Mein Freund, die Boyfriendbluse

29. November 2017 | von

Es ist fast schon trau­rig, dass sich Basics in der Mode­branche kein­er Beliebtheit erfreuen. Sie gel­ten als lang­weilig, ein notwendi­ges Übel qua­si. Wer geht denn auch schon gerne Basics shop­pen? Meis­tens tut man das, weil das Lieblingsshirt seine Lebens­dauer über­schrit­ten hat oder die geliebte Jeans den kräfti­gen Ober­schenkeln ein­fach keinen Wider­stand mehr leis­ten mag. Ich zum Beispiel ver­lasse für den Basics- Einkauf nicht ein­mal mehr die Woh­nung. Schließlich weiß ich ja bere­its was ich brauche. Was wäre unser Klei­der­schrank nur ohne die Basics? Mein­er wäre auf jeden Fall ziem­lich leer. Denn so sehr ich aus­ge­fal­l­ene Styles liebe, machen Basics nun ein­mal die Basis ein­er jeden Garder­obe aus. Es gibt fast kein gelun­ge­nes Out­fit, das nicht auf gut sitzen­den Basics fundiert. Immer­hin steckt es ja bere­its im Namen: Basics sind die Basis unseres Kleiderschranks.

Basics können mehr als man denkt

Wenn man sich dies vor Augen hält, wird einem erst die Wichtigkeit der Basics bewusst und man fragt sich, ob sie ihren schlecht­en Ruf tat­säch­lich ver­di­ent haben. Dabei kann man mit manchen Basics sog­ar ziem­lich viel machen. Eines dieser Basics ist die Boyfriend­bluse. Die zeich­net sich dadurch aus, dass sie geschnit­ten ist wie ein Her­ren­hemd, näm­lich ohne Tail­lierung und ohne jegliche Abnäher. Es sieht qua­si so aus, als hätte man sich das Hemd von seinem „Boyfriend“ geborgt. Sie ist für mich eine mein­er lieb­sten Basics, weil sie jedem Look eine gewisse Läs­sigkeit ver­lei­ht und dazu sehr mod­ern und wan­del­bar ist. Mit diesen Tragevari­anten ist dieses Basic-Teil näm­lich gar nicht mehr so langweilig!

Off-Shoulder

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es jet­zt noch irgen­deinen mod­ein­ter­essierten Men­schen gibt, der noch nichts von dem Off-Shoul­der-Trend gehört hat. Er ist ein­fach omnipräsent und diese Sai­son nicht wegzu­denken. Diesen Look kann man auch ganz ein­fach mit ein­er Basicbluse nach­stylen. Wer hätte das gedacht? Die einzige Voraus­set­zung, die die Bluse mit­brin­gen muss, ist näm­lich, dass sie in der Länge über den Po gehen sollte. Um die Bluse über die Schul­tern zu bekom­men muss man sie näm­lich so weit aufknöpfen, dass bei­de Schul­tern frei liegen. Dabei geht uns vorne etwas Länge ver­loren. Was Ihr auch bedenken müsst ist, dass die Bluse durch diese Drapierung auch ihre Form ver­liert und im Arm-Bere­ich viel größer und bauschiger wird. Mich stört das nicht, weil ich auf den Volu­minöse-Ärmel-Trend total abfahre. Es ist aber sicher­lich nicht für jeden was. Die ein­fachere Vari­ante ist sicher­lich nur eine Seite der Bluse von der Schul­ter rutschen zu lassen. Ich vari­iere das beim Tra­gen immer ganz gerne.

schulterfreie plus size bluse boyfriend look basics stylen boyfriend bluse schulterfrei plus size mode

Der Look gefällt Dir?

Asymmetrie

Asym­me­trie ist ger­ade ein großes The­ma in der Mod­ewelt. Zusam­men mit dekon­stru­ierten For­men geben sie sowohl jet­zt, als auch noch in der späteren Herbst/Winter Sai­son den Ton an. Eine Asym­me­trie kann man mit der Boyfriend­bluse entwed­er mit Hil­fe des One-Shoul­der-Looks erre­ichen oder indem man den Saum der Bluse nur ein­seit­ig in das Unterteil steckt. Ich finde diese Tragevari­ante beson­ders läs­sig und ver­wende sie, wenn ich einen coolen Street­style-Look erre­ichen möchte. Außer­dem ist es eine gute Vari­ante für all diejeni­gen, die sich dabei unwohl fühlen ihren Unter­bauch zu zeigen. Durch das ein­seit­ige Rein­steck­en ist näm­lich nur ein kleiner­er Teil des Bauch­es freigelegt. Was Ihr dabei jedoch beacht­en soll­tet ist, dass Ihr die Blusen-Seite mit dem Knopfleis­te­nun­ter­tritt, also den Teil auf dem die Knöpfe aus­genäht sind, in die Hose steckt.

boy friend bluse grosse groessen asymmetrie Asymmetrischer look boy friend bluse plus size

Hier kön­nt Ihr den Look nachshoppen

Gebunden

Spätestens als Baby in Dirty Danc­ing mit geknoteter Bluse das Tanzen geübt hat, ist der Knoten-Trend geboren wor­den. In den let­zten Jahren, wom­öglich Jahrzehn­ten, war der Look allerd­ings etwas ver­pönt. Jet­zt feiert er aber, da die Bluse wieder mehr an Bedeu­tung gewin­nt, sein Come­back. Nicht, dass das für uns wichtig wäre. Denn das Aller­wichtig­ste ist immer noch, dass wir stets das tra­gen, was uns gefällt. Geknotete Blusen mag ich am lieb­sten zu High-Waist- Hosen oder zu Röck­en. Bei diesem Look sieht man übri­gens, dass sich auch die Ärmel ein­er solchen Bluse vari­abel stylen lassen. So kann man sie, neben der gekrem­pel­ten Vari­ante, auch ein­fach nur läs­sig hoch schieben. Das funk­tion­iert am besten, wenn man die Man­schette ein Mal auf­schlägt und dann bis zur Arm­beuge hochschiebt. Das gibt dem Look sofort einen lock­eren Touch.

boyfriend bluse gebungen plus size mode gebundene bluse plus size boyfriend look

 

Hier find­est Du den Look
Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!