Shopping
  • »
  • s Service
  • Θ Mein Konto
AEG Computer-Nähmaschine »678«
%
» VOLLBILD
AEG Computer-Nähmaschine »678«
»
»

AEG Computer-Nähmaschine »678«

* * * * / (41) anzeigen


UVP 299,99
(Sie sparen € 105,99 bzw. 35%)

jetzt € 194,00

inkl. gesetzl. MwSt, zzgl. Service- & Versandkosten

Anzahl
Bitte wählen Sie eine Anzahl zwischen 1 und 50.


Details
AEG Computer-Nähmaschine »678«

Artikel-Nr. 87740891
  • 5 Ein-Stufen-Knopflöcher
  • 103 Nähprogramme
  • Stichlänge bis 4mm, stufenlos
  • Vollelektronische Steuerung
  • LCD-Anzeige für Stichwahl
  • Vollelektronisch gesteuert für exakte Stiche
  • Doppelnadelfunktion
  • Mit 103 Programmen
  • 5 Ein-Stufen-Knopflöcher
  • Elektronische Kontrolle für: Nadel hoch/tief, Spiegelfunktion und einstellbare Nadelpositionen
  • Stichlänge stufenlos bis 4 mm, Stichbreite stufenlos bis 6 mm einstellbar
  • Mit Nadeleinfädler
  • Fadenabschneider
  • Rückwärtsnähtaste
  • Automatischer Nähfußdruck
  • Anschiebetisch
  • Zubehörbox mit viel Zubehör
  • L/H/B: ca. 39/28/21,4 cm
  • Gewicht 7,5 kg
  • 60 Watt

Kundenbewertungen

* * * * / (41)

76% aller Bewerter würden diesen Artikel einem Freund weiterempfehlen.

Artikel bewerten
* * * * * sehr zufrieden
Obwohl mich die negativen Meinungen der Kunden ein wenig vom Kauf der AEG Nähmaschine "678" abgeschreckt haben, habe ich mir - wie bei vielen anderen Dingen - gedacht: Ich bestelle sie trotzdem und bilde mir eine eigene Meinung. Es hieß, sie sei erst in zwei Wochen lieferbar. Erhalten habe ich sie allerdings schon eine Woche nach der Bestellung. Im ausziehbaren Fach, dem Anschiebetisch, finden sich nützliche Werkzeuge wie Schraubenzieher, diverse Nähefüße und Zubehör wie beispielsweise ein Bürstchen mit integriertem Nahtauftrenner, transparente Spulen und einige weitere Objekte. Als Erstes habe ich mit dem Füllen der Spule begonnen, was dank der übersichtlichen Anleitung, deren Anweisungen neben den Bildern auf Deutsch und auf Englisch stehen, gut funktionierte. Praktischerweise wird auch ein runder "Stopper" eine Art Kunststoffdeckel, mitgeliefert, damit die Nähgarne beim Nähen nicht vom Stab rutschen. Das ist auch notwendig, denn sie werden vertikal eingelegt. Auch das manuelle Einfädeln fiel mir mithilfe der exakten Beschreibungen einfach. Als Anfängerin habe ich mich erstmal mit der Maschine vertraut gemacht, indem ich einen Teil der Nutz-, Stretch- und Zierstiche mit der mitgelieferten Nadel und dem Standartfuß auf einem Stoffrest ausprobiert habe. Das Austauschen des Fußes verlief unkompliziert. Doch trotz des Wechsels gab es einen Unterschied zwischen den auf Papier dargestellten und den genähten Stichen. Viele waren jedoch zu meiner Zufriedenheit. Bei manchen Stichen empfiehlt es sich, besonders langsam zu nähen und sich von der Maschine leiten zu lassen. Ohne Nähfuß zu nähen, geht bei einigen Stichen sehr gut, aber damit sie gelingen, sollte man eine ruhige Hand und etwas mehr Übung haben. Dank des speziellen Nähfußes lässt sich ein Reißverschluss an einen festen Stoff mit dem Geradstich sauber und weitgehend unkompliziert nähen. Mit der Knopflochschiene kam ich nicht zurecht, ebenso wenig wie mit dem Blindstich, wobei dieser zwar nicht unsichtbar, aber immerhin ansehnlich ist, was ein kleiner Trost ist, wenn man ihn schon sieht. Beide knöpfe ich mir ein andermal vor. Die Rückwärtsnähtaste beschränkt sich zwar nur auf die geraden Stiche, ist aber eine gelungene und unverzichtbare Funktion. Manche Kunden beschweren sich über die transparente Abdeckung der Spulenkapsel. Mich hingegen stört es nicht. Ebenso wenig, dass das Fußpedal ebenfalls aus Plastik ist und daher sehr wenig wiegt, weshalb es dem ein oder anderen Nutzer kein Vertrauen einflößt. Aber das Gewicht hat keine negative Auswirkung auf die Nähqualität. Was hingegen sauer aufstößt, ist die Tatsache, dass die Maschine bei auftretenden Fehlern - sogar beim Nähen von leichten Stoffen – brummt und zwei Stiche von allein macht, obwohl man das Fußpedal nicht mehr betätigt. Oder sie macht manchmal zwei weitere Stiche, obwohl man aufgehört hat zu drücken. Positiv hingegen ist, dass ein möglicher Fadenstau durch das Aufschrauben der Arbeitsfläche mit einem mitgelieferten Schraubenzieher schnell behoben werden kann. Mir gefällt, dass man die Stichlänge und Stichbreite einstellen kann. Besonders bei Overlock eröffnet die Funktion Spielräume. Die Regulierung der Fadenspannung erfordert ein paar Probedurchläufe - sofern die Fadenspannung überhaupt korrigiert werden muss, was z. B. der Fall ist, wenn die Naht hervorsteht. Im Grunde ist sie jedoch unkompliziert. Dass manuell nachjustiert werden muss, damit bestimmte Muster überhaupt gelingen, ist für mich kein großer Umstand. Das Wechseln des Nähfußes stellt kein Problem dar. Die Leistung der Glühbirne fällt erwartungsgemäß durchschnittlich aus, deshalb nähe ich am liebsten bei Tageslicht. Nach drei Wochen fast täglicher Näharbeit an diversen Stoffen sieht mein Fazit folgendermaßen aus: Die AEG Nähmaschine "678" eignet sich hervorragend für tägliche Näharbeiten im Haushalt und ermöglicht, so manch ansehnliches Kleidungsstück zu produzieren. Gewünscht hätte ich mir eine Spiegelfunktion für die Muster, doch diese findet
von einer Kundin aus Muenchen 27.05.2014
* * * * * Nähen ohne anlasser.
Da ich schon eine Computerstickmaschiene XL1000.von singer habe.Habe ich mir die AEG 678.fur den Urlaub gekauft weil ich ein halbes Jahr an der Ostsee bin.Und 53 Programme reichen vollkommen aus.Im buch steht nähen ohne Anlasser möglich.ich möchte nähen ohne Anlasser.Was muß ich tun?In der Beschreibung ist nichts zufinden darüber.Mit freundlichen Gruß Frau marie andrich
von einem/r Kunden/in 27.12.2010
* * * * * Ich bin mit dieser Nähmaschine sehr zufrieden...
Ich bin mit dieser Nähmaschine sehr zufrieden. Sie kann viel ist auch leicht zu verstehen ist sehr leise .Es ist kein verziehen des Stoffes die Maschine macht alles selbst. Ich habe nichts negatives über diese Nähmaschine zu sagen ich bin froh mich für dieses Produkt entschieden zu haben.
von einem/r Kunden/in 08.12.2012