formen kann, die wie ein Muffin aussieht.

Was sich sich an meinem Körper noch verändert hat, seitdem ich Mama bin

  • Dunkle Ringe unter den Augen und verminderte Gedächtnisleistung durch akuten Schlafentzug
  • Mehr Lach- und Sorgenfalten, sowie Pigmentflecken im Gesicht
  • Dehnungsstreifen am Bauch und an den Oberschenkeln
  • … und reden wir lieber nicht über das Thema Trampolin-Springen

Vielleicht liegt es an den sich verschiebenden Prioritäten, wenn man Kinder hat. Vielleicht macht es aber auch das Alter, dass ich heute mit mir selbst viel mehr im Reinen bin. Denn die ganzen oben beschriebenen „Mängel“ stören mich überhaupt nicht. Schönheit hat für mich nichts mit der Kleidergröße zu tun. Sondern damit, seinen Körper und alles, was dazu gehört, zu lieben. Und genau das, diese Body Positivity möchte ich an meine Kinder weitergeben. Apropos: Fragt doch mal Eure Kinder, wer die schönste Frau ist, die sie kennen … Wetten, dass es „Mama“ ist?

plus size outfit bunte seiden tunika

Steht zu Euren Körpern!

Ob 20 kg mehr oder weniger – das, was die eigene Persönlichkeit ausmacht, bleibt. Wenn man dieses wunderbare Gefühl dann auch noch mit der zum eigenen Stil passenden Kleidung ausdrücken kann: Perfekt!

Steht zu Euren Körpern. Feiert Eure Kurven. Seid stolz. Seid echt. #staysoulfully!

Und meine Taille habe ich übrigens in Tanja Marfos Posing-Workshop im Sommer in Berlin wiedergefunden, wenn ich sie mal brauche. Es ist einfach alles eine Frage der Perspektive.

Eure Julia

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!