Die Bluse für Große Größen: Klassiker modern stylen

11. September 2020 | von

Wer sagt, dass Blusen immer nur ele­gant und fes­tlich sein müssen? Sie kön­nen auch läs­sig und wild. Wir haben alle Styling-Tipps und drei tolle Looks mit dein­er neuen Bluse für Große Größen.

Festliche Bluse fuer grosse Groessen

Viele Frauen mei­den sie, dabei ist sie gar nicht so spießig wie ihr Ruf. Die Rede ist von dem Fash­ion-Klas­sik­er Bluse. Große Größen soll­ten diesen Ever­green auf gar keinen Fall mei­den, denn er schme­ichelt nicht nur dein­er Fig­ur, son­dern ist super-wand­lungs­fähig und kann sowohl ele­gant als auch läs­sig getra­gen wer­den. Wie? Das ver­rat­en wir dir hier.

Bluse für Mollige: Dos und Dont’s

Zugegeben, die Bluse hat nicht den besten Ruf als Mode-It-Piece — völ­lig unbe­grün­det. Denn die Zeit­en von lang­weili­gen und steifen Blusen sind schon lange vor­bei. Die fem­i­nine Vari­ante des Her­ren­hemdes kann auch außer­halb des Büros glänzen und das ganz ohne spießig zu wirken. Neben Kostüm und Blaz­er kannst du sie näm­lich auch ganz anders kom­binieren. Vor allem die unter­schiedlichen Schnitte und Details brin­gen Abwech­slung und holen die Bluse für Mol­lige aus dem Abseits zurück in den Fash­ion-All­t­ag. Dabei gibt es ein paar Kleinigkeit­en zu beacht­en, wenn du die Bluse für Große Größen stylen willst:

DOS:

  • Blusen in den Bund steck­en: Momen­tan ist es sehr ange­sagt, Shirts und Blusen in die Hose bzw. den Rock zu steck­en. Vor allem bei Unterteilen mit High-Waist-Bund beton­st du so deine Taille. Ein echter Fig­urschme­ich­ler, aber manch­mal möchte man bes­timmte Stellen an seinem Kör­p­er nicht so sehr beto­nen. Das ist völ­lig okay. Wenn du beispiel­sweise bre­ite Hüften hast, die du nicht so gerne zeigen möcht­est, kannst du die Bluse nur vorne ein biss­chen in den Bund steck­en und den Rest über die Hüften fall­en lassen. Oder du trägst die Bluse ganz klas­sisch über der Hose. Für einen Hin­guck­er sorgt ein Taillengürtel.
  • Blusen knoten: Knoten sind eben­falls ger­ade ein großes The­ma. Du kannst die Bluse für Große Größen also auch ganz läs­sig zusam­men­knoten. Wie viel oder wie wenig Bauch du dabei zeigst, bes­timmst du ganz alleine. Bei High-Waist-Hosen ist alles schön bedeckt, wird gestützt und bekommt Halt.
  • Bluse statt Jacke: Die Bluse kann aber auch als Jack­en­er­satz dienen. Trage sie dazu offen über einem Shirt oder Kleid. Beson­ders für O‑Typen mit viel Bauch ein toller, schme­ichel­hafter und läs­siger Look. Mit­tler­weile gibt es auch unzäh­lige Tuto­ri­als, die zeigen, was man mit Blusen noch so alles anstellen kann. Durch geschick­tes Knoten und Binden lassen sich aus ein­er Hemd­bluse qua­si zahllose neue Oberteile kreieren, wie du in fol­gen­dem Beispielvideo sehen kannst.

DON’TS

  • Auf­sprin­gende Knöpfe: Ein Grund, warum die Bluse für Große Größen oft schlechte Karten hat, ist die Tat­sache, dass der Busen oft nicht rein­passt und so die Knöpfe im Brust­bere­ich erst gar nicht zuge­hen oder die Knopfleiste an diesem Punkt offen­springt. Passiert das, hast du ein­deutig das falsche Mod­ell gewählt, nicht etwa die falsche Größe. Kauf­st du das­selbe Mod­el 1–2 Kon­fek­tion­s­größen größer, sitzt die Bluse über­haupt nicht mehr, trägt auf und wirkt ein­fach nur unvorteil­haft. Achte beim Einkaufen deshalb unbe­d­ingt auf weite Schnitte, die aber nicht ger­ade, son­dern tail­liert sind. So passen Busen, Ober­arme, Bauch und Po per­fekt, ohne dass es irgend­wo span­nt oder sich Knöpfe nicht schließen lassen. Schlupf­blusen mit tiefem Auss­chnitt oder Off-Shoul­der Blusen sind eben­falls eine tolle Alter­na­tive für Frauen mit großem Busen.
  • An der Hüfte span­nen: Ger­ade Frauen mit bre­it­en Hüften und viel Po ken­nen das: Oben passt alles per­fekt, aber unten span­nt die Bluse. Für Große Größen gilt auch hier: Es bringt nichts, das Teil in ein­er anderen Kon­fek­tion­s­größe zu kaufen, wenn der Schnitt nicht stimmt. Wäh­le deshalb lieber kurze Mod­elle oder Long­bluse in A‑Linie. Sie bieten genug Platz im Hüft­bere­ich und sitzen besser.
  • Zu enge Arme: Manch­mal sind die Ärmel ein­fach zu eng geschnit­ten, selb­st bei ein­er Bluse für Große Größen. Da hil­ft es auch nicht, wenn das Mate­r­i­al einen hohen Stretchanteil hat. Es sieht ein­fach nicht gut aus. Deshalb achte darauf, dass die Ärmel immer schön lock­er sitzen und nichts ein­schnei­det. Aktuell sind beispiel­sweise Blusen mit weit­en State­ment-Ärmeln ange­sagt und eine gute Alter­na­tive für Frauen mit kräfti­gen Ober­ar­men.
Weisse Bluse fuer grosse Groessen

Welche Bluse für welchen Figurtyp?

Starten wir mit dem Klas­sik­er, der weißen Bluse oder auch Hemd­bluse. Damit kannst du eigentlich gar nichts falsch machen, ob im Büro oder in der Freizeit. Tra­di­tionell hat dieses Mod­ell einen Kra­gen, ist tail­liert geschnit­ten und geht bis zur Hüfte. Weil der Blusen­stoff fest gewebt ist und keinen Stretchanteil besitzt, ist es manch­mal gar nicht so ein­fach, die passende Bluse für Große Größen zu find­en. Während diese klas­sis­che Form ide­al für den H-Fig­ur­typ ist, da sie durch ihre Abnäher optisch mehr Kur­ven zaubert und dazu noch streckt, haben der V- und X‑Figurtyp oft Prob­leme, die Ober­weite bzw. die bre­it­en Schul­tern bequem hineinzubekom­men. Der A‑Typ muss häu­fig die unteren Knöpfe offen lassen, weil oben­rum zwar alles passt, die Hüften aber zu bre­it sind. Der klas­sis­che Schnitt ist deshalb nicht für jeden etwas und es braucht Alter­na­tiv­en wie diese:

Hier find­es du tolle Long­blusen:

  • Long­bluse für alle Fig­ur­typen: Mit oder ohne Kra­gen, mit V- oder Rund­hal­sauss­chnitt und/oder mit lan­gen bzw. kurzen Ärmeln – die Long­bluse gibt es in vie­len unter­schiedlichen Vari­anten. Allen gemein­sam ist, dass sie min­destens über die Hüfte und den Po bis zum Ober­schenkel reichen. Sie ist eine Bluse für Große Größen, die vor allem hoch gewach­se­nen Frauen ste­ht. Kleine Frauen wirken oft etwas ver­loren, aber wenn du einen lan­gen Oberkör­p­er und lange Beine hast, dazu eher der V- oder H‑Figurtyp bist, sind schmal geschnit­tene Long­blusen eine super Option. A- oder X‑Typen brauchen weit geschnit­tene Mod­elle, die lock­er über ihre bre­it­en Hüften fall­en und diese so etwas schmaler wirken lassen. Ein Tail­lengür­tel legt den Fokus auf die schlanke Kör­per­mitte. Beim O‑Typen gle­icht die weit geschnit­tene Long­bluse die Pro­por­tio­nen geschickt aus.

Boyfriend­blusen für Große Größen zum Nachschoppen:

  • Boyfriend­bluse für den V- und O‑Typ: Diese Bluse schme­ichelt Großen Größen, die bre­ite Schul­tern oder eine kräftige Bauch­par­tie haben, also dem V- und O‑Typ. Hier span­nt nichts, denn der Blusen­schnitt erin­nert mehr an ein Her­ren­hemd. Es gibt also keine Abnäher oder eine schmalere Taille. Alles sitzt läs­sig, wirkt ein biss­chen Over­size und ist damit total mod­ern. Klas­sis­che Merk­male der Boyfriend­bluse sind der Kra­gen, die Man­schet­ten und die Länge bis zu den Hüften.

Finde deine Off-Shoul­der Bluse:

  • Off-Shoul­der Bluse für alle Fig­ur­typen: Eine sehr mod­erne Blusen­form, die an den Car­me­nauss­chnitt angelehnt ist und die Schul­tern nicht nur frei lässt, son­dern sie auch zum Mit­telpunkt macht. Super, wenn du schmale Schul­tern hast. Gehörst du zum VTyp, musst du darauf acht­en, optisch ein Gegengewicht zu schaf­fen, also Volants oder Rüschen am unteren Saum bzw. einen volu­minösen Rock. Son­st betont die Off-Shoul­der Bluse für Große Größen deine bre­it­en Schul­tern noch mehr.

Tunikablusen schme­icheln Großen Größen: 

  • Tunikabluse für alle Fig­ur­typen: Die Tunikabluse ist ein wahrer Alleskön­ner. Sie hat einen weit­en Auss­chnitt und set­zt dadurch das Dekol­leté per­fekt in Szene. Dazu ist sie A‑Linien-för­mig geschnit­ten, was bre­ite Hüften und kleine Bauchröllchen ver­schwinden lässt. Du hast einen großen Busen? Kein Prob­lem! Durch den lock­eren Schnitt passt alles wun­der­bar hinein.

Trendi­ge Blusen mit 3/4‑Ärmeln:

  • Bluse mit ¾‑Ärmeln für kleine Frauen: Durch die sicht­baren Unter­arme schme­ichelt die Plus Size Bluse mit ¾‑Ärmeln beson­ders kleinen, kom­pak­ten Frauen. Sie streckt deine Sil­hou­ette und macht optisch schlanker. Dieser Effekt wird noch ver­stärkt, wenn du einen tiefen V‑Ausschnitt schaffst, indem du ein paar Knöpfe offen lässt. Auf stauchende Details wie Volants, Rüschen etc. soll­test du verzichten.

Rüschen­blusen für Große Größen:

  • Rüschen­bluse für Frauen mit kleinem Busen: Die per­fek­te Bluse für Große Größen mit wenig Busen. Denn die Rüschen­bluse lässt es so ausse­hen, als wäre die Brust größer. Sie trägt also an genau der richti­gen Stelle auf. Super für H- oder O‑Typen. Let­zter­er muss unten­rum aber noch einen Aus­gle­ich schaf­fen, z.B. durch eine weit geschnit­tene Hose wie die Mar­lene­hose. Dadurch wirkt der Bauch schmaler und du bekommst eine Taille.

Ange­sagte Wick­el­blusen für Große Größen: 

  • Wick­el­bluse für alle Fig­ur­typen: Tolle Pro­por­tio­nen bekommst du mit der Wick­el­bluse. Sie hat einen streck­enden V‑Ausschnitt und lenkt den Blick durch ihre Schnit­tführung diag­o­nal. Das macht automa­tisch schlanker und zaubert ganz neben­bei eine weib­liche Sil­hou­ette. Das Tolle: Diese Bluse für Große Größen lässt sich ganz ein­fach indi­vidu­ell anpassen, denn durch die Wick­lung bes­timmst du selb­st, wie eng sie sitzen soll.
Chiffon Bluse grosse Groessen
Weisse Bluse fuer grosse Groessen kombinieren

Blusen kombinieren: 3 Plus Size Looks

Zur Inspi­ra­tion haben unsere Soul­mates drei völ­lig unter­schiedliche Looks gestylt, die zeigen, wie du die Bluse in Über­größe kom­binieren kannst. Ver­e­na macht den Anfang: Sie trägt eine weiße Bluse für Große Größen, aber nicht als klas­sis­che Hemd­bluse, son­dern als Wick­el­bluse ohne Kra­gen. Dazu stylt sie eine Blue Jeans im Used Look, Espadrilles mit Ani­mal Print und einen hellen Blaz­er. Ein toller All­t­agslook, der sowohl auf der Arbeit als auch in der Freizeit funk­tion­iert. Willst du ihn etwas ele­gan­ter machen und den Stil­bruch zur Jeans noch etwas her­vorheben, wählst du eine Chif­fon­bluse für Große Größen. Das fließende Mate­r­i­al umschme­ichelt deine Kur­ven. Trägst du statt Jeans eine schwarze Paperbag-Hose, wird das Out­fit ganz automa­tisch fes­tlich. Du kannst statt ein­er weißen Plus Size Bluse natür­lich auch eine far­bige oder gemusterte kom­binieren. Bei Schmud­del­wet­ter tauschst du die Espadrilles gegen Boots, Stiefelet­ten oder Sneaker.

Hier kannst du das Blusen-Out­fit nachshoppen:

Bluse in Uebergroesse stylen
Bluse fuer Mollige kombinieren​

Mia zeigt eine rock­ige Vari­ante der weißen Bluse für Große Größen. Wenn du eine lange Bluse kom­binieren willst, ist dieser Looks genau der richtige. Über der Bluse trägt sie einen knal­li­gen Pullover und eine Led­er­jacke. Wenn du magst, kannst du den Kra­gen der Bluse noch her­aus­guck­en lassen. Die schwarze Hose lenkt nicht von den eigentlichen Stars – dem Pul­li und der Bluse – ab. Als Acces­soires eignen sich Hüte und Mützen sowie aus­ge­fal­l­ene Taschen. Ein mod­ernes Out­fit, mit dem du dich über­all sehen lassen kannst.

Mias ele­gant-läs­siger Blusen-Look zum Nachstylen:

Gestreifte Bluse fuer grosse Groessen stylen
Bluse fuer Mollige mit Rock kombinieren

Denise hat sich für einen Look mit Rock entsch­ieden. Der schwarze Bleis­tiftrock schme­ichelt vor allem dem O‑Figurtyp. A- und X‑Typen kön­nen stattdessen einen Midi-Rock in A‑Linie zur Bluse stylen. Das Oberteil ein­fach vorne lock­er in den Bund steck­en oder knoten. Dazu noch eine bunte Led­er­jacke oder alter­na­tiv einen Blou­son. Soll es eher ele­gan­ter wer­den, kom­binierst du zur gestreiften Bluse einen Blaz­er. Stiefelet­ten, Boots oder Heels unter­stützen den jew­eili­gen Stil. Übri­gens: Eine fes­tliche Bluse für Große Größen muss nicht immer weiß sein. Streifen, Punk­te oder andere Muster sind heute eben­falls ele­gante Hingucker.

Denis­es Blusen-Out­fits für Große Größen:

Bluse fuer grosse Groessen festlich stylen

Fazit zu Blusen für Große Größen

Spießige Bluse? Quatsch! Neben der klas­sis­chen weißen Bluse für Mol­lige, an die viele denken, sobald sie das Stich­wort Bluse hören, gibt es noch so viele unter­schiedliche Mod­elle. Für jeden Fig­ur­typ find­est du die passende Form, sodass bre­ite Hüften, kräftige Schul­tern oder Bäuche bzw. ein großer Busen keine Rolle mehr spie­len. Eine Bluse für Große Größen sollte allerd­ings weit genug und am besten tail­liert geschnit­ten sein, damit nichts zwickt. Das hat wenig mit der Kon­fek­tion­s­größe, son­dern auss­chließlich etwas mit der Schnit­tführung zu tun. Stylen kannst du sie mit Röck­en, Tuch­ho­sen, Jeans oder Led­er­jack­en. Spiel dabei ruhig etwas mit den unter­schiedlichen Stilen und mis­che fließende Chif­fon­blusen mit ein­er der­ben Jean­s­jacke oder einem Par­ka. So entste­hen mod­erne Looks.

Wie stylst du deine Bluse für Große Größen?

Letzte Kommentare (1)

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!

Luzia
Samstag, 19. September 2020, 21:39 Uhr

Ich liebe Blusen, am lieb­sten Viskose zu Jeans, ganz casu­al. Ich füh­le mich damit bess­er abge­zo­gen, als mit einem Jer­seyshirt. Vorteil­hafter, wie man so schön sagt. Nur nervt mich, dass die Ärmel immer zu lang sind bei großen Größen. Immer, egal ob Shirt, Pul­li oder eben Bluse.