Kinderzimmer

Ordnung im Kinderzimmer: Vier Ideen, wie du das Chaos in den Griff bekommst

Aufräumen ist in den meisten Kinderzimmern ein Dauerthema: Gar nicht so leicht, eine kindgerechte Einrichtung mit Ordnung und Struktur in Einklang zu bringen. Wir haben Ideen, wie das Ordnunghalten im Kinderzimmer ein bisschen einfacher wird.

1. Kinderleicht: Spielzeug in Körben verstauen

Tisch im Kinderzimmer auf einem Teppich mit Spielzeug und Dekokörben
Aufbewahrungskorb »Hase« von Zeller Present bei OTTO

In Körben und Kisten ist Spielzeug für Kinder gut erreichbar und lässt sich auch schnell wieder verstauen. Mit fröhlichen Motiven werden die Körbe schnell zum Lieblingsstück.

2. Im Spielzelt finden Stofftiere und Kissen ein Zuhause

Spielzelt und Kissen im Kinderzimmer
Spielzelt „Tipi“ von Roba bei OTTO

Ein Spiel-Tipi ist ein schöner Rückzugsort für Kinder. Neben Kissen finden auch Stofftiere Platz in dem Zelt: So wird es noch kuscheliger und das Kinderzimmer wirkt gleich viel aufgeräumter.

3. Mit Spielzeugtruhen wirkt das Kinderzimmer aufgeräumt

Weißes Regal mit rosa Boxen, rosa-goldene Spielzeugkiste und rosa Hocker vor grauer Wand im Kinderzimmer

Mit geschlossenen Stauraummöbeln wie Spieltruhen sieht es im Kinderzimmer direkt ordentlicher aus. Truhenbänke helfen beim Aufräumen und dienen gleichzeitig als Sitzgelegenheit.

4. Den Platz unter dem Bett als Stauraum nutzen

Weißes Himmelbett mit rosa Bettwäsche
Hausbett und Schubkasten von Hoppekids bei OTTO

Mit Stauraumbetten oder Schubkästen unter dem Bett nutzt du den vorhandenen Platz optimal. In diesem Bild wurde das Hausbett mit einem passenden Schubkasten ergänzt. Wenn es keine passenden Schubladen für dein Kinderbett gibt, tun es auch Unterbettkommoden.