Shopping
%
DVD »Last Exit Alexanderplatz«
z Vollbild

DVD »Last Exit Alexanderplatz«


  • Themen
  • FSK: 0
  • Erscheinungsjahr: 2016
  • Sprachen: Deutsch
  • Hans Christian Post

Verkauf & Versand durch bücher.de

DVD »Last Exit Alexanderplatz«

Artikel-Nr. C1D8A5P
Produkteigenschaften
Hans Christian Post, AL!VE, 2016, Film, EAN 4042564149500
Interviews, FSK: 0, Deutsch
DVD
Berlin, Alexanderplatz. Einer DER legendärsten City-Plätze. Seit mehr als 20 Jahren wird über die Nach-Wende-Bebauung des Berliner Alexanderplatzes gestritten. 1993 entschieden die Politiker Berlins, trotz Protesten und schwankender Finanzlage, über das größte und ambitionierteste Städtebauvorhaben der Berliner Nachwende-Jahre. Das Resultat: Umringt von 13 Türmen, jeweils 150 Meter hoch, sollte das ehemalige Zentrum Ost zur neuen Stadt-Krone der wiedervereinigten Stadt werden. Doch dazu ist es bisher nicht gekommen. Nur ein Handvoll (Hoch-)Häuser sind seitdem gebaut worden. Laut den Investoren kann es jederzeit losgehen: Die Türme werden noch kommen. heißt es von deren Seite. Aber wäre dies heute noch wünschenswert? Oder hat die Stadtplanung der Nachwendejahre ohnehin längst versagt? Sollte es 20 Jahre später im Fall des Alexanderplatzes nicht inzwischen viel eher darum gehen, die Qualitäten dessen, was nun schon einmal da ist, zu erkennen und städtebaulich zu fördern? Der Film nimmt die Tatsache, dass die Diskussionen über das damalige Verfahren und dessen Ergebnisse in letzter Zeit neu entbrannt sind, als Anlass, den Platz und die Akteure von damals wieder zu Wort kommen zu lassen. Den Interviews mit den Hauptakteuren der Nachwende-Planung werden Eindrücke des heutigen Platzes entgegengestellt. Auf diese Weise macht sich der Film auf die Suche nach den verborgenen Qualitäten und Potenzialen vor Ort und untersucht, was aus den Ideen von damals geworden ist. Dabei wird klar, dass es im Grunde genommen dem Platz im Moment recht gut geht. Gleichzeitig wird aber auch deutlich, dass viele Befindlichkeiten durch das Vorhaben verletzt worden sind und dass die Möglichkeiten einer behutsameren, stadtfreundlicheren oder sogar vereinigungsfördernden Entwicklung des Platzes, die im Wettbewerb ursprünglich erörtert wurden, endgültig verpasst worden sind.

Kundenbewertungen

Für dieses Produkt wurden noch keine Bewertungen abgegeben.

Jetzt die erste Rezension verfassen