Abbrechen
» Suche

Pilotprojekt: CO2-Emissionen deines Artikels kompensieren

Bevor ein Artikel unser Lager erreicht, wurden bereits CO2-Emissionen ausgestoßen. Um diese Emissionen, die im ersten Teil der Lieferkette entstehen, zu kompensieren, haben wir ein Pilotprojekt gestartet.

Bei 7500 ausgewählten Artikeln aus dem Multimedia-Bereich wird dir ab sofort angezeigt, wie hoch die CO2-Emissionen sind. So bekommst du ein Gefühl dafür, welche Artikel wie viel CO2 emittieren und kannst freiwillig für ca. 75 % dieser Artikel einen entsprechenden Betrag zur Kompensation zahlen, der in Klimaschutz-Projekte, wie der Wasserversorgung in Ruanda, fließt. Zusammen mit unserem CO2-neutralen Versand (,für den wir die Kompensations-Kosten für dich übernehmen,) ist somit die Warenproduktion und -lieferung zu den OTTO-Lägern sowie von den Lägern zu dir vollständig kompensiert.

Wusstest du, dass 100 kg CO2 etwa einer 600 km langen Autofahrt in einem durchschnittlichen Fahrzeug entsprechen?

Spring direkt zum Thema:

Wie werden die CO2-Menge und der Kompensationsbetrag ermittelt? 

Was genau fließt in die CO2-Berechnung mit ein?

Was für Kompensations-Projekte unterstützen wir genau?

 

Wie werden die CO2-Menge und der Kompensationsbetrag ermittelt.

Wie werden die CO2-Menge und der Kompensationsbetrag ermittelt?

Dafür haben wir uns den Partner South Pole an Bord geholt. Grundlage der Berechnung sind neben führenden Datenbanken auch eigene Datenbestände von South Pole. Es wird nicht jeder Artikel individuell berechnet, sondern nach Produktkategorien (wie Fernseher, Laptops, Smartphone) unterschieden. Die Formel sieht so aus:

Produktgewicht x Emissionsfaktor der Produktkategorie* = Emissionsmenge des Produkts (kg CO2)

Die Kompensationskosten basieren auf einem CO2-Preis von 18 € + 19% MwSt. pro Tonne. In der Pilotphase können wir dir den Kompensationsbetrag noch nicht exakt auf den Cent genau anzeigen, sondern nur annäherungsweise in kleineren Intervallen.

Als Beispiel: Für einen Blue-Ray-Player »A« fallen in Herstellung und Transport zum Lager ca. 95 kg CO2 an und für einen anderen Blue-Ray-Player »B« ca. 110 kg CO2. Beide können durch dich freiwillig mit einem Betrag von 2 € kompensiert werden. Halte dafür einfach nach dem Punkt „Fürs Klima: CO2-Emissionen des Artikels kompensieren” Ausschau und wähle ihn bei deiner Bestellung aus.

*Die CO2-Emissionen werden basierend auf der Produktkategorie und nicht auf Basis jedes einzelnen Artikels angegeben. Es handelt sich um einen Mittelwert über alle Artikel der jeweiligen Kategorie

Was genau fließt in die CO2-Berechnung mit ein?

Die CO2-Emissionen eines Artikels setzen sich zusammen aus den Emissionen, welche bei der Rohstoffgewinnung, der Herstellung und dem Transport des Artikels bis zum Lager von OTTO emittiert werden. Für den letzten Schritt, nämlich den Transport deiner Bestellung von unserem Lager bis zu dir, übernehmen wir mit unserem CO2-neutralen Versand die Verantwortung und die Kompensationskosten für dich.

Wusstest du, dass besonders im Bereich Multimedia der mit Abstand größte Teil der CO2-Emissionen aus der Gewinnung von Rohmaterialien stammt, die besonders bei den seltenen Erden und Kupfer anfallen. Für den Transport fallen in der Regel unter 10 % der Emissionen an.

Was für Kompensations-Projekte unterstützen wir?

Grundsätzlich wählen wir die Projekte, die wir unterstützen, sehr genau aus. Sie sind Gold-Standard-zertifiziert. Das bedeutet, dass sie nachweislich eine Reduktion von Treibhausgasen beinhalten und gleichzeitig Vorteile für die lokale Umwelt und soziale Anliegen der Bevölkerung bringen.

Projekt Wasserversorgung in Ruanda.

Wasserversorgung in Ruanda

Die fehlende Versorgung mit sauberem Trinkwasser ist auch heute noch eines der vorherrschenden Probleme in Afrika und ein wesentlicher Treiber von Krankheit und Armut.

Das Projekt repariert Brunnenanlagen, durch welche jährlich bis zu 50 Millionen Liter sauberes Trinkwasser gewonnen werden können. Dadurch verbessern sich die Lebensumstände von ca. 68.000 Menschen, denn ein positiver Kreislauf beginnt: Dank des sauberen Wassers durch die Brunnenanlage muss nun kein Wasser mehr mühsam abgekocht werden. Das wiederum bedeutet, dass ca. 85.000 Tonnen Feuerholz gespart werden können, was den umliegenden Waldgebieten zugutekommt und dem Klima. Denn jährlich wird dadurch die Emission von 140.000 Tonnen CO2 verhindert.

Saubere Kochherde in Ruanda

In Ruanda wird traditionell über offenem Feuer im Haus gekocht. Dafür werden große Mengen an Holz benötigt, was die umliegenden Wälder und das Klima stark belastet. Zudem schadet der Rauch und die freigesetzten Dämpfe den Lungen der Bewohner*innen. Das Projekt ermöglicht die Verteilung von über 10.000 Kochherden und schafft Familien eine gesündere Umgebung. Das Einsparen von Brennholz verhindert jährlich die Emission von 58.000 Tonnen CO2.

Diese Projekte kannst du unterstützen, indem du bei unserem Pilotprojekt mitmachst und die CO2-Emissionen an den ausgewählten Artikeln kompensierst.

 

Θ Mein Konto