Breite Hüften
kaschieren? So leicht bist du gut gestylt

24. April 2020 | von

Oft ist es nicht ganz leicht, ein gutes Styling zu find­en, wenn du eine Große Größe trägst und dazu bre­ite Hüften hast. Aber mit unseren Styling-Tipps find­est du schnell her­aus, welche Out­fits dir ste­hen und wie du deine Vorzüge so beton­st, dass du deine bre­it­en Hüften gar nicht mehr kaschieren musst, son­dern sie schme­ichel­nd umrahmst.

Styling-Tipps für breite Hüften und Große Größen

Breite Hüften müssen nicht kaschiert werden 

Vor allem Frauen, die zum A– oder X-Fig­ur­typ gehören, find­en oft, dass ihre Hüften viel zu bre­it sind – im Ver­gle­ich zum restlichen Kör­p­er. Beim Styling geht es ihnen deshalb haupt­säch­lich darum, die bre­it­en Hüften zu kaschieren. Dabei kom­men dann häu­fig Out­fits raus, die zwar die ver­meintliche Prob­lem­zone verdeck­en, aber nicht beson­ders schme­ichel­haft sind. Unför­mige, extralange Schlab­ber­pullover soll­test du unbe­d­ingt ver­mei­den. Stattdessen soll­test du deine Vorzüge wie ein tolles Dekol­leté oder deine schmale Taille beto­nen. Aus­gestellte Klei­der oder Röcke und läs­sig geschnit­tene Hosen tun den Rest. Eigentlich eine ganz unkom­plizierte Styling-Regel, die wir dir hier vorstellen wollen. Um opti­mal zu beto­nen und damit den Blick von deinen bre­it­en Hüften auf die Bere­iche zu lenken, die du an dir magst, soll­test du noch fol­gen­den Tipp beacht­en: Muster, grelle Far­ben oder enge Schnitte treten optisch in den Vorder­grund und kön­nen so deine Hüften bre­it­er ausse­hen lassen, als sie sind. Deshalb nutze diese modis­chen Spiel­vari­anten lieber bei Oberteilen. So gle­ichst du deine Sil­hou­ette aus und schaffst einen guten Fokuspunkt.

Die perfekten Kleider und Hosen für breite Hüften 

Die Grund­lage für ein per­fek­tes Styling ist der passende Schnitt. Um bre­ite Hüften zu kaschieren, musst du sie nicht ver­steck­en, son­dern nur gut ver­pack­en. Skin­ny Jeans, enge Schlauchk­lei­der oder Bleis­tiftröcke sind so kör­per­nah geschnit­ten, dass sie jede Kurve beto­nen. Was natür­lich ziem­lich sexy sein kann, aber nicht dazu geeignet ist, bre­ite Hüften etwas schmaler ausse­hen zu lassen. Dafür sind Klei­der in A‑Linie, tail­len­ho­he Teller­röcke, Palaz­zo-Hosen oder Boyfriend Jeans die ide­alen Fash­ion-Begleit­er. Sie umspie­len den bre­itesten Bere­ich deines Kör­pers und lassen ihn so optisch in den Hin­ter­grund treten. Zudem haben sie einen High-Waist-Bund, der deine Taille per­fekt in Szene set­zt. Schon sind die bre­it­en Hüften kein The­ma mehr.

Bei Oberteilen darf­st du, was Farbe und Muster, aber auch was Volants, Raf­fun­gen und andere auf­fäl­lige Details ange­ht, ruhig klotzen statt kleck­ern. State­ment-Ärmel, ein tiefer Auss­chnitt, ein Oberteil in Wick­elop­tik oder eine Off-Shoul­der Bluse ziehen alle Blicke auf sich und gle­ichen deine Pro­por­tio­nen aus. Achte allerd­ings darauf, dass die Oberteile nicht zu kurz sind, son­dern min­destens bis zur Hüfte reichen oder lock­er darüber fall­en. Mit einem Gür­tel oder einem bere­its eingear­beit­eten Gum­miband auf Tail­len­höhe bekommt das Teil einen fem­i­ni­nen und schme­ichel­nden Sitz.

Styling-Inspi­ra­tio­nen für Curvys mit bre­it­en Hüften:

​Hosenanzug für Plus Size mit Pailletten-Top

Lange Mäntel und Jacken schmeicheln breiten Hüften 

Der Lagen-Look ist ein Fash­ion-Klas­sik­er, der ein­fach nicht mehr wegzu­denken ist. Nicht nur sehr prak­tisch, weil er uns die Möglichkeit bietet, uns für jedes Wet­ter passend anzuziehen, son­dern auch, weil er uns hil­ft, bre­ite Hüften styl­ish zu kaschieren. Für die Über­gangszeit kannst du deinen Look mit einem Trench­coat kom­plet­tieren. Den gibt es nicht mehr nur in klas­sis­chem Beige, son­dern in vie­len unter­schiedlichen Far­ben und sog­ar mit Mustern. Wichtig auch hier: Betone mit dem Gür­tel deine Taille und achte darauf, dass der Man­tel um die Hüfte lock­er fällt und nicht span­nt. Im Zweifels­fall lieber eine Größe größer kaufen. Das­selbe gilt für kuschlige Cardi­gans oder Longstrick­jack­en.

Du kannst sie super zu einem aus­gestell­ten Kleid kom­binieren und sowohl im Som­mer als auch im Herb­st tra­gen. Ein Long­blaz­er sieht super-edel aus und passt pri­ma zu ein­er Mar­lene­hose oder ger­ade geschnit­te­nen High-Waist-Hosen. Magst du es etwas frech­er und lock­er­er, kom­biniere den Blaz­er doch ein­fach zu ein­er Jeans, die du auf 7/8 Länge hochgekrem­pelt hast. So zeigst du deine schlanken Fes­seln und lenkst den Blick auf diese Stelle.

Oberteile die bre­it­en Hüften schmeicheln:

Jeans-Outfit für breite Hüften und Große Größen

Breite Hüften kaschieren? Tanyas Looks für den Alltag 

Unser Soul­mate Tanya hat für dich zwei unter­schiedliche Looks zusam­mengestellt, um dir zu zeigen, wie toll du mit einem Long­blaz­er deine Vorzüge zeigen kannst und deine Hüft­par­tie schmaler stylst. Als erstes trägt sie ein cooles All­t­ags-Out­fit aus ein­er Jeans, einem T‑Shirt, Sneak­ern und einem Blaz­er. Die dun­kle Hose und die far­blich passende Jacke bilden einen Rah­men, streck­en und umschme­icheln ihre Hüften. Weil der Blaz­er über den Po reicht, kann die Jeans etwas enger geschnit­ten sein. Wäre er kürz­er, würde sich eine Culotte empfehlen. Das weiße Shirt bildet den Mit­telpunkt des Looks und sticht trotz seines schlicht­en Designs sofort ins Auge.

Gefällt dir Tanyas erster Look?

Jumpsuit für breite Hüften und Große Größen stylen

Das zweite Out­fit beste­ht aus einem Jump­suit mit Polka­dots, San­dalen mit etwas höherem Absatz und eben­falls einem lan­gen Blaz­er. Die Absatzschuhe streck­en das Bein und die dun­kle Farbe schme­ichelt. Durch die weißen Punk­te wird der Look aber nicht zu lang­weilig. Weil der Blaz­er die Hüfte umspielt, gilt auch hier: Muster und kör­per­na­her Schnitt sind okay. Du siehst: Du musst auf nichts verzicht­en, son­dern die einzel­nen Styling-Ele­mente nur geschickt kom­binieren. Übri­gens kannst du unter solchen dün­nen Stof­fen wun­der­bar Shapewear tra­gen. Sie gibt Halt und vie­len Frauen mehr Selbstbewusstsein.

Hier geht’s zum zweit­en Outfit:

Bre­ite Hüften kaschieren – dieses The­ma beschäftigt viele Plus Size Frauen. Was sie dabei vergessen: Es geht nicht ums Ver­steck­en, son­dern ums geschick­te Kom­binieren und Umspie­len. Schlab­ber­pullover ohne Form und richti­gen Sitz sind deshalb tabu. Bess­er: Aus­gestellte Klei­der und Röcke, tail­lierte Hosen und Jeans und lange Män­tel, Blaz­er oder Cardi­gans. Mit ihnen beton­st du deine Vorzüge und lässt die bre­it­en Hüften optisch in den Hin­ter­grund treten. Acces­soires wie Gür­tel oder hohe Schuhe helfen eben­falls dabei. Muster und auf­fäl­lige Far­ben soll­test du im Hüft­bere­ich lieber ver­mei­den, außer du gib­st dem Ganzen einen schme­ichel­nden Rah­men durch ein langes, eher schlicht und dunkel gehaltenes Oberteil wie einem Blaz­er oder Mantel.

Viel Spaß beim Nachstylen! 

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!