Fake Follower: Warum ich
Instagram trotzdem mag!

10. April 2019 | von

Kein Tag ohne neue Hiobsbotschaft auf Instagram: Entweder wurde ein weiterer großer Account gehackt und steht jetzt ganz ohne Follower und Fotos da oder es geht mal wieder um die lieben Fake Follower (arabische Prinzen, US-Sterne-Generäle und Witwer mit kleiner Tochter, die auf Instagram die große Liebe suchen – haha!), die – wenn man sie nicht regelmäßig löscht – einen ganz Account zumüllen und damit wirklich unappetitlich machen. Oder das News-Karussell dreht sich um die gekauften Follower, mit denen manche Accounts sich größer und wichtiger machen wollen, als sie eigentlich sind.

Gestreifte Bluse für kurvige Damen
Richtlinien und Gesetze auf Instagram

Was hältst du von Susannes Sommerbluse? Hier findest du vergleichbare Produkte:

Janet und Joyce by Happy Size Bluse gestreift
Aniston by BAUR Carmenbluse mit bunten Streifen bedruckt - NEUE KOLLEKTION
TRIANGLE Crêpe-Bluse mit Streifen
GUIDO MARIA KRETSCHMER Schlupfbluse mit modischer Schnürung an den Ärmeln
JUNAROSE Bedruckte 3/4-Ärmel Bluse

Instagram ist ein schwieriges Pflaster geworden

Ja, ehrlich währt hier leider nicht am längsten, denn auch wenn Instagram angeblich härter gegen das Kaufen von Followern vorgeht, so gibt es immer noch genug Instagram-Konten, deren Abonnenten zumindest teilweise gekauft wurden. Dazu dann noch die zweite Sorte Fake Follower, die ebenfalls ein richtiges Übel sind: Einerseits, weil sie gleichzeitig so lächerlich und lästig sind (Wer bitte glaubt wirklich an diese arabischen Prinzen, US-Sterne-Generäle und an die Witwer mit kleiner Tochter?) – andererseits, weil manche Accounts sie nicht löschen und dadurch überproportional stark wachsen. Es gibt Accounts, deren Followerschaft besteht tatsächlich zu 90 Prozent aus offensichtlich gefakten und unechten Accounts!

3 Gründe für Instagram

Trotzdem. Mir macht Instagram immer noch Spaß! Und zwar aus diesen drei Gründen:

  1. Ich mag den Austausch: Ich bin zwar nur ein relativ kleiner Account mit 4.700 Followern (Ihr findet mich auf Instagram als @textelle – falls jemand dazukommen mag), aber gerade deshalb sehe ich auf Instagram nicht die anonyme Masse, sondern interagiere und kommuniziere regelmäßig mit meinen Followern, die ich mittlerweile auch kenne. Das macht einfach Spaß.
  2. Ich mag die Kreativität: Instagram bietet so viele Möglichkeiten, einen Account schön zu gestalten. Es gibt die unterschiedlichsten Apps und damit die verschiedensten Möglichkeiten, das Instagram-eigene Layout noch mal aufzuwerten! Ja, ich spiele einfach gerne herum, probiere Neues aus und bin gespannt auf das Feedback meiner Community.
  3. Ich will mir die Freude einfach nicht vermiesen lassen: Ich kenne viele Frauen, die mittlerweile (zurecht) wirklich gefrustet sind – weil sie als Influencer in Konkurrenz zu Accounts stehen, die durch Fakes aufgebläht und dadurch größer wirken, als sie sind. Das ist tatsächlich sehr ärgerlich und ich verstehe nicht, warum Unternehmen und Agenturen da nicht genauer hinschauen. Ich will aber auch nicht klein beigeben und Instagram verlassen – denn dann hätten die Fakes ja irgendwie sogar gewonnen.
Gestreifte Sommerbluse in Rottönen

Und du, bist du auf Instagram? Wie geht es dir mit Instagram und seinen Fakes? Magst du es noch oder bist du eher gefrustet?

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!