Terrasse

Terrassengestaltung – Optischer Hingucker für den Sommer

Mit den ersten Sonnenstrahlen und frühlingshaften Temperaturen steigt bei mir immer die Lust, den Tag draußen zu verbringen. Wenn du auch zu den glücklichen Terrassenbesitzern zählst, weißt du ja, wovon ich rede – im Sommer gibt es kaum einen schöneren Platz! Auf der Liege entspannen, gemütlich ein Buch lesen und die Seele baumeln lassen, davon kann ich nie genug bekommen. Die Voraussetzung dafür ist natürlich eine schön gestaltete Terrasse. Wie das geht? Ganz einfach! Mit diesen Tipps verwandelst du die Fläche ganz schnell in eine wahre Wohlfühloase mit Wow-Faktor:

Terrassengestaltung: Das Wichtigste im Überblick

Gute Vorbereitung ist alles: Worauf musst du achten?

Wenn du deine Terrasse mit einem neuen Boden versehen willst, solltest du vorher einige Punkte beachten:

Größe
Zunächst brauchst du eine Vorstellung, wie groß deine Terrasse werden soll. Miss die Längen und Breiten dann genau ab und achte auch auf die Höhe.

Vorbereitung des Untergrunds
Für einen Terrassenbelag aus Pflastersteinen, Fliesen oder Stein benötigst du einen festen und ebenen Untergrund. Ein Belag aus Holz kann dagegen auf einer Unterkonstruktion aus Beton und Trägerbalken geschraubt werden. Egal wofür du dich entscheidest, wichtig ist es, dass du den Untergrund so bearbeitest, dass eine ebene und feste Fläche entsteht. Dafür wird das Material für den Untergrund auf der geplanten Terrassenfläche verteilt und mit einem Handstampfer oder einer Rüttelplatte mehrfach verdichtet.

Was brauchst du für die Terrassengestaltung?

Ist die Grundfläche vorbereitet, kann es mit der eigentlichen Gestaltung der Terrasse weitergehen. Hierzu solltest du dir überlegen, in welchem Stil du deine Terrasse gestalten willst und was du dafür brauchst.

Die passenden Möbel
Sitz- und Essplätze gehören auf jede Terrasse, und schöne Gartenmöbel gibt es in Hülle und Fülle. Überleg dir, was dir wichtig ist: soll das Material wetterfest sein? Legst du Wert auf verstellbare Rückenlehnen? Bevorzugst du Holz oder Kunststoff, und in welcher Farbe darf es sein? Wetterfeste Materialien haben den Vorteil, dass sie auch mal draußen stehen bleiben können. Terrassenmöbel aus Metall oder Kunststoff können nach einem kräftigen Regenguss einfach abgewischt werden und sind nicht so wetteranfällig. Auch die Größe ist entscheidend, damit Drumherum noch genügend Platz bleibt. Zusammenklappbare oder rollbare Möbel eignen sich gut, um schnell Platz zu schaffen. Sind Stühle nicht besetzt, können sie einfach weggestellt werden.

Tipp: Mit schlichten Gartenmöbeln legst du dich nicht auf einen Stil fest und kannst mit verschiedenen Dekorationen deinen persönlichen Stil unterstreichen.

Schicker Sonnenschutz für kühle Köpfe
Sollte deine Terrasse nicht überdacht sein, bietet ein Sonnenschirm Schutz vor heißen Temperaturen und lässt sich je nach Tageszeit schnell neu platzieren. Ein Sonnensegel kann ebenfalls leicht angebracht werden und spendet Schatten.

Deko macht den Unterschied!
Mit ausgewählter Deko sorgst du auf deiner Terrasse für den Feinschliff und schaffst ein stimmiges Flair. Windlichter mit ansprechenden Kerzen und Kissen auf den großzügigen Loungemöbeln sorgen für Gemütlichkeit. Wandschmuck mit floralen Mustern oder mit schönen Schmetterlingsmotiven sorgen für ein wohnliches Flair.

Tipp: Pflanzen sind ein prima Sichtschutz, dazu einfach mehrere Kübel oder Töpfe nebeneinander aufstellen. So kannst du zum Beispiel einen gemütlichen Rückzugsort schaffen, an dem du die Liege platzierst.

Ideen für die Terrassengestaltung: Von Modern bis Asia

Bei der Terrassengestaltung sind dir keine Grenzen gesetzt. Du träumst von einer asiatisch inspirierten Ruheoase, oder von trendigen Außenmöbeln im Lounge-Stil? Dann lass dich von den folgenden Beispielen und Ideen zur Terrassengestaltung inspirieren:

Moderne Terrassengestaltung: Minimalismus mit klaren Linien

Cooles Anthrazit und kühles Glas – wenn du Fan vom modernen Stil bist, dann sind dunkle Möbel wie für dich gemacht. Verleg dein Wohnzimmer doch einfach nach draußen, denn auf geräumigen Loungemöbeln aus Polyrattan lässt es sich im Sommer wunderbar faulenzen. Die klare Linienführung setzt dabei stylische Akzente auf deiner Terrasse. Dazu passen glatte Betonplatten oder edle Holzdielen.

Bei der Dekoration sorgen Kerzenhalter aus Metall, Dekofiguren aus Chrom oder Porzellan sowie stilvolle Außenleuchten für gemütliche Stimmung.

Pflanzen-Tipp: Moderne Terrassen wirken eher architektonisch als natürlich. Verchromte Pflanzenkübel, Sukkulente und schlanke Ziergräser betonen den minimalistischen Stil.

Moderne Terrasse mit dunklen Loungemöbeln

_
_

Möbel und Deko für eine moderne Terrasse findest du hier:

Terrassengestaltung im Landhausstil: Natürlicher Schick mit Charme

Wenn du deine Terrasse im Landhausstil gestalten willst, kannst du dich einfach von der Natur inspirieren lassen. Der Landhausstil zeichnet sich durch seine rustikale und gemütliche Atmosphäre aus. Ein Boden aus Granit, Pflasterklinkern oder Kies wirkt schön natürlich, ebenso wie Dielen aus Holz. Holzmöbel und Gartenbänke in Shabby-Chic-Optik sowie Textilien mit Blümchenmuster verleihen deiner Terrasse einen ganz besonderen Charme.

Wie wäre es denn mit einem kleinen Kräutergarten? Nimm dazu einfach ausrangierte Gefäße wie Zinneimer oder geflochtene Körbe und bepflanze sie mit verschiedenen Kräutern. Auf dem Boden oder einem Pflanztisch arrangiert, entsteht so im Nu ein gemütliches Bauerngarten-Flair. Für romantische Stimmung am Abend sorgt ein rustikaler Feuerkorb.

Deko-Tipp: Eine Tischdeko aus mehreren kleinen Emaille-Gefäßen oder Zinnbechern, die du mit Wildblumen bestückst, sieht lässig aus und ist schnell gemacht.

_
_

Möbel und Deko für eine Terrasse im Landhausstil findest du hier:

Terrassengestaltung im Asia-Stil: Harmonie mit Geradlinigkeit

Ruhe für Geist und Seele – das schaffst du mit einer Terrasse im Asia-Stil. Schlichte und geradlinige Möbel sowie helle Textilien und ausgewählte Deko versprühen fernöstliches Flair und eine entspannte Atmosphäre. Ein Bodenbelag aus Holz, Steinplatten oder Kies sowie niedrige Möbel aus Polyrattan oder Bambus schaffen Gemütlichkeit. Accessoires im Asia-Stil, wie Buddha-Figuren oder Korbtruhen, verwandeln deine Terrasse in einen entspannten Rückzugsort.

Farben wie Rot, Cremeweiß und Schwarz sind typisch für den asiatischen Stil. Mit Lampions, Steinlaternen oder Feuerschalen kannst du dich ganz leicht in die weite Ferne träumen. Auf eine üppige Blumenpracht solltest du bei deiner Terrassengestaltung verzichten, setz stattdessen auf Bonsais, Bambus oder asiatischen Ahorn.

Deko-Tipp: Wasser ist ein wichtiges Element beim asiatischen Stil. Kleine Wasserspiele oder Steinbecken sehen toll aus und das sanfte Plätschern lädt zum Verweilen ein.

_
_

Möbel und Deko für eine Terrasse im Asia-Stil findest du hier: