Shabby Chic

Von wegen „schäbig“: Der leicht angestoßene Look ist es, der den Charme des Shabby Chic ausmacht. Gebrauchsspuren und Alterserscheinungen, die normalerweise ein Makel wären, stehen beim Shabby Look im Vordergrund – und mit modernen Einrichtungselementen kombiniert, werden Shabby Möbel zum Star in deiner Wohnung.

Shabby Chic selber machen

Beim Flohmarktbummel und beim Durchstöbern des Dachbodens ist Zweimal-Hinschauen angesagt: Auch ein vermeintlich langweiliger Stuhl oder ein Bilderrahmen lässt sich in ein Shabby-Chic-Schmuckstück verwandeln.

4 Tipps, wie du den Shabby Look selber machen kannst:

  1. Möbel sollten am besten aus Massivholz sein, auch Stücke aus Metall eignen sich für den Shabby Look.
  2. Für einen schnellen Shabby-Effekt schleifst du Holzmöbel an den Kanten bis auf das Holz durch. Der „unfertige“ Look funktioniert übrigens auch bei Tür- und Fensterrahmen aus Holz.
  3. Ein Anstrich mit Kreidefarbe verleiht Möbeln und Holzleisten den typischen matten, leicht unregelmäßige Look.
  4. Für eine Akzentwand im Shabby Chic gibt es spezielle Wandfarben in Sichtbeton- oder Rostoptik.

Weitere Tipps und DIY-Ideen für Möbel und Accessoires im Shabby Look:

Shabby Chic
Shabby Chic selber machen: Anleitung für Möbel

Shabby Chic kaufen

Möbel abzuschleifen und zu lackieren ist nicht jedermanns Sache. Umso besser, dass du wunderschöne Möbel und Deko im Shabby Chic auch neu kaufen kannst.
Shabby Chic
Shabby Chic Möbel: Ideen für dein Zuhause