Shopping
%
DVD »Dogville«
z Vollbild
DVD »Dogville«

DVD »Dogville«

* * * * * (1) anzeigen


Verkauf & Versand durch bücher.de

DVD »Dogville«

Artikel-Nr. B3K9P5P

  • Action & Thriller
  • FSK: 12
  • Erscheinungsjahr: 2004
  • Sprachen: Deutsch
  • Lars von Trier
Lars von Trier, Concorde, 2004, Film, 4010324021717
Audiokomme, ab 12 Jahren, FSK: 12, deutsch
Zwei Schüsse zerreißen die Stille der Nacht. Der Hund Moses ist der erste, der die fremde Schönheit, die nur wenig später an diesem Abend im Jahr 1930 in der abgelegenen Gemeinde Dogville auftaucht, bemerkt. Als nächstes wird Tom Edison jr., der sich selbst als Schriftsteller bezeichnet und gerne über das Leben im Allgemeinen und die Moral im Besonderen philosophiert, auf die mondän gekleidete Frau, die ganz offensichtlich auf der Flucht ist, aufmerksam. Tom hatte wie jeden Abend seinen Kindheitsfreund Bill besucht, um ihm eine weitere vernichtende Niederlage beim Mühle-Spiel zuzufügen und vielleicht auch, um dessen Schwester Liz zu sehen, wie manch einer in Dogville behauptet. Auf dem Heimweg hatte er sich auf kurz auf der Bank niedergelassen und hing seinen Gedanken nach, als er die beiden Schüsse hörte. Tom versteckt Grace vor ihren Häschern und behauptet den Gangstern gegenüber, er habe nichts Außergewöhnliches gesehen oder gehört. Am darauffolgenden Tag beruft Tom ein Gemeindetreffen ein. Es gelingt ihm tatsächlich, die Einwohner der kleinen...

Kundenbewertungen

100% aller Bewerter würden diesen Artikel einem Freund weiterempfehlen.

* * * * * (1)
* * * * * Ein Spiegel der Fratze Mensch

Lars von Tirer, Meister der Epochalen Bildgewalten, Antichrist, Melancholia etc. zeigt hier in der nahen Thematik von "Andorra" in "Dogville" ein Modell von der Gesellschaft im Verhalten zu Unterlegenden.Hierbei wird die kognitive Dissonanz im Bezug zur Versklavung in Amerika bis 18 Jahrhundert besonders deutlich. Die Präsentation ist hierbei reduziert, Häuser, Straßen, Pflanzen etc. sind in dem Dorf "Dogville" nicht anzutreffen und werden nur durch Kreide Linien Symbolisiert.So entsteht eine Dynamik ähnlich dem Theater, die polarisiert, aber wenn man sich auf diese Filmsprache einlässt, nicht nur einen nahezu immerwährenden Einblick in das handeln aller Mitbewohner, sondern auch ein Sogwirkung entfaltet, die grade das un fokussierte mit leisesten neben Tönen bereichert . Fazit: Anspruchsvolles Film fest, im besten Sinne, auch für Misanthropen. Ein Spiegel der Ein Spiegel der Fratze Mensch im wirken von Kognitiver Dissonanz.

von einem Kunden aus Berlin 27.11.2015 Bewerteter Artikel: Variante: OneSize

Ist diese Bewertung für Sie hilfreich?