10

Nachhaltige Städtereisen: Warum ich Wochenenden in Weimar liebe

Für eine Städtereise muss man nicht in das Flugzeug steigen – es geht auch ganz nachhaltig mit der Bahn. Weimar etwa ist perfekt für einen Kurztrip im späten Winter und punktet mit nachhaltigen Ideen.
Zugegeben – Paris, Budapest oder Madrid haben ihren besonderen Reiz. Es ist schön, in diesen Metropolen herumzuschlendern und Museen, Bauwerke oder hübsche Läden anzuschauen. Doch sie sind eben nicht um die Ecke, sondern eher flugzeugweit entfernt. Deswegen liebe ich Wochenenden in Weimar umso mehr.

Weimar nachhaltige StädtereiseWeimar nachhaltiger Kurztrip

Weimar – Die Stadt von Goethe und Schiller

Zuallererst ist da Goethe überall – sein Wohnhaus ist ein sehr inspirierendes Museum. Jedes Mal wundere ich mich wieder über die bunte Farbenpracht in den Räumen, die damals schon modern war. Kopfhörer der Audioführung ans Ohr gehalten und los geht es – ich erfahre, dass Goethe ja fast alles gesammelt hat, was es zu sammeln gab: Drucke, Plastiken und Mineralien. Ganze Schränke voll hat er mit Steinen und Versteinerungen gefüllt. Die alten Eichenbohlen knarzen unter meinen Schritten und vor der Tür hört man die Kutschen wegfahren. Eine Reise in die Zeit der Klassiker. Gerade jetzt ist Weimar ideal, da es nicht so überlaufen ist wie im Sommer.

Wohnhaus Goethe Museum Weimar Goethes Wohnhaus von innen

Weiter geht es zu Schillers Wohnhaus, nur zwei Querstraßen entfernt. Es ist schlichter gehalten und dokumentiert, dass der Dichter oft in Geldnot war.

Schiller Wohnhaus Weimar

Kleine Läden und Bio-Cafés

Von hier aus ist es nur ein Katzensprung in einen wohl in Deutschland einzigartigen Laden – dem Mineralienladen. In ihm hätte wohl Goethe auch seine wahre Freude gehabt. Es gibt versteinerte Schildkrötenexkremente, Schneckenhäuser aus aller Welt und fluoreszierende Steine. Doch der Hit ist die Kakerlake Herrmann, die sich die Inhaberin Dagmar Gensel von Zeit zu Zeit über den Arm laufen lässt.

Mineralien Laden Weimar

Lustige Läden hat Weimar übrigens viele – von der Buchhandlung Hoffmann, in der schon Goethe eingekauft hat – über den Ginkgo-Laden oder Unikat – ein Laden, in dem Weimarer Kunsthandwerker ihre schönsten Stücke präsentieren. Kleine Geschäfte bereichern das Bild, denn Weimar ist zudem Studentenstadt und viele der Absolventen machen sich nach dem Studium mit einem eigenen Geschäft selbstständig, ob Taschen, Perlen oder Galerie. Zwischendurch finden sich viele kleine Geschäfte mit biologischen Süßigkeiten und regionalen Spezialitäten. Etwa das Bistro Estragon mit seinen Bio-Suppen oder im Gretchens, das sich auf regional und bio spezialisiert hat.

Weimar Läden nachhaltiger Städtetrip

Gediegener geht es im Café Anno 1900 zu. Hier ein schnelles Päuschen einlegen und die Jugendstilatmosphäre des Wintergartens genießen, bevor es weitergeht – zu Goethes Gartenhaus, Anna-Amalias Schlössern, ihrer berühmten Bibliothek oder dem Wohnhaus von Franz Liszt.

Café Anno 1900 WeimarGoethes Gartenhaus

Kultur und Design

Doch Weimar ist nicht nur berühmt für seine Dichter und Musiker, sondern auch die Anfänge des Bauhausstils liegen hier und die Bauhaus-Uni gehört ebenso zum Pflichtprogramm wie das Bauhaus-Museum.

Weimar Studio 1 nachhaltiger Städtetrip
Und wer abends noch Puste hat und einen freien Kopf für Kultur, der geht ins Theater. Das Deutsche Nationaltheater ist erste Adresse, alternativer geht es im ACC zu, einer Kulturkneipe. Und urig wird es im Theater im Gewölbe. Und nach dem Wochenende steht mal wieder fest: Ich habe wieder nicht alles gesehen und muss unbedingt noch mal wiederkommen.

Weimar Tipps und Links:
Weimars Museen – vom Goethehaus bis zu den Schlössern – werden von der Klassik-Stiftung verwaltet. Hier findet Ihr den Überblick.
Mehr Infos zur Stadt gibt das Tourismusamt.

Kommentar schreiben

Facebook Kommentar
Suche
Hr-toolbar
Eine Initiative von Initative
Poll-mask-h