Süße Petit Fours

| von 
  • Zubereitungszeit:  50 Minuten
  • Portionsgröße:  für  12 Personen

Die moderne Variante des Lebkuchens: Süße Petit Fours. Diese kleinen Köstlichkeiten sind ideal für Weihnachten und zum Verschenken. Wir haben das Rezept.

Das benötigst du:

  • Teig (ca. 64 Petit fours)
  • 350 g Mehl
  • 300 g brauner Zucker
  • 200 g Butter
  • 125 g heller Sirup
  • 50 g dunkler Zuckerrübensirup
  • 10 g Lebkuchengewürz
  • 2 Stück(e) Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Füllung und Dekoration
  • 200 g Johannisbeergelee
  • 200 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 1 TL Öl

Jetzt loslegen:

Die mod­erne Vari­ante des Lebkuchens: süße Petit Fours

Zubereitung Teig:

Mehl, Zuck­er, Lebkuchengewürz, Back­pul­ver und Salz in ein­er großen Schüs­sel mis­chen. Dann die But­ter und bei­de Sirups in einem Topf erwär­men, bis die But­ter geschmolzen ist. Diesen Mix unter ständi­gem Rühren zur Mehlmis­chung geben und alles zu einem glat­ten Teig ver­ar­beit­en. Anschließend kannst Du die bei­den Eier einzeln unterrühren.

Die Lieblinge auf dem Plätzchen­teller schmeck­en nicht nur aro­ma­tisch, sie sind auch wun­der­bar abwech­slungsre­ich. Verziert mit kleinen Botschaften, hüb­schen Details oder in ganz neuer Form zum Beispiel als Mini-Praline – Lebkuchen über­raschen und schmeck­en sog­ar kri­tis­chen Zeitgenossen.

Pro­biere doch unsere Rezepte aus und ver­feinere die Klas­sik­er mit Dekor Dein­er Wahl. So wer­den die süßen Stücke bes­timmt zum High­light beim Adventsschmaus.

Tipps & Tricks:

Damit Petit Fours beson­ders saftig wer­den, musst Du den Boden nun ein­mal waagerecht hal­bieren. Am ein­fach­sten geht das mit einem lan­gen und bre­it­en Mess­er. Das Johan­nis­beergelee nun glatt rühren und auf die untere Boden­hälfte stre­ichen und anschließend die obere Hälfte wieder darauf­set­zen. Den gefüll­ten Lebkuchen­bo­den jet­zt mit einem Mess­er in Wür­fel (ca. 3 x 3 cm) schneiden.

Last but not least:

Für das Fin­ish nun die Kuvertüre hack­en und über einem war­men Wasser­bad mit einem Teelöf­fel Öl schmelzen lassen. Wenn sie flüs­sig ist, kann die Ober­fläche der Wür­fel dann mit der Schoko­lade bepin­selt wer­den. Wenn diese abgekühlt ist, kön­nen die Petit fours ver­packt wer­den und sind im Kühlschrank etwa zwei Wochen haltbar.

Spezial-Tipp: Wenn Du die Wür­fel kom­plett in die Kuvertüre tunkst, hal­ten die süßen Köstlichkeit­en dop­pelt so lange!

 

Titel-/Beitagsbild: © Pixabay/strecosa

Moin, ich bin Marie. Waschechte Hamburgerin und nordisch by nature. Hier bei OTTO halte ich für re:BLOG Ausschau nach spannenden Ideen und Menschen, coolen Eco-Outfits und berichte für euch von...

Zum Autor