%
Vagisan Milchsäure Vaginalzäpfchen, 14 St
z Vollbild
  • Vagisan Milchsäure Vaginalzäpfchen, 14 St, Bild 1
  • Vagisan Milchsäure Vaginalzäpfchen, 14 St, Bild 2

Vagisan Milchsäure Vaginalzäpfchen, 14 St


Verkauf & Versand durch mycare.de

UVP 20,66 -10%
€ 18,59 inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Artikel-Nr. C2K3H2P

  • PZN: 00003441
  • Hersteller: Dr. August Wolff GmbH & Co.KG Arzneimittel
  • Inhalt: 14 St
  • Darreichung: Vaginalsuppositorien
Produkteigenschaften:

Vagisan Milchsäure sind Vaginalzäpfchen, die ein Milchsäure-Natriumlactat- Gemisch enthalten. Die Vaginalzäpfchen können zur Erhaltung oder Regulierung des natürlichen pH-Wertes in der Scheide eingesetzt werden
- bei erwachsenen Frauen
- in Schwangerschaft und Stillzeit
- bei Mädchen nach Rücksprache mit einem Arzt.
Bei Neigung zu Scheideninfektionen kann eine vorbeugende Langzeitbehandlung bedenkenlos erfolgen (siehe "Art der Anwendung"). Die Zäpfchen sind frei von Paraffin, Vaselin und anderen Fetten. Sie beeinträchtigen nicht die Reißfestigkeit von Kondomen oder Pessaren aus Latex.

Was Sie über Milchsäure und vaginale Infektionen wissen sollten:
Die Zellen in der Scheidenhaut enthalten Zucker, der bei der normalen Abschilferung der Zellen freigesetzt wird. Der Zucker wird durch die Milchsäure-Bakterien in der Scheide zu Milchsäure abgebaut. Ist die Milchsäure in ausreichender Menge vorhanden, herrscht in der Scheide ein natürlich saures Milieu mit einem pH-Wert von 3,8-4,4. Für das Wachstum unerwünschter Bakterien sind dies ungünstige Bedingungen. Deshalb trägt ein saures Scheidenmilieu dazu bei, bakteriellen Infektionen vorzubeugen. Durch verschiedene äußere Einflussfaktoren kann das saure Scheidenmilieu gestört werden, so dass der pHWert auf über 4,5 ansteigt. Mögliche Einflussfaktoren sind Körpersekrete wie Periodenblut oder Samenflüssigkeit, eine Verminderung der Laktobazillen durch Antibiotika, hormonelle Schwankungen in der Schwangerschaft, der Stillzeit oder aufgrund der Anwendung von weiblichen Geschlechtshormonen. Unter solchen Bedingungen ist das Wachstum von unerwünschten Keimen in der Scheide begünstigt. Diese Keime können aus der Umgebung des Scheideneinganges (z. B. Afterregion) stammen und in die Scheide aufsteigen oder z. B. beim Intimverkehr übertragen werden. Die Folgen können eine Überwucherung der natürlichen Laktobazillen-Flora durch diese Keime und eine Scheideninfektion sein. Bei Frauen, die zu wiederholten Scheideninfektionen neigen, ist zur Unterstützung der Selbstregulation des sauren pH-Wertes die vaginale Anwendung von Milchsäure in vielen Fällen hilfreich.

Anwendungsbereiche:
Vagisan Milchsäure wird angewandt zur Erhaltung und Wiederherstellung eines natürlichen pH-Wertes in der Scheide. Die Ansäuerung des vaginalen Milieus mit Milchsäure unterstützt das Wachstum der Scheiden-typischen Bakterien (Milchsäure- produzierende Lactobazillen = Milchsäure-Bakterien) und wirkt sich zugleich ungünstig auf das Wachstum von Krankheitserregern aus. Vagisan Milchsäure kann deshalb vorbeugend bei Neigung zu Scheideninfektionen und in Ergänzung zu einer medikamentösen Behandlung von Scheideninfektionen eingesetzt werden.

Art der Anwendung:

Für weitere Informationen lesen Sie bitte das Produktdatenblatt.

Kundenbewertungen

Für dieses Produkt wurden noch keine Bewertungen abgegeben.