Verkauf und Versand durch Villeroy & Boch

Um unseren Kunden eine noch größere und attraktivere Auswahl zu bieten, kooperiert OTTO mit ausgewählten Partnern, die ihre Artikel im eigenen Namen und auf eigene Rechnung bei OTTO anbieten. Die Artikel dieser Partner sind gesondert gekennzeichnet, indem der Partner Name zusätzlich ausgewiesen wird.

Sie erhalten die Ware und Rechnung direkt von Villeroy & Boch.

Es gelten die Serviceleistungen, AGBs und Konditionen von Villeroy & Boch.

 

Villeroy & Boch bietet Ihnen folgende Konditionen:

Kontakt und Beratung

Der Villeroy & Boch Kundenservice steht Ihnen bei Fragen zur Stornierung der Bestellung, zu Ihrer Rechnung und allgemeinen Fragen zur Verfügung:

Telefon: 00800 - 686 481 10 (kostenfrei)
Telefax: 06864 - 817 484 0 (kostenfrei)
Mo-Fr 08:00 - 17:00 Uhr

E-Mail: service.tischkultur@villeroy-boch.com

Anschrift:
Villeroy & Boch AG
Saaruferstraße
66693 Mettlach
Deutschland

Bankverbindung:
Kontoinhaber: OTTO Marktplatz -RatePay
Kreditinstitut: Erhalten Sie von RatePAY
IBAN: Erhalten Sie von RatePAY
BIC: Erhalten Sie von RatePAY

Kontaktdaten für die Käufer:
Haben Sie Fragen zur Zahlungsabwicklung?
Schicken Sie uns eine E-Mail an buchhaltung@otto.ratepay.de
oder rufen Sie uns an unter +49 30 98 320 86 99
Montag bis Freitag 08:00 bis 19:00 Uhr

Beschwerden/Streitschlichtung
Die EU-Kommission stellt eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbrauchern gibt dies künftig die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit ihrer Online-Bestellung zunächst außergerichtlich zu klären. Die Streitbeilegungs-Plattform finden Sie hier: http://ec.europa.eu/consumers/odr/

Versandkosten

Standard-Versandkosten:  0,00€

 

Mehrere Bestellungen bei diesem Verkäufer, die im Laufe eines Tages in Auftrag gegeben werden, werden nicht automatisch zusammengefasst, sodass mehrfach Versandkosten anfallen können.

Die Lieferung erfolgt durch DHL.

Liefertermin

Bestellungen beim Verkäufer Villeroy & Boch sind durchschnittlich innerhalb von 2-3Werktagen lieferbar. Eine Lieferung im 24-Stunden-Service ist nicht möglich.

Bezahlung per Rechnung

• Der Partner Villeroy&Boch stellt mit Unterstützung von RatePAY die Möglichkeit der RatePAY-Rechnung bereit. Sie nehmen damit einen Kauf auf Rechnung vor.
• Die Rechnung ist innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum zur Zahlung fällig.
• Rechnungs- und Lieferadresse dürfen nicht voneinander abweichen. Die Rechnungsadresse muss Ihrem privaten Wohnsitz entsprechen (keine Firmen- und keine Postfachadresse).

Bezahlung per Vorkasse

Sie können Ihre Bestellung bei Villeroy&Boch bequem per Vorkasse bezahlen: Unser Partner Villeroy&Boch arbeitet mit dem Payment-Dienstleister RatePAY zusammen. Nach dem Kauf erhalten Sie eine Bestellbestätigung vom Payment-Dienstleister RatePAY in der alle Informationen enthalten sind.

Gutscheine, Rabatte und Sparvorteil nicht einlösbar

Das Einlösen von OTTO Geschenk- oder Aktionsgutscheinen, Rabatten oder Sparvorteilen ist bei dem Verkäufer Villeroy & Boch leider nicht möglich. Auch Gutscheine von Villeroy & Boch können bei uns leider keine Berücksichtigung finden.

Rückgabe- oder Widerrufsrecht

Rücksendungen sind innerhalb von 14 Tagen an die Villeroy & Boch AG möglich. Es liegt ein DHL-Retoureschein bei.

Unser Servicecenter nimmt mit Ihnen Kontakt auf, um die Bankdaten auszutauschen. Daraufhin wird der Betrag gutgeschrieben.

Bei weiteren Fragen zu Rücksendungen wenden Sie sich bitte an den Villeroy & Boch Kundenservice:

Telefon: 00800 - 686 48 110 (kostenfrei)
Telefax: 06864 - 817 48 40 (übliche Faxgebühren ins deutsche Festnetz)
Mo-Do 08:30 - 17:00 Uhr, Fr 08:30 - 16:00 Uhr

E-Mail: service.tischkultur@villeroy-boch.com

--------------------------------------------

Hinweis: Weitere Informationen zum Thema Rückgabe- oder Widerrufsrecht finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).
--------------------------------------------

Widerrufsformular als PDF herunterladen / drucken

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen
für den Kauf von Waren im Villeroy & Boch Online Shop auf Otto.de

 

I. Allgemeines

 

1. Diese Allgemeinen Einkaufs- und Verkaufsbedingungen gelten für alle Angebote, Verkäufe und Lieferungen sämtlicher Niederlassungen der Villeroy & Boch AG. Die Einkaufs- und Verkaufsbedingungen gelten nur gegenüber Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder einem öffentlich-rechtlichen

Sondervermögen. 

2. Diese Bedingungen gelten, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes bestimmt ist, für die gesamte Dauer der Geschäftsbeziehung, ohne dass wir hierauf ausdrücklich Bezug nehmen müssen. Andere Bedingungen wie diese, insbesondere Einkaufsbedingungen des Käufers, gelten nicht, auch wenn sie nicht ausdrücklich in anderer Form zurückgewiesen werden.  Diese Einkaufs- und Verkaufsbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis

entgegenstehender oder von unseren Einkaufs- und Verkaufsbedingungen abweichenden Bedingungen des Käufers die Lieferung an den Käufer vorbehaltlos ausführen.

3. Jede Abweichung (Änderung/Ergänzung) von diesen Bedingungen bedarf der Schriftform.

4. Mündliche Nebenabreden oder Zusicherungen sind ohne unsere schriftliche Bestätigung unwirksam

5. Gemäß § 26 Abs. l Datenschutzgesetz weisen wir darauf hin, dass sämtliche kunden- und lieferantenbezogenen Daten, die zu einer schnelleren und rationellen Abwicklung eines Vertrags notwendig sind, mit Hilfe der elektronischen Datenverarbeitung von uns erfasst, gespeichert und verarbeitet werden.

6. Der Vertrieb der Produkte außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes und der Schweiz ist nicht erlaubt. Zudem können weitere Vertriebsbeschränkungen innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes und der Schweiz bestehen.

 

 

II. Angebote

 

1. Unsere Angebote sind, soweit sie nicht als bindend bezeichnet sind, freibleibend und verpflichten nicht zur Auftragsannahme.

2. Mit Bestätigung des Auftrags kommt ein Vertrag entsprechend den Kauf- und Lieferbedingungen zu Stande.

3. Wenn nach dem Zustandekommen des Vertrages Änderungen von unseren Kunden gefordert werden oder der Vertrag ganz oder teilweise storniert wird, gehen alle bis dahin entstandenen Kosten und Auslagen sowie die sonstigen uns in diesem Zusammenhang entstehenden Schäden (z.B. entgangener Gewinn) zu Lasten des Kunden. Eine Stornierung ist nur mit unserer Zustimmung möglich.

 

 

III. Preise und Lieferungen

 

1. Die Preise richten sich nach den jeweils geltenden Preislisten. Für die Berechnung gilt jeweils der am Tag der Auftragsbestätigung gültige Preis. Alle Preise verstehen sich ohne Verpackung, Versandkosten, Mehrwertsteuer oder sonstiger behördlicher Abgaben.

2. Für Art und Umfang der Lieferung sind die beiderseitig übereinstimmenden schriftlichen Erklärungen maßgeblich.

3. Lieferungen erfolgen zu den in der Auftragsbestätigung (Rechnungen) angegebenen Bedingungen. FOB-Lieferungen erfolgen nur gegen unwiderrufliches, bestätigtes

Akkreditiv.

4. Vom Besteller versehentlich oder zu viel bestellte Ware sowie Restposten können nicht zurückgenommen werden.

5. Die Lieferung erfolgt ex works bzw. FOB in die Überseeländer.

6. Liefertermine sind grundsätzlich unverbindlich. Diese sind nur dann verbindlich, wenn sie in der Auftragsbestätigung ausdrücklich als verbindlich bestätigt worden sind. Die voraussichtlichen Liefertermine sind der Auftragsbestätigung zu entnehmen.

7. Bei einer Lieferfrist beginnt die Frist mit dem Absendedatum der schriftlichen Auftragsbestätigung.

8. Die Einhaltung der Lieferfrist setzt die Vornahme aller etwa notwendigen Mitwirkungshandlungen seitens des Käufers voraus sowie die Einhaltung der vereinbarten Zahlungsbedingungen und sonstigen Verpflichtungen des Käufers. Werden diese Voraussetzungen nicht rechtzeitig erfüllt, so tritt automatisch eine angemessene Fristverlängerung in Kraft.

9. Die Lieferfrist gilt als eingehalten, wenn bis zu ihrem Ablauf die Ware unsere Werke verlassen hat bzw. als versandbereit gemeldet ist.

10. Die Lieferfrist verlängert sich um die Dauer der Störung und deren Auswirkung bei Ereignissen höherer Gewalt, nicht zu vertretender Betriebsstörung, Arbeiter-, Energie- und Rohstoffmangel sowie weiterer unvorhergesehener Umstände, die nicht in unserem  Einflussbereich liegen und somit nicht von uns zu vertreten sind.

11. Wird die Lieferzeit aus anderen als unter Ziffer III Nr. 8 genannten Gründen um mehr als zwei Monate überschritten, und geraten wir durch Mahnung, angemessene Fristsetzung und Ablehnungsdrohung in Verzug, kann der Käufer nach erfolglosem Ablauf einer angemessenen Nachfrist unter Ausschluss aller sonstigen Ansprüche vom Vertrag zurücktreten. Die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen ist ausgeschlossen, soweit unsererseits nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit gegeben ist.

12. Teillieferungen sind grundsätzlich zulässig.

13. Wird die Lieferung durch vom Käufer zu vertretende Umstände verzögert, sind wir berechtigt, nach angemessener Nachfrist über die Ware zu verfügen und den Käufer dann nach verlängerter Frist zu beliefern. Die gesetzlichen Regelungen des Annahmeverzugs bleiben hiervon unberührt. Darüber hinaus hat der Käufer den gesamten Schaden, einschließlich Transportkosten zu ersetzen. In diesem Fall können wir wahlweise unseren  Schaden nachweisen oder – ohne Nachweis – pauschal 20 % des Nettowertes der nicht abgenommenen Lieferung als Schadenersatz fordern; der Nachweis eines höheren Schadens bleibt vorbehalten.

 

 

IV. Verpackung

 

1. Die Verpackung erfolgt, soweit nichts besonders vereinbart, nach unserem Ermessen.

2. Transportverpackungen (z.B. Eurocontainer, Kartons oder Kisten) werden dem Käufer in Rechnung gestellt. Beim Versand in Mehrwegbehältnissen wird eine Miete bzw. ein Umlaufentgelt in Rechnung gestellt. Die Mehrwegbehältnisse sind umgehend dem Mehrwegpool über die Rückhollogistik zurückzuführen. Kosten durch die Nichterfüllung dieser Verpflichtung werden dem Kunden in Rechnung gestellt. Die Rücknahme von Verpackungen erfolgt im Rahmen und nach Maßgabe der jeweils geltenden gesetzlichen Vorschriften.

3. Ladekosten sind vom Käufer zu tragen. Bei Verladung mittels Pool-Paletten stehen wir bei Verfrachtung auf der Straße im direkten Palettenaustausch mit der Spedition. Werden Spediteure oder Kundenfahrzeuge eingesetzt, so muss der Käufer um intakte Aus tauschpaletten besorgt sein. Fehlende Paletten werden dem Käufer in Rechnung gestellt.

 

 

V. Versand

 

1. Der Versand erfolgt stets auf Gefahr des Käufers.

2. Die Gefahr geht spätestens mit der Absendung der jeweiligen Lieferung an den Käufer über. Verzögert sich die Absendung in Folge irgendwelcher Umstände, die der Käufer zu vertreten hat, so geht die Gefahr bereits mit dem Tage der Versandbereitschaft der Ware auf den Käufer über.

3. Wir haften nicht für Beschädigung oder Verlust der Ware auf dem Transport, sofern diese nicht nachweislich auf eine mangelhafte Verpackung zurückzuführen sind.

4. Transportschäden sind unverzüglich dem Transportunternehmer zur Prüfung anzumelden. Dabei hat sich der Käufer die Beanstandung bescheinigen zu lassen. Die für solche Fälle vorgesehene Verhandlungsniederschrift ist uns unaufgefordert zuzuleiten.

 

 

VI. Zahlungsbedingungen

 

1. Die Rechnung ist grundsätzlich sofort ohne Abzug zahlbar. Für die Rechtzeitigkeit der Zahlung ist der Tag des Zahlungseinganges maßgebend.

2. Bei Überschreitung der Zahlungsfrist tritt sofort Verzug ein.

3. Sollte unsere Forderung trotz Mahnung nicht unverzüglich in vollem Umfang beglichen werden oder begründete Zweifel über die Zahlungsfähigkeit oder Zahlungsbereitschaft des Kunden bestehen, insbesondere bei Wechselprotest oder bei Nichteinlösung von Schecks oder Lastschriften, bei sonstigem Zahlungsverzug, sonstigen Zahlungsschwierigkeiten oder einer wesentlichen Ver schlechterung der wirtschaftlichen Lage des Käufers, insbesondere bei drohender Zwangsvollstreckung, bei einer fruchtlosen Pfändung, bei einer Zahlungseinstellung oder bei drohendem gerichtlichem oder außergerichtlichem Vergleichs-, Sequestrations- oder Insolvenzverfahren oder bei drohender sonstiger Liquidation sind wir berechtigt, alle unsere Forderungen aus der Geschäftsbeziehung durch Kündigung zur sofortigen Rückzahlung fällig zu stellen.

4. Ab Beginn des Verzuges sind Verzugszinsen in Höhe von 8 %, bei Endverbrauchern 5 %, über dem jeweiligen Basiszinssatz des Landes, in dem der Schuldner seinen Firmensitz unterhält, bzw. dem jeweiligen Basiszinssatz der Währung der Faktura fällig. Die Geltendmachung eines weiteren Verzugsschadens bleibt unberührt.

5. Bei Zahlungen mit Akzepten (Laufzeit nicht über 3 Monate), deren Annahme – spätestens 30 Tage nach Rechnungsdatum – wir uns von Fall zu Fall vorbehalten, gehen die gesamten Diskontspesen zu Lasten des Käufers. Zahlungen durch Wechsel oder Schecks gelten erst mit der Einlösung als Erfüllung, ohne dass wir eine Verpflichtung zur rechtzeitigen Vorzeigung oder Protesterhebung haben.

6. Als Tag des Zahlungseingangs gilt bei allen Zahlungsmitteln der Tag, an dem wir über den Betrag verfügen können.

7. Der Käufer kann nur mit fälligen Forderungen aufrechnen, die unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind.

 

 

VII. Eigentumsvorbehalt

 

1. Alle Lieferungen erfolgen stets unter verlängertem Eigentumsvorbehalt; das gilt auch dann, wenn einzelne oder sämtliche Forderungen in eine laufende Rechnung aufgenommen wurden und der Saldo gezogen und anerkannt ist.

2. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller Ansprüche aus der Geschäftsverbindung Allgemeine Einkaufs- und Verkaufsbedingungen der Villeroy&Boch AG;  Unternehmensbereich Tischkultur (Stand 01.01.2016) – gleich aus welchem Rechtsgrund – einschließlich aller Nebenforderungen (bei Bezahlung durch Scheck oder Wechsel bis zu deren Einlösung) unser Eigentum.

3. Der Käufer darf die Vorbehaltsware weder verpfänden noch zur Sicherheit übereignen. Unsere Ware darf von dem Käufer nicht weiter verarbeitet werden (z. B. Dekorierungen usw.), es sei denn, dies wird dem Käufer vom Verwender für den Einzelfall ausdrücklich schriftlich gestattet und die Auflagen des Verwenders werden eingehalten. Bei Weiterveräußerung von Vorbehaltsware durch den Käufer an Dritte im Rahmen des ordnungsgemäßen Geschäftsverkehrs hat der Kunde seinen jeweiligen Abnehmern die gleichen Beschränkungen aufzuerlegen.

4. Der Käufer hat uns Zugriffe Dritter auf die unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Waren sofort mitzuteilen und zwar auch bereits dann, wenn diese erst unmittelbar bevorstehen. Er hat Dritte, die Zugriff auf die Ware nehmen bzw. nehmen wollen, darauf hinzuweisen, dass es sich um unser Eigentum handelt. Etwaige Kosten von Interventionen trägt der Käufer.

5. Der Käufer ist berechtigt, die Vorbehaltsware im regulären Geschäftsverkehr weiter zu veräußern, jedoch nur unter Eigentumsvorbehalt. Der Käufer tritt an uns sicherungshalber bereits jetzt alle Forderungen ab, die ihm aus der Weiterveräußerung erwachsen. Die Abtretung wird hiermit angenommen. Die Deckungsgrenze der abgetretenen Forderungen beträgt 110 % des realisierbaren Wertes der jeweils verkauften und gelieferten Vorbehaltsware. Der Käufer ist zum Einziehen der Forderung ermächtigt; die Ermächtigung entfällt mit Zahlungsverzug des Käufers.

6. Bei Rücknahme der Ware haftet der Käufer für jede Verschlechterung. Für den Rücknahmeaufwand (Transportkosten, Neuverpackung, usw.) werden die tatsächlichen Kosten oder nach billigem Ermessen 15 % des Warenwertes angesetzt.

7. Die Einziehungsermächtigung des Kunden erlischt ohne ausdrückliche Erklärung unsererseits, wenn der Kunde seine Zahlungen einstellt. Wir werden von unserer Einziehungsbefugnis keinen Gebrauch machen, solange der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommt. Gerät der Kunde uns gegenüber in Zahlungsrückstand, so sind wir berechtigt, die Vorbehaltsware zurückzunehmen und zu diesem Zweck die Räume des Kunden zu betreten.

8. Übersteigt der realisierbare Wert der Sicherheiten die noch offenen Forderungen um mehr als 10 %, werden wir auf Verlangen des Kunden den darüber hinausgehenden Betrag der Sicherheiten freigeben.

9. Wir sind, solange eine Forderung unsererseits besteht, berechtigt, vom Käufer jederzeit Auskunft zu verlangen, welche unter Eigentumsvorbehalt gelieferte Ware noch in seinem Besitz ist, wo sie sich befindet und an welche Abnehmer die übrige von uns gelieferte Ware nach Menge, Art und Zahl abgesetzt worden ist. Wir sind ferner berechtigt, die unter Eigentumsvorbehalt gelieferte Ware jederzeit beim Käufer an der Stelle, wo sie sich befindet, zu besichtigen und im Fall einer Gefährdung unserer Rechte, insbesondere bei Zahlungsverzug oder einer fruchtlosen Pfändung, einer Zwangsverwaltung, einer Eröffnung eines Vergleichs- oder Insolvenzverfahrens, diese ohne weiteres wieder in Besitz zu nehmen, sodann weiter zu veräußern oder sonst zu verwenden und zwar unter Aufrechterhaltung unserer sämtlichen Schadenersatzrechte einschließlich der Ansprüche wegen Nichterfüllung und Verzug.

10. Der Käufer ist verpflichtet, auf seine Kosten unsere Ware gegen Feuer und Diebstahl zu versichern und uns auf Verlangen den Abschluss der Versicherung nachzuweisen.

 

 

VIII. Produkteigenschaften

 

1. Unsere Erzeugnisse werden in einer Qualität geliefert, die gemäß unseren Sortierrichtlinien der einer l. Wahl entspricht. An diese Ware können handelsübliche Anforderungen hinsichtlich einwandfreien Scherbens, Sauberkeit und Schönheit der Oberfläche gestellt werden.

2. Aufgrund unterschiedlicher Materialien und Herstellungsverfahren kann es bei einer Serie oft auch in Abhängigkeit von den Lichtverhältnissen zu Farbunterschieden kommen. Herstellungsbedingte Abweichungen in Maßen, Inhalten, Gewichten, Farbtönen und in der Oberflächenbeschaffenheit, die sich im Rahmen der handelsüblichen Toleranz bewegen, sind keine Mängel. Drucktechnisch bedingt kann es zu Farbabweichungen zwischen Prospekt/Katalog- Abbildungen und dem Produkt kommen.

3. Säurehaltige und/oder ätzende Reinigungsmittel können bei unsachgemäßer Verwendung Schäden verursachen.

4. Nachträgliche Oberflächenveränderungen, insbesondere Dekorierungen oder sonstige Veränderungen an der von uns gelieferten Ware, schließen unsere Gewährleistung aus. Sie sind im Übrigen im Falle des Weiterverkaufs durch den Käufer nur zulässig, wenn wir diesen Veränderungen vorher schriftlich zugestimmt haben.

5. Wir behalten uns unwesentliche Änderungen bei Ausführungen, Farb- und Formgebung vor.

6. Waren in II. Sortierung bzw. Mindersorte erfüllen nicht unsere Sortierrichtlinien und entsprechen nicht den üblichen Anforderungen an Design und Qualität.

7. Typische Verschleißerscheinungen (z. B. Metallabrieb oder Abrieb durch abrasive Mittel) oder nachlassende Oberflächeneigenschaften sind nach dem Stand der Technik unvermeidbar und begründen keinen Mangel.

 

 

IX. Gewährleistung

 

1. Die Ware ist bei Empfang unverzüglich zu prüfen. Beanstandungen hinsichtlich erkennbarer Mängel sind innerhalb von 8 Tagen nach Empfang der Ware schriftlich anzuzeigen. Die beanstandete Ware ist sachgemäß zu lagern und zu behandeln. Rücksendungen können nur mit unserem ausdrücklichen Einverständnis erfolgen.

2. Bei begründeten Mängeln sind wir nach unserer Wahl zur Reparatur oder zur Lieferung einer im Rahmen der vereinbarten Qualität mangelfreien Sache verpflichtet. Im Falle eines zweimaligen Fehlschlagens der Nacherfüllung kann der Käufer den Kaufpreis mindern oder nach seiner Wahl vom Vertrag zurücktreten. Dies gilt nicht hinsichtlich bereits angenommener mangelfreier Teillieferungen.

3. Rein optische Mängel berechtigen ausschließlich zu einer Wertminderung.

4. Schadenersatzansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, bestehen nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unsererseits. Schadensersatzansprüche nach dem Gesetz über die Haftung für fehlerhafte Produkte (Produkthaftungsgesetz) bleiben hiervon unberührt, ebenso die Haftung für Verletzungen von Leben, Körper und Gesundheit sowie die Haftung für die Verletzung vertragswesentlicher Pflichten.
Die gesetzlichen Vertreter und deren Erfüllungsgehilfen haften gegenüber dem Käufer, soweit gesetzliche Ansprüche gegen sie erhoben werden können, ebenfalls nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Hiervon unberührt bleibt die Haftung für Verletzungen von Leben, Körper und Gesundheit sowie die Haftung für die Verletzung vertragswesentlicher Pflichten.

5. Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt ebenfalls nicht, wenn wir für die Beschaffenheit der Ware eine Garantie übernommen haben.

6. Voraussetzung für eine Ersatzleistung ist der Nachweis über die ordnungsgemäße Behandlung entsprechend unserer Nutzungs- und Pflegeanleitungen.

7. Uns und/oder einem von uns beauftragten Sachverständigen ist Gelegenheit zur Besichtigung des Schadens in unverändertem Zustand zu geben und ausreichende Frist zur Untersuchung der Schadenursache einzuräumen. Des Weiteren sind wir berechtigt, den Schaden jederzeit auch gemeinsam mit Dritten zum Zwecke der Begutachtung des Schadens und möglicher Ursachen und ggf. zur Erstellung von Kostenschätzungen u.ä. zu untersuchen. Wird dies vom Käufer oder Endabnehmer verweigert, so entfällt jede Mängelhaftung.

8. Der Käufer hat zur Vermeidung größerer Schäden das Recht und die Pflicht, notwendige Maßnahmen zur Schadensabwendung oder Schadensminderung zu ergreifen bzw. zu veranlassen, und auch Sorge zu tragen, dass Proben der mangelhaften Lieferung sichergestellt werden.

9. Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche beträgt für Bauwerke und Produkte, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden sind, 5 Jahre ab Lieferung der Ware, für alle anderen Produkte 2 Jahre. Die vorgenannten Fristen gelten nicht, wenn uns Arglist vorwerfbar ist.

10. Unmittelbare/direkte Folgeschäden ersetzen wir bis zu einer Höchstgrenze von 150.000 EUR je Schadensfall. Die Geltendmachung weiterer Schadensersatzansprüche (z.B für entgangenen Gewinn, Nutzungsausfall etc) sind ausgeschlossen.

 

 

X. Zurückbehaltungsrecht

 

Die Zurückbehaltung von Waren durch den Käufer ist ausgeschlossen, wenn nicht ein rechtskräftiger Titel oder eine unbestrittene Gegenforderung vorliegt.

 

 

XI. Schutzrechte

 

1. Die von uns vertriebenen Produkte sind großenteils marken-, geschmacksmuster-, gebrauchsmuster- bzw. patent rechtlich geschützt.

2. Die von uns veröffentlichten Abbildungen, Berichte und Daten sind größtenteils urheberrechtlich geschützt. Jede vom Urheberrechtsgesetz nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen Zustimmung durch uns. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Bildern, Produktgestaltungen oder sonstigen Dokumenten.

 

 

XII. Teilnichtigkeit

 

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Bedingungen nichtig, unwirksam oder anfechtbar sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen wirksam und verbindlich.

 

 

XIII. Erfüllungsort und Gerichtsstand

 

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz der Firmenstelle, die fakturiert hat.

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland mit Ausnahme der Regeln über den internationalen Warenkauf.

 

Zusätzliche Allgemeine Geschäftsbestimmungen und Datenschutzhinweis der RatePAY GmbH (Version MLCB_OSS 1.4)

I. Zusätzliche Allgemeine Geschäftsbedingungen

II. Datenschutzhinweis der RatePAY GmbH / Informationen zur Ablehnung von RatePAY-Zahlungsarten

 

I. Zusätzliche Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich und allgemeine Nutzungsbedingungen

Die nachfolgenden zusätzlichen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten zwischen Ihnen und dem Händler (nachfolgend: Händler) für alle mit dem Händler geschlossenen Verträge, bei denen eine RatePAY-Zahlungsart genutzt wird.

Die zusätzlichen Allgemeinen Geschäftsbedingungen haben im Konfliktfall Vorrang vor anderslautenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Händlers.

Zwischen Ihnen und der RatePAY GmbH (kurz „RatePAY“) kommt kein Vertrag zustande, soweit nicht ausdrücklich anders angegeben.

Die Nutzung von RatePAY-Zahlungsarten ist nur für Kunden möglich, die Verbraucher gem. § 13 BGB sind und das 18. Lebensjahr vollendet haben. Der Kauf auf Rechnung kann, sofern eine entsprechende Vereinbarung zwischen RatePAY und dem Händler vorliegt, auch Unternehmenskunden im Sinne von § 14 BGB angeboten werden.

Der Händler behält sich vor, Ihre Bonität zu prüfen. Die näheren Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem RatePAY-Datenschutzhinweis, den Sie in diesem Dokument unter Punkt II. finden. Sollte aufgrund nicht ausreichender Bonität oder aufgrund des Erreichens der Händler -Umsatzgrenze oder der händlerübergreifenden Käufer-Umsatzgrenze die Nutzung der von Ihnen gewählten RatePAY-Zahlungsart nicht möglich sein, behält sich der Händler vor, Ihnen eine alternative Abrechnungsmöglichkeit anzubieten.

Der Händler ist berechtigt, Forderungen einschließlich aller damit verbundenen Nebenrechte, die unter Nutzung einer RatePAY-Zahlungsart entstehen, an Dritte abzutreten.

Die bei Nutzung einer RatePAY-Zahlungsart entstanden Forderungen werden im Rahmen eines laufenden Factoringvertrages an RatePAY abgetreten. Zahlungen können mit schuldbefreiender Wirkung ausschließlich an RatePAY geleistet werden.

Das Eigentum an der Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung vorbehalten.

2. RatePAY-Zahlungsarten

Für Ihren Kauf im Internet kann Ihnen der Händler mit Unterstützung von RatePAY die unten aufgeführten RatePAY-Abrechnungsmöglichkeit(en) zur Auswahl bereitstellen. Die Beantwortung häufig gestellter Fragen (FAQ) finden Sie auf der Website www.ratepay.com/service-center-kaeufer.

2.1 RatePAY-Rechnung

Mit der RatePAY-Rechnung wählen Sie einen Kauf auf Rechnung. Sie erhalten eine Rechnung, die innerhalb eines vom Händler bestimmten Zeitraums und ohne Abzug zur Zahlung fällig ist.

Wenn Sie Ihre Rechnung nicht spätestens bei deren Fälligkeit bezahlen, geraten Sie auch ohne gesonderte Mahnung in Verzug, es sei denn, die Zahlung unterbleibt infolge eines Umstandes, den Sie nicht zu vertreten haben.

Befinden Sie sich in Verzug, ist RatePAY berechtigt, für jede Mahnung eine angemessene Mahngebühr sowie Verzugszinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu berechnen.

2.2 RatePAY-Vorkasse

Mit RatePAY-Vorkasse entscheiden Sie sich für eine Bezahlung per Vorkasse. Sie erhalten eine Rechnung, die innerhalb eines vom Händler bestimmten Zeitraums und ohne Abzug zur Zahlung fällig ist. Nach einem Zeitraum von 14 Tagen ab Fälligkeit, ist RatePAY nicht mehr verpflichtet Ihre Zahlung erfüllungswirkend anzunehmen. Der Versand der Ware erfolgt, sobald sie die Rechnungssumme vollständig auf das angegebene Konto überwiesen haben.

2.3 RatePAY Ratenzahlung

Für Kunden mit Wohnsitz in Deutschland oder Österreich:

Mit der RatePAY-Ratenzahlung entscheiden Sie sich für eine Abzahlung des Kaufpreises in monatlichen Raten. Über eine fest vereinbarte Laufzeit sind dabei monatliche Raten zu zahlen, wobei die Schlussrate unter Umständen von den vorherigen Ratenbeträgen abweicht. Die Zahlung der Raten können Sie per Überweisung per Dauerauftrag oder SEPA-Lastschrift vornehmen.

Die RatePAY-Ratenzahlung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Wirecard Bank AG. Forderungen werden im Rahmen eines laufenden Factoringvertrags an die Wirecard Bank AG in Aschheim abgetreten. Zahlungen können mit schuldbefreiender Wirkung ausschließlich an die Wirecard Bank AG geleistet werden.

Bei einer von Ihnen gewählten RatePAY-Ratenzahlung mit der Option der SEPA-Lastschrift, werden die jeweiligen Ratenzahlungen von Ihrer, im Rahmen des Bestellvorgangs angegebenen Kontoverbindung zum jeweiligen Fälligkeitsdatum eingezogen. Durch das an Wirecard Bank AG erteilte SEPA-Lastschriftmandat ermächtigen Sie Wirecard Bank AG, die Zahlungen einzuziehen.

Wirecard Bank AG / RatePAY wird Ihnen den Einzug per E-Mail bis spätestens einen Kalendertag vor Fälligkeit der SEPA-Lastschrift ankündigen (Pre-Notifikation/Vorabankündigung). Der Einzug erfolgt frühestens zum angegebenen Datum der Vorabankündigung. Ein späterer, zeitnaher Einzug kann erfolgen.

Wenn zwischen der Erstellung des Ratenplans, der Vorabinformation und dem Fälligkeitsdatum eine Verringerung des Kaufpreisbetrags erfolgt (z.B. durch Gutschriften), so kann der abgebuchte Betrag von dem in dem Ratenplan/Vorabinformation genannten Betrag abweichen.

Sie haben dafür Sorge zu tragen, dass zum Zeitpunkt der Fälligkeit Ihr Girokonto über eine ausreichende Deckung verfügt. Ihr Kreditinstitut ist nicht verpflichtet die Lastschrift einzulösen, falls eine ausreichende Deckung des Girokontos nicht gegeben ist.

Sollte es aufgrund Mangels erforderlicher Deckung des Girokontos, wegen eines unberechtigten Widerspruchs des Kontoinhabers oder aufgrund des Erlöschens des Girokontos zu einer Rücklastschrift kommen, geraten Sie auch ohne gesonderte Mahnung in Verzug, es sei denn, die Rücklastschrift resultiert infolge eines Umstandes, den Sie nicht zu vertreten haben.

Die im Falle einer Rücklastschrift von Ihrem Kreditinstitut an Wirecard Bank AG berechneten Gebühren werden inkl. einer angemessenen Bearbeitungsgebühr an Sie weitergereicht und sind von Ihnen zu begleichen. Wirecard Bank AG ist berechtigt, im Falle der Rücklastschrift die Zahlungsweise auf das Überweisungsverfahren umzustellen.

Aufgrund der hohen Kosten, welche mit einer Rücklastschrift verbunden sind, bitten wir Sie im Falle eines Rücktritts vom Kaufvertrag, einer Retoure oder einer Reklamation, der SEPA-Lastschrift nicht zu widersprechen. In diesen Fällen erfolgt die Abstimmung mit dem Händler, die Rückabwicklung der Zahlung durch Rücküberweisung des entsprechenden Betrags oder durch eine Gutschrift.

Die Eckdaten Ihrer Ratenzahlung für Ihren bei dem Händler geplanten Einkauf (Laufzeit, Ratenhöhe, Sollzinssatz, effektiver Jahreszinssatz, Gesamtbetrag etc.) entnehmen Sie bitte dem Ratenrechner, der Ihnen im Rahmen des Bestellvorgangs zur Festlegung Ihrer Konditionen bereitgestellt wird. Hierbei können auch – soweit möglich – Wünsche von Ihnen in Bezug auf Ratenhöhe oder Laufzeit berücksichtigt werden.

Die im Rahmen des Bestellvorgangs vereinbarten Raten sind für die Dauer der Abzahlungslaufzeit in der Regel jeweils zum 28. eines jeden Monats fällig. Die erste Rate wird in dem Folgemonat nach Rechnungsdatum fällig.

Wenn Sie eine Rate nicht spätestens bei deren Fälligkeit bezahlen, geraten Sie auch ohne gesonderte Mahnung in Verzug, es sei denn, die Zahlung unterbleibt infolge eines Umstandes, den Sie nicht zu vertreten haben.

Befinden Sie sich in Verzug, ist die Wirecard Bank AG berechtigt, für jede Mahnung eine angemessene Mahngebühr sowie Verzugszinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu berechnen.

Bei einer Teilretoure verringert sich der Betrag des Kaufpreises, Sie erhalten in diesem Fall von der RatePAY GmbH einen neuen Ratenplan. Die monatliche Rate in ihrer Höhe bleibt unverändert, lediglich die Ratenlaufzeit verkürzt sich.

Wie ein Ratenplan für eine RatePAY-Ratenzahlung aussehen könnte, zeigt Ihnen das folgende Beispiel, welches zugleich das 2/3 Beispiel gemäß §6a Abs.3 PAngV darstellt.

 

Beispiel eines Ratenplanes:
Bestellung:                                     01.01.2015
Lieferung:                                      10.01.2015
Fälligkeit:                                        zum 28.
Barzahlungspreis:                            300,00 EUR
Vertragsabschlussgebühr:                3,95 EUR
Sollzinssatz p.a. (gebunden):            13,70%
Laufzeit:                                        6 Monate

 

 

Nr.      Fälligkeit     Tilgungsbetrag        Zinsbetrag    Vertragsabschluss-          Rate             Restschuld
                                                                                                    gebühr  

1       28.02.2015     46,94 EUR             5,32 EUR         0,66 EUR                       52,92 EUR     256,35 EUR
2      28.03.2015     49,54 EUR              2,72 EUR         0,66 EUR                       52,92 EUR     206,15 EUR
3      28.04.2015     50,07 EUR              2,19 EUR         0,66 EUR                       52,92 EUR     155,42 EUR
4      28.05.2015     50,61 EUR              1,65 EUR         0,66 EUR                       52,92 EUR     104,15 EUR
5      28.06.2015     51,15 EUR               1,11 EUR          0,66 EUR                      52,92 EUR     52,34 EUR
6      28.07.2015     51,69 EUR               0,56 EUR        0,66 EUR                      52,90 EUR      0,00 EUR

  

Ihre erste zu zahlende Rate für diesen Ratenplan beträgt: 52,92 EUR.

Link zum Ratenrechner: https://www.ratepay.com/ratenrechner/

 

Für Kunden mit Wohnsitz in der Schweiz:

Die RatePAY-Ratenzahlung steht für Kunden mit Wohnsitz in der Schweiz nicht zur Verfügung.

 

II. Datenschutzhinweis der RatePAY GmbH/ Informationen zur Ablehnung von RatePAY-Zahlungsarten

1. Warum wir Sie um eine Einwilligung zur Datennutzung bitten

Der Händler stellt Ihnen für Ihre Bestellungen eine oder mehrere sog. RatePAY-Zahlungsart(en) zur Verfügung. Dabei arbeitet der Händler mit der RatePAY GmbH, Schlüterstraße 39, 10629 Berlin (nachfolgend „RatePAY“) zusammen, die den Händler dabei unterstützt, die Wahrscheinlichkeit der ordnungsgemäßen Bezahlung zu ermitteln. Um diese Risikoprüfungen durchführen zu können, ist der Händler darauf angewiesen, Ihre Kundendaten an RatePAY zu übermitteln und bittet Sie dazu – sowie für weitere der nachfolgend dargestellten Zwecke – um Ihre Einwilligung. Die Erklärung der Einwilligung ist selbstverständlich freiwillig. Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass Sie ohne Erteilung dieser Einwilligung keine RatePAY-Zahlungsart nutzen können. Dieser RatePAY-Datenschutzhinweis gilt natürlich nur, wenn Sie eine RatePAY-Zahlungsart nutzen wollen.

Bitte beachten Sie auch die Händler-Datenschutzerklärung.

2. Um welche Daten es geht

Uns ist es wichtig, Sie umfassend und transparent darüber zu informieren, welche Daten über Sie erhoben, verarbeitet und genutzt werden. Konkret geht es dabei um folgende Daten und die bei deren Auswertung gewonnenen Ergebnisse (nachfolgend insgesamt die „Kundendaten“):

·   Personalien: Name (Titel, Vorname(n), Nachname), Geburtsdatum, Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer

·   Kontodaten (RatePAY-Ratenzahlung/Lastschrift): Kontoinhaber, Kontonummer, Bankleitzahl, Kreditinstitut, (IBAN, BIC/Swift)

·   Bestelldaten: Daten bezüglich Ihrer aktuellen, vorangegangenen und/oder zukünftigen Bestellungen bei dem Händler und weiteren Onlineshops, mit denen RatePAY zusammenarbeitet, wie z. B. Angaben über die von Ihnen ausgewählten Produkte und Zahlungsarten.

·   Bonitätsdaten: Daten, insbesondere von Auskunfteien und weiteren Kooperationspartnern, die Aufschluss über Ihre Bonität geben, wie z. B. Angaben über etwaige titulierte Forderungen gegen Sie und sonstige Bonitätsdaten, jeweils soweit eine Nutzung nach den einschlägigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen zulässig ist.

·   Technische Daten: Daten zur Ausstattung des vom Nutzer verwendeten Endgerätes („gerätespezifische Daten“) und Daten über die Nutzung der Webseiten des Händlers. Dabei werden die technischen Daten an die Risk. Ident GmbH, Sternstraße 105, 20357 Hamburg übermittelt.

3. Zu welchen Zwecken Ihre Daten verwendet werden

Der Händler verwendet Ihre Kundendaten zur Durchführung der nachfolgend näher beschriebenen Risikoprüfungen, die zum Teil auch auf der Grundlage automatisierter Datenverarbeitungen erfolgen. Darüber hinaus verwendet der Händler Ihre Kundendaten zur Durchführung Ihrer Bestellung, im Rahmen von Forderungsabtretungen sowie im Rahmen weiterer gesetzlich zulässiger Zwecke nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen.

3a) Risikoprüfungen für Bestellungen bei dem Händler bei Wahl einer RatePAY-Zahlungsart

Mit Ihrer Zustimmung zu diesem RatePAY-Datenschutzhinweis willigen Sie darin ein,

(i) dass der Händler Ihre Kundendaten an RatePAY übermittelt und dass RatePAY die Kundendaten, soweit sie Beantragung, Aufnahme und Beendigung Ihres Vertrages mit dem Händler betreffen, der SCHUFA Holding AG („SCHUFA“), der Infoscore Consumer Data GmbH („ICD“), der Creditreform Boniversum GmbH („CBG“), der Bürgel Wirtschaftsinformationen GmbH & Co. KG („BWI“), der Deltavista GmbH („Deltavista“) und/oder der CRIF AG / GmbH („CRIF) übermittelt und von diesen Auskunfteien Auskünfte über Sie erhält. Zu diesen Auskünften gehören gegebenenfalls Bonitätsinformationen auf Basis mathematisch-statistischer Verfahren, in deren Berechnung unter anderem auch Anschriftendaten einfließen (die so gewonnenen Informationen nachfolgend „Score-Werte“);

(ii) dass RatePAY auf der Basis der Auskünfte und sonstigen Kundendaten eigene Score-Werte und sonstige Bewertungen (wie z. B. Risikokategorien) ermittelt, dass RatePAY auf dieser Grundlage eine Entscheidung über die Bereitstellung der von Ihnen gewünschten RatePAY-Zahlungsart trifft und zwar sowohl für Ihre aktuelle als auch zukünftige Bestellungen in dem Händler-Onlineshop, und diese Entscheidungen an den Händler – sowie im Falle von Forderungsabtretungen an die jeweiligen Forderungsempfänger – übermittelt. Ferner nutzt der Händler Anschriftendaten, um das Risiko von Zahlungsausfällen im Einzelfall abschätzen zu können.

Bei Nutzung der Zahlungsart RatePAY-Vorkasse erfolgt keine Risikoprüfung.

3b) Risikoprüfungen für Bestellungen bei weiteren Onlineshops bei Wahl einer RatePAY-Zahlungsart

Mit Ihrer Zustimmung zu diesem RatePAY-Datenschutzhinweis willigen Sie zudem darin ein, dass RatePAY die unter Ziffer 3a) beschriebenen Risikoprüfungen auch für die Betreiber weiterer Onlineshops vornimmt; eine Verarbeitung und Nutzung der Kundendaten für diese Zwecke erfolgt nur dann, wenn Sie bei solchen Onlineshops, mit denen RatePAY kooperiert, eine konkrete Bestellung unter Nutzung einer RatePAY-Zahlungsart aufgeben wollen.

3c) Forderungsabtretung und Vertragsdurchführung

Mit Ihrer Zustimmung zu diesem RatePAY-Datenschutzhinweis willigen Sie zudem darin ein,

(i) dass der Händler Ihre Kundendaten im Rahmen einer Abtretung der Forderungen gegen Sie an die jeweiligen Abtretungsempfänger übermittelt und diese – sowie ggf. weitere Dritte, die im Rahmen des Factorings involviert sind – Ihre Kundendaten verarbeiten und nutzen, soweit dies zur Geltendmachung und Durchsetzung der abgetretenen Forderungen erforderlich ist;

(ii) dass der Händler sowie RatePAY und die von RatePAY oder die zur Vertragsdurchführung eingeschalteten Dienstleister (wie z. B. SCHUFA) Ihre Kundendaten zum Zwecke der Vertragsdurchführung verarbeiten und nutzen, insbesondere dass Sie von den vorgenannten Parteien über die von Ihnen angegebene E-Mail Adresse zum Zwecke der Vertragsdurchführung (beispielsweise der Übersendung der Rechnung) kontaktiert werden dürfen;

(iii) dass RatePAY die Risk.Ident GmbH kontaktiert und von dieser eine Risikobewertung erhält. Diese Risikobewertung basiert unter anderem auf Informationen dazu,

(a) ob das Endgerät des Nutzers aktuell oder zurückliegend über eine Proxy-Verbindung kommuniziert bzw. kommuniziert hat,
(b) ob das Endgerät sich zuletzt über verschiedene Internet-Service-Provider eingewählt hat,
(c) ob das Endgerät eine häufig wechselnde Geo-Referenz aufwies oder aufweist,
(d) wie viele Internet-Transaktionen über das Gerät innerhalb der letzten Zeit getätigt wurden (dabei ist jedoch nicht erkennbar, um welche Art von Transaktionen es sich handelt) und
(e) wie wahrscheinlich es ist, dass das in der Risk.Ident-Datenbank hinterlegte Endgerät tatsächlich dasjenige des Nutzers ist.

4. Ihr Recht auf Widerruf, Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung

Die Einwilligung in die Verwendung Ihrer Daten gilt für einen Zeitraum von drei Jahren ab Erteilung der Einwilligung. Nach Ablauf dieses Zeitraums werden die Daten gelöscht, soweit nicht eine Verarbeitung und/oder Nutzung aufgrund gesetzlicher Erlaubnis oder einer gesondert erteilten Einwilligung weiterhin gestattet ist. Ihre Einwilligung können Sie während des Einwilligungszeitraums jederzeit abrufen und einsehen unter

https://www.ratepay.com/zusaetzliche-geschaeftsbedingungen-und-datenschutzhinweishttps://www.ratepay.com/zusaetzliche-geschaeftsbedingungen-und-datenschutzhinweis-dach

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Ferner haben Sie einen Anspruch auf kostenlose Auskunft, Berichtigung, Sperrung und gegebenenfalls Löschung Ihrer personenbezogenen Daten. Insbesondere steht Ihnen ein Auskunftsrecht gegenüber dem Händler zu, wenn der Händler die Freischaltung der RatePAY-Zahlungsart auf der Grundlage einer automatisierten Verarbeitung Ihrer Daten verweigert. Gern können Sie dem Händler in diesem Zusammenhang auch Ihren Standpunkt zu der ablehnenden Entscheidung gegenüber geltend machen. In diesem Fall wird der Händler Ihre Einwände gegen die Entscheidung durch RatePAY überprüfen lassen.

Ihr Anliegen richten Sie bitte an den Händler, unter der in seinem Impressum angegeben Adresse.

Bezüglich der über Sie gespeicherten Daten bei den oben genannten Auskunfteien, erhalten Sie die entsprechenden Auskünfte direkt von den jeweiligen Auskunfteien, die Sie wie folgt erreichen.

·   Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstr. 11, 41460 Neuss

·   SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden

·   Infoscore Consumer Data GmbH, Rheinstraße 99, 76532 Baden-Baden

·   Bürgel Wirtschaftsinformationen GmbH & Co. KG, Postfach 500166, 22701 Hamburg

·   Deltavista CRIF GmbH, Dessauerstr. 9, 80992 München

·   CRIF GmbHAG, Hagenholzstrasse 81, 8050 Zürich, Schweiz

·   CRIF GmbH, Diefenbachgasse 35, 1150 Wien

5. Informationen zur Ablehnung von RatePAY-Zahlungsarten

Näheres zu der Risikoprüfung und die möglichen Gründe für eine Ablehnung der RatePAY-Zahlungsarten finden Sie unter:

https://www.ratepay.com/service-center-kaeufer/bestellwunsch-b2c (für Verbraucher) und
https://www.ratepay.com/service-center-kaeufer/bestellwunsch-b2b (für Unternehmen)
 

 

AGB als PDF herunterladen / drucken