30 und fabelhaft — Mein Outfit zum 30. Geburtstag

9. Januar 2019 | von

Kaum zu glauben, aber ich werde näch­ste Woche 30. Eine Zahl, vor der ich mich jahre­lang ein wenig gefürchtet habe. Für einige klingt das wahrschein­lich lächer­lich, aber es ist irgend­wie schon der näch­ste Schritt zum richti­gen Erwach­sen­wer­den. Auch wenn alle sagen, dass die 30er das beste Alter sind, habe ich doch mit dem einen oder anderen Wehwe­hchen zu kämpfen, welch­es ich mit 18 ein­fach nicht hat­te.

Ich kann defin­i­tiv nicht mehr zwei Tage hin­tere­inan­der feiern gehen, denn ich brauche mit­tler­weile zwei Tage um den ver­lore­nen Schlaf nachzu­holen.

Des Weit­eren wollte ich vor meinem 30. Geburt­stag eigentlich noch so viel erlebt haben und schon längst ver­heiratet sein, aber gut – was nicht ist, kann ja noch wer­den. Ich glaube, so schlimm wird es dann auch wieder nicht wer­den, denn man ist schließlich nur so alt, wie man sich fühlt, oder nicht?

Ich habe mir beispiel­sweise von meinem Fre­und zum Geburt­stag eine Reise ins Dis­ney­land nach Paris gewün­scht, da ich dort noch nie war, obwohl ich ein riesiger Fan von Min­nie, Mick­ey & Co. bin. Ich sag ja, man ist nur so alt, wie man sich fühlt 🙂 Und ja, irgend­wie freue ich mich auf die 30 und die vie­len tollen Her­aus­forderun­gen, die ich in den kom­menden Jahren erleben darf und auch bewälti­gen muss.

Natür­lich wird mein 30. Geburt­stag auch ordentlich mit meinen Fre­un­den gefeiert. Wir wer­den im wun­der­schö­nen HEART in München ein Sep­a­rée haben und in Ruhe essen und quatschen bevor wir ein Stock­w­erk tiefer in den Club weit­erziehen.

Und was wäre eine Par­ty ohne Dress­code? Natür­lich nicht so span­nend wie eine mit! Deshalb lautet der Dress­code an meinem Geburt­stag: Das kleine Schwarze. Ich werde dazu eine funkel­nde Pailet­ten-Jacke und flache Overknees tra­gen, damit ich auch die ganze Nacht durch­tanzen kann. Außer­dem finde ich, sind Dress­codes IMMER foto­tauglich, was für uns Blog­ger schon wichtig ist.

Inspiri­ert von meinem Birth­day-Look:

Das restliche Woch­enende wird dann mit mein­er und der Fam­i­lie meines Fre­un­des ver­bracht, denn es gibt nichts Schöneres, als seinen Geburt­stag mit den besten Fre­un­den und ein­er großar­ti­gen Fam­i­lie zu feiern.

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!