Badezimmer

Moderne Badezimmer: Tipps und Ideen fürs Badezimmer-Makeover

Das Badezimmer kommt bei der Wohnungsgestaltung oft ein bisschen zu kurz. Nicht nur, weil es nach wie vor als „Funktionsraum“ gilt, sondern auch, weil eine Komplettrenovierung teuer und in Mietwohnungen meist nicht ohne weiteres machbar ist. Trotzdem kannst du dir ein modernes Badezimmer auch ohne großen Aufwand herrichten – manchmal reichen schon etwas frische Farbe, moderne Badmöbel oder eine neue Beleuchtung. Hier findest du jede Menge Tipps, wie du dein Badezimmer modern und einladend gestalten kannst.

1. Moderne Bäder – klar und unkompliziert

Wie gestaltet man ein modernes Badezimmer? Die gute Nachricht: Größe, Grundriss und Ausstattung spielen dabei kaum eine Rolle. Vielmehr kommt es auf Farben, Materialien und Gestaltung an. Moderne Bäder zeichnen sich durch Klarheit und Sachlichkeit aus. Neutrale Farben für Boden und Wände, geradlinige Badmöbel und reduzierte Deko liegen im Trend. Typisch für die moderne Badezimmergestaltung sind glatte und glänzende Materialien wie Edelstahl, Glas und Stein – am liebsten in Kombination mit warmen Holztönen, Rattan und Bambus, die dem Raum Wärme und Persönlichkeit geben.

Modernes Badezimmer mit weißen Badmöbeln, grauen Wänden und Accessoires aus hellem Holz
Die glatten, glänzenden Fronten der Badmöbel stehen in diesem Bad im schönen Kontrast zu den dunklen Wänden in Betonoptik. Helle Holz-Accessoires setzen natürliche Akzente.

2. Wandgestaltung und Bodenbelag

Kleinformatige Fliesen findet man in modernen Badezimmern kaum noch. Der Trend geht seit Jahren zu immer größeren Wand- und Bodenfliesen, gern auch in dunklen Farben. Die großen Fliesen sind pflegeleichter und lassen kleine Räume etwas weiter wirken. Wer es ganz minimalistisch mag, der gestaltet sein Bad ohne Fliesen: Glatt verputzte oder mit Verblendsteinen verkleidete Wände sehen mit einer modernen Badezimmereinrichtung toll aus.

Betonputz und Naturstein an der Wand

Was früher nur als Untergrund für den Fliesenspiegel diente, wird heute bewusst hervorgehoben. Verputzte Wände ermöglichen eine fugenlose Wandgestaltung und lassen dein Badezimmer modern und klar wirken. Es gibt sogar spezielle Betonputze, die einfach auf den alten Fliesenspiegel aufgebracht werden können. Ebenso beliebt in modernen Bädern, aber das genaue Gegenteil zu glatten Betonwänden, sind Natursteinwände. Da kaum jemand eine freiliegende Backstein- oder Natursteinwand im Bad hat, verwendet man normalerweise Verblendsteine, die auf die Wand geklebt werden. Die raue, unregelmäßige Struktur und Farbe der Steine sind ein toller Gegensatz zu glänzenden Möbelfronten und Bodenfliesen.

Minimalistischer Waschtisch vor weiß verputzter Wand mit Badezimmer-Accessoires
Glatt verputzte Wände und klare Formen – so wirkt dein Badezimmer frisch und modern. Pflanzen und Deko aus Naturmaterialien bringen Leben in die Gestaltung.

Dunkle Böden wirken modern

Für den Bodenbelag in modernen Bädern gibt es eigentlich nur eine Regel: Er sollte sich farblich von den Wänden absetzen. Ansonsten gilt für den Badezimmerboden fast das Gleiche wie für die Wandgestaltung: Große Fliesen wirken moderner als kleine, Naturmaterialien und glatte Flächen liegen im Trend. Ein echter Hingucker sind dunkle Böden aus Naturstein oder Holz in Kombination mit hell gestalteten Wänden. Wenn du lieber einen pflegeleichten Boden möchtest, wählst du besser klassische dunkle Fliesen oder PVC-Fliesen in Holz- oder Natursteinoptik. Klar und minimalistisch, in Mietwohnungen aber schwer umzusetzen, sind Beton- und Estrichböden im Bad.

Modernes Badezimmer mit weißen Fliesen, Boden in Holzoptik, Badmöbeln in Holz und Weiß sowie Deko in Weiß, Grün und Grau
Ein modernes Badezimmer muss nicht einfarbig gestaltet sein: Hier bilden Weiß und Holztöne die Basis, Pflanzen und die grünen Handtücher setzen, passend zur grün gestrichenen Wand, farbige Akzente (Kommode „Kampen“ von Schildmeyer bei OTTO).

3. Moderne Badezimmermöbel

Waschtisch, Badregal und ein Spiegel gehören zur Badezimmer-Grundausstattung. Um sie kommst du bei allem Minimalismus nicht herum. Grundsätzlich sollte in einem modernen Badezimmer ohnehin ausreichend Stauraum zur Verfügung stehen: Wenn alles seinen Platz hat, liegt nichts im Bad herum und der Raum wirkt klar und aufgeräumt. Optimal sind moderne Badmöbel mit geschlossenen, möglichst schlichten Fronten.

Gradliniges Design, gedeckte Farben

Aufwendige Ornamente, Verzierungen und Muster haben in einem modernen Bad nichts zu suchen. Hier passen am besten klare, gradlinige Möbel mit einheitlichen Fronten und schlichten Griffen. Absolut zeitlos sind weiße Badezimmermöbel, aber auch dunkelgraue oder sogar schwarze Fronten sehen toll aus. Dunkle Möbel bilden einen besonders schönen Kontrast zum weißen Waschbecken. Auch Holzmöbel können frisch und modern wirken, wenn du sie zum Beispiel mit einem hellen Boden und Wänden in Hellrosa oder Grau kombinierst. Achte darauf, dass der Fußboden eine andere Farbe hat als deine Badmöbel – so bekommen auch kleine Räume Tiefe und Struktur.

Schwebende Badmöbel wirken elegant

Badmöbel und Waschtische, die „schwebend“ an der Wand montiert werden, lassen dein Bad großzügig wirken, weil ein Großteil der Bodenfläche sichtbar bleibt. Gleichzeitig geben sie den in kleinen Bädern oft dringend benötigten Fußraum frei. Wenn sich deine Badezimmerwände nicht für schwebend montierte Möbel eignen, sind moderne Badmöbel auf kleinen Füßen eine gute Alternative. Sie vermitteln Leichtigkeit und passen vor allem zu glatten Wänden und einfarbigen Fußböden.

Badezimmer mit hellgrauen Wänden, hellem Boden, grauen Badezimmermöbeln und Deko in Hellrosa
Dunkle Farben wirken im Bad sehr modern – es kommt allerdings auf die Dosierung an. Hier stehen die schlichten grauen Badmöbel im schönen Kontrast zu den hellen Wänden, dem Boden und den Akzenten in Hellrosa (Badmöbel „Amanda“ von Trendteam bei OTTO).
Moderne Badezimmermöbel und Spiegelschränke:

4. Beleuchtung im Bad

In anderen Räumen kommst du vielleicht mit einer einfachen Deckenbeleuchtung davon – im Badezimmer funktioniert das nicht. Schon allein, weil du vor dem Spiegel gutes Licht brauchst. Aber die Badezimmerbeleuchtung erfüllt nicht nur funktionale Zwecke: Sie ist ein wichtiges Gestaltungselement und füllt moderne Badezimmer mit Leben und Wärme.

Optimal: drei Lichtquellen im Bad

Eine helle, neutralweiße Deckenbeleuchtung, die dir morgens beim Aufwachen und Zurechtmachen hilft, Spiegelleuchten mit hohem Farbwiedergabeindex und eine warmweiße Steh- oder Tischleuchte, wenn du abends in der Wanne liegst – das ist die ideale Lichtkombination fürs Badezimmer. Passend zum modernen Charakter des Bades solltest du Leuchten in einem klaren und zurückhaltenden Design auswählen. Sehr modern wirken Lampen aus satiniertem Glas, schwarz oder weiß lackiertem Metall oder Leuchten mit Holz-Elementen. Du kannst die minimalistische Gestaltung deines Bades zusätzlich betonen, wenn du die Lichtquellen auf unterschiedlichen Höhen installierst.

Hängelampen im Bad? Das kann richtig toll aussehen – wenn sie ein modernes Design haben und mit anderen, funktionalen Lichtquellen kombiniert werden. Die Beleuchtung des Badezimmerspiegels sollte Priorität haben, kleine Lichtakzente sorgen für Atmosphäre.

Spiegel – am besten mit integrierter Beleuchtung

Um den Spiegel über dem Waschbecken optimal auszuleuchten, sollten Lampen zu beiden Seiten oder darüber angebracht sein – am besten ist ein dezentes, umlaufendes Licht, ähnlich wie bei Theaterschminktischen. Große Wandspiegel haben einen besonderen Charme, für ein modernes Bad eignen sich große Spiegelschränke aber meist besser. Zum einen passen sie optisch besser zu modernen Waschtischen und Badezimmerschränken. Zum anderen liefern sie nicht nur zusätzlichen Stauraum, sondern meist auch eine integrierte Beleuchtung.

Ausrufezeichen
Zwei Wandleuchten auf beiden Seiten des Spiegels solltest du entsprechend deiner Körpergröße montieren: Idealerweise sitzt die Mitte der Lampen etwa auf deiner Augenhöhe.

Mit Licht Akzente setzen

Licht ist ein echter Stimmungsmacher: Mit Kerzen oder Windlichtern verleihst du deinem puristischen Bad im Handumdrehen eine warme, einladende Atmosphäre. Noch schöner sieht es aus, wenn du Kerzen mit Dekostücken aus Messing oder Kupfer kombinierst: Die warmen Lichtreflektionen bringen kühle Farben und minimalistische Möbelfronten zum Strahlen.

Seifenschale, Duftkerze und Haarbürste mit Waschtuch auf Steinablage im Badezimmer
Duftkerzen im Bad geben nicht nur ein warmes, gemütliches Licht – sie können auch tolle Deko-Objekte sein. Kombiniere sie am besten mit anderen, schlichten Accessoires aus einer Farbfamilie und arrangiere sie als kleines Deko-Stilleben (hier Duftkerze „Fraga“ von Blomus bei OTTO).

5. Dekoideen für ein modernes Bad

Deko und Accessoires geben deinem modernen Badezimmer eine persönliche Note und lassen es freundlich und einladend wirken. Zu viel Deko sollte es aber nicht sein – ein vollgestelltes Bad ist unpraktisch und wirkt unruhig. Idealerweise kombinierst du funktionale Badezimmer-Accessoires mit einigen ausgesuchten Deko-Elementen wie Vasen oder Pflanzen.

Mit Deko für Ordnung im Bad sorgen

Je aufgeräumter das Badezimmer ist, desto moderner wirkt es. Lass den üblichen Kleinkram wie Haarklammern, Kosmetik oder Kämme also nicht herumliegen, sondern verstaue ihn in dekorativen Gefäßen. Dosen, Haarbürsten und Handcremes kannst du auch auf kleinen Tabletts oder in Schalen arrangieren. So werden alltägliche Gebrauchsgegenstände zur Deko – und dein Bad wirkt klar und ordentlich.

Waschtisch mit zwei rechteckigen Tabletts, darauf Nagelbürste, Seifenschale, Seifenspender und Zahnputzbecher
Auch funktionale Badezimmeraccessoires können tolle Deko-Objekte sein. Wähle dafür am besten betont schlichte Accessoires aus einer Farbfamilie und arrangiere sie auf einem Tablett als kleines Deko-Stilleben (hier Seifenspender „Sono“ von Blomus bei OTTO).

Deko-Highlights gestalten

In einem minimalistisch gestalteten Badezimmer kannst du mit metallischer Deko lebendige Akzente setzen. Das kann zum Beispiel eine Metallvase, ein Wandbild oder ein kleiner Wandspiegel mit Metallrahmen sein. Die Lichtreflexe auf dem Metall lassen den Raum belebter wirken und geben ihm Struktur. Auch das frische Grün von Zimmerpflanzen eignet sich hervorragend als Deko für moderne Badezimmer. Große Pflanzen wie Palmen stellst du am besten mit einem Übertopf in Bast- oder Betonoptik auf den Boden. Kleine Farne und Efeu passen auf die Fensterbank, ins Badezimmerregal oder auf ein schönes Tablett, zusammen mit einer schönen Dose oder anderen Accessoires.

Accessoires und Lampen für dein modernes Badezimmer: