8

Rezept: Bandnudeln mit grünem Spargel und Petersilien-Pesto

Pesto gibt es in unzähligen Varianten, es muss nicht immer der Klassiker mit Basilikum sein. Wir bereiten Pestos am liebsten aus Zutaten der Saison zu. Im Frühling sprießt auf unserem Balkon als erstes die Petersilie. Die Kombination mit grünem Spargel, knackigen Radieschen und frischer Zitrone ist einfach herrlich.

Rezept

petersilien pesto bandnudeln radieschen

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Für 2 Personen
Zutaten für das Pesto
40 g Sonnenblumenkerne
50 g Parmesan
30 g Kapern
120 ml natives Olivenöl
1 Bund Petersilie (ca. 80g)
2 Zehen Knoblauch
feines Meersalz
Schwarzer Pfeffer

Zutaten für die Pasta
300 g frische Bandnudeln
500 g grüner Spargel
1 Zehe Knoblauch
Abrieb 1/2 Bio-Zitrone
Meersalz
Schwarzer Pfeffer

Zum Garnieren
Parmesan
natives Olivenöl
1 Handvoll Radieschen

Bandnudeln grüner spargel petersielien pesto radieschen

Zubereitung
In einem großen Topf Wasser mit reichlich Meersalz zum kochen bringen.

Für das Pesto die Sonnenblumenkerne rösten und den Parmesan reiben. Den Knoblauch grob hacken, im Olivenöl glasig anschwitzen und abkühlen lassen. Die Petersilie samt Stielen mit den übrigen Zutaten zu einem Pesto verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die holzigen Enden vom Spargel abbrechen und den Knoblauch fein hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Spargel etwa 5-7 Minuten anbraten. Zum Ende der Garzeit Knoblauch und Zitronenabrieb hinzugeben.

Die Radieschen in feine Scheiben schneiden.

Die Pasta im kochenden Wasser al dente garen, abgießen und direkt zum Spargel geben. Mit der gewünschten Menge Pesto vermischen und gegebenenfalls noch einmal mit grobem Meersalz und Pfeffer würzen. Mit Parmesansplittern, den Radieschen und ein paar Spritzern Olivenöl servieren.

Übrig gebliebenes Pesto könnt ihr, in ein sauberes, verschließbares Glas gefüllt, mit Olivenöl bedeckt, mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Kommentar schreiben

Facebook Kommentar
Suche
Hr-toolbar
Eine Initiative von Initative
Poll-mask-h