Veganer Schokoladenkuchen

| von 
  • Zubereitungszeit:  35 Minuten
  • Portionsgröße:  für  12 Personen

Achtet beim Kauf des Kakaopulvers auf Siegel, die den fairen und biologoschen Anbau von Kakao kennzeichnen. Dann kann der Schokokuchen guten Gewissens genossen werden!

Das benötigst du:

  • 200 ml Wasser
  • 200 g Rohrohrzucker
  • 150 g Mehl
  • 50 g Kakaopulver (ungesüßt)
  • 1 TL Natron
  • 0,5 TL Salz
  • 2 Prise Vanillepulver (ungesüßt)
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Puderzucker zum Bestäuben (optional)
  • 12 Stück(e) Himbeeren zum Verzieren (optional)
  • 3 EL vegane Schokosoße zum Verzieren (optional)

Jetzt loslegen:

Ein­fach in der Her­stel­lung und leck­er für die ganze Fam­i­lie – So geht der veg­ane Schokoladenkuchen:

Bevor es richtig los­ge­ht sollte der Back­ofen am besten schon ein­mal auf 175 Grad vorge­heizt wer­den und die Spring- oder Tarte­form mit ein wenig Son­neblu­menöl ein­gerieben werden.

Mehl und Kakao durch ein feines Sieb geben, damit keine Klüm­pchen entste­hen. Bei­des mit Natron, Zuck­er und Salz in ein­er Schüs­sel ver­mis­chen. Wass­er, Öl und Vanille zur Mis­chung geben und mit einem Han­drührg­erät zu einem glat­ten Teig verarbeiten.

Den Teig in die Back­form geben und etwa 20 bis 25 Minuten back­en. Danach abkühlen lassen und je nach Geschmack mit Pud­erzuck­er bestreuen oder mit frischen Him­beeren und Schokosauce garnieren.

Schokoladenkuchen

 

 

Moin, ich bin Marie. Waschechte Hamburgerin und nordisch by nature. Hier bei OTTO halte ich für re:BLOG Ausschau nach spannenden Ideen und Menschen, coolen Eco-Outfits und berichte für euch von...

Zum Autor