Kasper-Wohndesign Polsterliege Ottomane Stoff Recamiere versch. Farben »SARAH«

%
z Vollbild
Verkauf & Versand durch Kasper Wohndesign
699,00 -57%
€ 299,00 inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

Artikel-Nr. D979C6P
  • Innenrahmen Holz
  • Holzfüße
  • Mit Stauraum
  • Ringsum mit Stoff bezogen
  • Maße (B/T/H): 163/73/77 cm

Details

Polsterliege Ottomane Stoff Recamiere versch. Farben SARAH

Die Polsterliege SARAH vereint exklusives Design mit sehr guter Qualität.
Ihr ausgefallenes Design in Kombination mit dem samtartigen Stoff in einer ausgefallen Farbe lassen diese Liege zu einem ganz besonderen Highlight in Ihrem Wohnraum werden.
Die geschwungene Rückenlehne und Kopflehne verleihen dem Ottomanen ein herrschftliches und exklusives Aussehen.
Die Sitzfläche der Polsterliege kann nach vorne augeklappt werden, sodass sich zum Beispiel Tagesdeckecn oder Kissen wunderbar darun verstauen lassen.

Die Liege ist ringsherum in einem wunderschönen Stoff bezogen und lässt sich so auch in der Mitte des Raums platzieren.

Ob nun im Schaf- Wohn- oder Gästezimmer die Liege SARAH macht überall eine hervorragende Figur. Hier lassen sich gemütliche Stunden zum Lesen oder auch einfach nur zum Entspannen nach einem harten Arbeitstag verbringen.

Besonderheiten: Ohne Dekoration
Breite: 163 cm
Höhe: 77 cm
Lieferumfang: Eine Liege wie abgebildet
Material: Stoff
Maße: (B/T/H): 163/73/77 cm
Sitzhöhe: 45 cm
Sitztiefe: 73 cm
Tiefe: 73 cm
Wohnstil: Modern

Kundenbewertungen

  • 5 Sterne
    (0) Auswahl aufheben
  • 4 Sterne
    (0) Auswahl aufheben
  • 3 Sterne
    (0) Auswahl aufheben
  • 2 Sterne
    (0) Auswahl aufheben
  • 1 Stern
    (1) Auswahl aufheben
Kunden äußerten sich häufig zu folgenden Themen:
* o o o o

Viel Geld für wenig Couch

Für 204 von 205 Kunden hilfreich. 204 von 205 Kunden finden diese Bewertung hilfreich.

Nach 10 Wochen Lieferzeit kam endlich die oben beschriebene Couch in grün. Beim Auspacken der drei großen Einzelteile war die Freude noch riesig, denn das Obermaterial ist wirklich sehr weich und angenehm. Doch schon beim Zusammenbauen kam die Ernüchterung. Rückwand, Seitenlehne und Hauptteil werden lediglich über Steckverbindungen zusammengehalten, die beim Verschieben im Raum mehrfach wieder herausgerutscht sind.
Die Rückenlehne ist nur wenige Zentimeter dünn, was das freie Stellen problematisch macht, fürchtet man doch, dass sie beim Dagegenlehnen schnell nachgeben wird. Alles an sich noch kein wirklicher Grund, nur einen Stern zu geben.
Aber dass die Couch beim ersten Draufsetzen knarrt, der Stoff im Inneren zu reißen beginnt, das Holz besorgniserregend knackt und die Sitzfläche bereits nach ZWEI!!! Tagen eine deutliche Kuhle aufweist, das ist von Wertigkeit weit entfernt. Das Produkt ist schön anzusehen, aber wer etwas Stabiles und Langlebiges sucht, so wie ich, wird mit SARAH definitiv nicht glücklich werden. Ich habe hier viel Geld in ein Möbel investiert, was vermutlich das nächste halbe Jahr nicht überstehen wird.
Ein weiterer Minuspunkt ist der mittige Holzbalken zur Stabilisierung der Sitzfläche. Dieser ist so deutlich spürbar, dass ein seitliches Hinlegen ohne Schmerzen nahezu unmöglich ist, da der Hüftknochen genau auf diesem Holz liegt und der Schaumstoff keine ausreichende Polsterung bietet.
Des Weiteren kann es nicht Sinn und Zweck eines Bettkastens sein, darin Bücher deponieren zu müssen, weil man Angst hat, dass sonst irgendwann in naher Zukunft die Sitzfläche vollkommen nachgibt.

Nur zum Vergleich. Meine vorherige Couch, ein ähnliches Modell, kostete 150 € weniger, war um ein Vielfaches stabiler und hat mehr als 10 Jahre ihren Dienst getan, bevor überhaupt die ersten Federn brachen. Kein Vergleich also zu diesem schönen Schein, der sich Couch nennt.

Von mir gibt es ganz klar keine Kaufempfehlung. Ich rate sogar dringend davon ab sich mit diesem Möbel herumzuärgern. Auf dem Markt gibt es genug günstigere Couchen in besserer Qualität.

von Barbara P. aus Berlin 29.11.2018 Bewerteter Artikel: Bezug: grün Findest du diese Bewertung hilfreich? Bewertung melden

Θ Mein Konto
Hast du Fragen oder Kritik?