Shopping
%
z Vollbild
Gebundenes Buch »Judas«

Gebundenes Buch »Judas«


Verkauf & Versand durch bücher.de

Gebundenes Buch »Judas«

Artikel-Nr. B896X5P

  • Amos Oz
  • Romane & Erzählungen
  • Gebundenes Buch
  • Erscheinungsjahr: 2015
  • Verlag: Suhrkamp
Amos Oz, Suhrkamp, 2015, Buch, ISBN 3518424793, EAN 9783518424797
335 S. ..., Deutsch
Gebundenes Buch
Das Leben des jungen Schmuel Asch ändert sich im Winter 1959 von Grund auf: Seine Freundin verlässt ihn, seine Eltern melden Konkurs an, und er muss sein Universitätsstudium abbrechen. Verzweifelt findet er Unterschlupf und Arbeit in einem alten Jerusalemer Haus als Gesellschafter für einen behinderten, rhetorisch gewandten Mann. Als Schmuel sein neues Domizil bezieht, begegnet er der schönen und aufregenden Atalja Abrabanel, die beinah doppelt so alt ist wie er. Sie macht ihm unumwunden klar, dass es besser wäre, sich nicht in sie zu verlieben, andernfalls würde er seinen Arbeitsplatz sofort verlieren, wie alle seine Vorgänger.

Die drei Protagonisten des Romans wohnen zurückgezogen in dem Steinhaus am Rand der Stadt, und zunächst scheint es, als führten sie ein ruhiges Leben. Im Innern des schüchternen und sensiblen Schmuel bricht ein Sturm los. Die Begierde nach Atalja und seine Neugier wandeln sich langsam in eine verzweifelte Verliebtheit. Er beginnt wieder sich mit seiner Forschungsarbeit über "Jesus in der Perspektive der Juden" zu beschäftigen und verliert sich in dem geheimnisvollen Sog, den Judas Ischariot, die Verkörperung des Verrats und der Niedertracht, auf ihn ausübt. Und allmählich entschlüsselt er die Geheimnisse, die in diesem dunklen und einsamen Haus geistern und in die seine Bewohner auf dunkle Art verstrickt sind.

In diesem Roman kehrt Amos Oz zum Milieu einiger seiner bekanntesten Bücher wie "Mein Michael" und "Eine Geschichte von Liebe und Finsternis" zurück, in das geteilte Jerusalem der fünfziger Jahre. Die zarte, wilde Liebesgeschichte ist eingebettet in die Landschaft der winterlichen Stadt und in die Ereignisse am Ende der Regierung Ben Gurion. Gemeinsam mit seinem Protagonisten prüft Oz mutig die Entscheidung, einen Judenstaat zu errichten, samt den Kriegen, die sie zur Folge hatte, und stellt die Frage, ob man einen anderen Weg hätte gehen können, den Weg derer, die als Verräter gelten.

Judas von Amos Oz:

Judas - der Name des Mannes, der Jesus der Überlieferung zufolge für 30 Silberlinge an die Römer verraten hat, ist die Verkörperung des Verrats. Und um Verrat, Glaube, jüdische Geschichte, aber auch um Liebe und Einsamkeit geht es in Amos Oz' neuem Roman "Judas", der nun bei Suhrkamp erschienen ist.


In eine tiefe, persönliche Krise gerät der sensible 25-jährige Student Schmuel Asch in den Wintermonaten der Jahre 1959/60. Die Beziehung zu seiner Freundin ist gescheitert, mit seiner Forschungsarbeit über "Jesus in der Perspektive der Juden" kommt er nicht mehr weiter und aufgrund finanzieller Probleme seines Vaters entschließt er sich kurzerhand, sein Studium abzubrechen und eine Arbeit aufzunehmen. Der junge Mann, der mit kräftiger Statur, "Neandertalerbart" und insgesamt üppiger Behaarung ein wenig einem Bären ähnelt, sucht bewusst Einsamkeit, Stille und Konzentration.


Schmuel Asch, 25, trifft auf Gerschom Wald, 75 - eine Freundschaft


Über eine Anzeige am Schwarzen Brett wird Asch, Sozialist und Asthmatiker, auf eine Stelle bei einem älteren, körperlich behinderten Mann aufmerksam, der einen Betreuer mit Interesse an Geschichte und Politik sucht. Der 75-jährige Gerschom Wald, der in einem alten, verfallenen Steinhaus am Rande Jerusalems lebt, wird bald ...

Kundenbewertungen

Für dieses Produkt wurden noch keine Bewertungen abgegeben.

Jetzt die erste Rezension verfassen