Shopping
%
DVD »Klimbim - Komplettbox (8 Discs)«
z Vollbild
DVD »Klimbim - Komplettbox (8 Discs)«

DVD »Klimbim - Komplettbox (8 Discs)«



Verkauf & Versand durch bücher.de

DVD »Klimbim - Komplettbox (8 Discs)«

Artikel-Nr. C2K135P

  • TV-Serien & Dokumentation
  • FSK: 12
  • Erscheinungsjahr: 2016
  • Sprachen: Deutsch
  • Michael Pfleghar; Klaus Peter Schreiner; Jack...
Michael Pfleghar; Klaus Peter Schreiner; Jack Lloyd; Austin Steele; Peter Vincent; David Cumming; Hans-Joachim Hüttenrauch; Joe Hembus; Neville Phillips; Karlheinz Freynik; Monty Aidem; Emily Levine; Wolfgang Franke; Peter Laregh; Heinz Van Nouhuys, AL!VE, 2016, Film, EAN 4042564171198
Booklet, FSK: 12, Deutsch
DVD
Klimbim war in den 1970er Jahren eine der ersten Sketch- und Comedy-Serien im bundesdeutschen Fernsehen. Die provokante, mitunter sexistische Unterhaltungsshow von Hans Joachim Hüttenrauch und Michael Pfleghar setzte Maßstäbe und wurde ein riesiger Erfolg. Das Episdoden-Format war wie eine klassische Nummernrevue angelegt, in der die absurden, schlüpfrigen, unwirklichen Geschichten um die Klimbim-Familie in jeder Folge als Situationskomödie (Sitcom) eine zentrale Rolle spielten. Die Stamm-Besetzung mit Ingrid Steeger, Elisabeth Volkmann, Wichart von Roëll und Horst Jüssen sowie später Helmut Holger, vor allem aber Peer Augustinski ab der 3. Staffel, gaben der Slapstick-Sendung ein unverwechselbares Gesicht. Den Machern gelang es für jede Ausstrahlung mindestens zwei prominente Gäste wie Jerry Lewis, Gilbert Becaud, Horst Buchholz, Curd Jürgens, Udo Jürgens, Maria Schell oder Karin Dor einzuladen, die in die Abläufe und Spielszenen eingebaut wurden. Dabei waren sich die teils hochkarätigen Stars auch nicht zu schade, selbst bei dem ganzen Nonsens und Klamauk vorgeführt zu werden. Sogar die damals als konservativ geltende Jury des renommierten Adolf-Grimme-Preises konnte schließlich nicht umhin, als Michael Pfleghar 1975 mit Silber auszuzeichnen. - 30 Episoden / Alle 5 Staffeln "Klimbim läutete eine neue Ära der Fernsehcomedy ein. In einer Zeit, als im Vorfeld noch der Hinweis erscheinen mußte: 'Es darf gelacht werden', löste Regisseur Pfleghar mit seinen frivolen Albernheiten den beabsichtigten Aufschrei aus. .... Das Experiment wurde ein großer Erfolg. Aus den Hauptakteuren wurden Stars..." (Fernsehlexikon)

Kundenbewertungen

Für dieses Produkt wurden noch keine Bewertungen abgegeben.

Jetzt die erste Rezension verfassen