Shopping
%
DVD »Fremde Wesen - Zauber der Elfen«
z Vollbild

DVD »Fremde Wesen - Zauber der Elfen«


  • Kinder & Familie
  • FSK: 6
  • Erscheinungsjahr: 2015
  • Sprachen: Deutsch
  • Albert Ash; Tom McLoughlin; Ernie Contreras

Verkauf & Versand durch bücher.de

14,99 -20%
€ 11,99 inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


DVD »Fremde Wesen - Zauber der Elfen«

Artikel-Nr. C1V4S9P
Technische Details
Albert Ash; Tom McLoughlin; Ernie Contreras, AL!VE, 2015, Film, EAN 4042564154733
Intervi..., FSK: 6, Deutsch
DVD
England, 1917. Der erste Weltkrieg hält die Welt in Atem, jeder im Land spürt inzwischen die Folgen. In London sorgen die Varietés für ein bisschen Zerstreuung, die waghalsigen Entfesselungskünste des Harry Houdini verblüffen die Menschen - wie schafft er es nur immer wieder, sich loszuwinden? Seit ihr Bruder Joseph an einer Lungenentzündung gestorben ist, fühlt sich die 12-jährige Elsie oft einsam - ihre empfindsame Mutter Polly ist an der Trauer um den geliebten Sohn fast zerbrochen und auch der Vater Arthur Wright weiß nicht so recht, wie er mit dem großen Verlust umgehen soll. Am liebsten zieht Elsie sich deshalb in ihr riesiges Reich unter dem Dach des Hauses zurück oder spielt unten am Bach, Josephs Lieblingsplatz. Als der Besuch ihrer Cousine Frances angekündigt wird, ist Elsie überglücklich. Endlich hat sie wieder jemanden zum Spielen! Gemeinsam mit ihrem Vater fährt das Mädchen nach London, um Frances am Bahnhof abzuholen. Frances ist in Afrika aufgewachsen, doch dann wurde ihr Vater, ein Soldat des britischen Empire, für vermisst erklärt und ihre Mutter starb. Polly und Arthur Wright haben daher beschlossen, das kleine Mädchen bei sich in Yorkshire aufzunehmen. Frances hat die lange Reise in dem überwiegend mit Kriegsversehrten und schwer verletzten Soldaten besetzten Zug gut überstanden, das Mädchen ist ein rechter Wirbelwind und so ziemlich das Gegenteil ihrer ruhigen und introvertierten Cousine. Dennoch verstehen sich die beiden Mädchen auf Anhieb wunderbar. Genau wie Elsie hat auch Frances eine blühende Phantasie. Insbesondere Fabelwesen wie Elfen, Feen, Zwerge und Gnome haben es den Beiden angetan. Sie sind überzeugt davon, dass sie nicht nur in ihrer Vorstellung existieren. Eines Abends erzählt Frances ihrer Tante Po lly, dass ihre verstorbene Mutter als Engel über ihr wacht. Polly findet in dieser Vorstellung Trost, ist aber noch skeptisch. Kann es so etwas wie Schutzengel geben? Als Frances auf dem Heimweg von der Schule ausrutscht und in den kleinen Bach fällt, traut sie ihren Augen kaum: Um sie herum schweben Elfen! Elsie kann die zarten Naturgeister ebenfalls sehen. Frances "leiht" sich die Fotokamera ihres Onkels. Und tatsächlich: Es gelingt ihr, die Elfen mit der Kamera festzuhalten! Elsie und Frances sind überglücklich. Auf Polly, die soeben einen Vortrag über Naturgeister der Theosophischen Gesellschaft besucht hat, scheinen die Bilder eine ganz besondere Wirkung auszuüben, sie fasst neuen Lebensmut. Heimlich steckt sie die beiden Fotos dem Referenten E.L. Gardner zu. Dieser zeigt die Bilder dem berühmten Schriftsteller Sir Arthur Conan Doyle. Er möchte wi ssen, ob die Bilder echt sind oder ob es sich um eine plumpe Fälschung handelt. Doyle und Gardner kommen zu dem Schluss, dass die Bilder echt sind. Der Magier Harry Houdini, der ebenfalls auf Sir Arthurs Anwesen anwesend ist, ist noch skeptisch. Er glaubt nicht an Zauberei, vielmehr vermutet er, dass jemand mit einem guten Trick an das Geld seiner Mitmenschen kommen möchte. Doyle, Gardner und Houdini beschließen, nach Yorkshire zu reisen und mit den Mädchen zu sprechen. Die Geschichte von Elsie und Frances hat inzwischen auch ihren Weg in die Medien gefunden. Ein besonders gründlicher Journalist, John Ferret, möchte der Sache auf den Grund gehen und macht sich ebenfalls auf die Suche. ...
Wie hilfreich finden Sie diese Informationen?
Bitte wählen Sie eine Option aus.

Kundenbewertungen

Für dieses Produkt wurden noch keine Bewertungen abgegeben.

Jetzt die erste Rezension verfassen