30 werden… mehr Verantwortung, weniger Spaß?

28. März 2018 | von

Ab 30 weht ein ander­er Wind. Fre­unde und Bekan­nte haben mich gewarnt. Wenn die magis­che Zahl erre­icht ist, läuft alles anders. Bis­lang kon­nte ich ehrlich gesagt noch keine große Verän­derung fest­stellen. Ich bin immer noch die Cécile, die ich mit 27, 28 und 29 war. Natür­lich fällt mir nun immer mehr das eine oder andere graue Haar mehr auf, aber das hat­te ich auch schon vor zwei Jahren. Ich finde, Älter­w­er­den ist nichts Schlimmes, son­dern ein Geschenk. Mit jedem Jahr wach­sen jedoch die Erwartun­gen an sich selb­st oder die der anderen.

Als Frau 30 werden

Erwartungen der Familie: „Wann bekommst du Kinder?“

Meine Fam­i­lie ist wirk­lich toll und alle sind sehr gechillt und lock­er. Allerd­ings erwarten die natür­lich schon, dass es in Sachen Fam­i­lien­zuwachs mal so langsam los geht. Klar, wir wün­schen uns ein Kind oder vielle­icht auch zwei, aber bis­lang haben wir uns noch nicht so groß Gedanken darüber gemacht. Das war auch dem Platz­man­gel in der alten Woh­nung geschuldet. Die Erwartung­shal­tung ist halt da – und der gerecht zu wer­den ist nicht so leicht. Fra­gen nach Nach­wuchs von frem­den Men­schen mag ich über­haupt nicht gerne. Es ist ein sen­si­bles The­ma und geht im Grunde nur mich und meinen Part­ner etwas an. Man hört jedoch immer wieder: „Die Uhr tickt“ – und das macht einem automa­tisch Druck.

Lebenshaltung

Endlich Erwachsen werden? Genieße das Leben!

Von ein­er Frau mit fast 31 wird erwartet, dass sie nicht mehr so kindisch ist und den Ernst des Lebens ver­ste­ht. Die Schat­ten­seit­en habe ich lei­der bere­its durch einen Schick­salss­chlag erfahren. Somit ist es mir egal, was andere denken, wenn ich auch mal kindisch bin und die Sau raus lasse – das Leben schenkt einem so viele Zitro­nen, da sollte man jede Minute genießen!

lebenseinstellungen mit 30
Fragen über die Zukunft

Im Haushalt will man es ordentlich haben

Ein aufgeräumter Haushalt? Mit Anfang 20 hat­te ich hier­für immer noch so manche Ausre­den. Vor allem, wenn meine Mama zu Besuch kam – da hat man im jugendlichen Leichtsinn schnell mal ein „Ja, ja …“ parat. Glaubt mir: Das ändert sich mit den Jahren, da auch die eigene Erwartung­shal­tung steigt. Ist es einem früher egal gewe­sen, will man heute immer alles ordentlich und vorzeig­bar haben.

Lebeneinstellung mit 30
Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!