Zum Hauptinhalt springen
Menü öffnen/ schließen
DE EN

Dieser Inhalt ist in der gewünschten Sprache nicht verfügbar

O-TON #114: Müssen alle Kinder programmieren lernen?
Technologie

O-TON #114: Müssen alle Kinder programmieren lernen?

Dr. Frederike Fritzsche und Gabriella Kornberger über Programmieren mit Kindern

30.03.2022 Autorin Michelle Walther Lesedauer: 1 Minute
Programmieren kann kinderleicht sein – wenn wir es früh erlernen. Deshalb gibt es immer mehr Angebote, die Kinder an das Thema heranführen.

Je älter wir werden, desto herausfordernder ist es für uns komplexe Dinge neu zu erlernen – Kindern hingegen gelingt das spielerisch. Viele Eltern versuchen deshalb ihre Kinder früh an Fremdsprachen heranzuführen oder erziehen sie sogar zweisprachig. Und wie sieht es mit Programmiersprachen aus? Damit haben Kinder und Jugendlich bisher oft keine Berührungspunkte.

Dr. Frederike Fritzsche, Tech Ambassador bei OTTO und Gabriella Kornberger von Microsoft haben vor einem Jahr das Meet-up „Programmieren mit Kindern“ gestartet – ein voller Erfolg. Der Erfolg des Formats zeigt, wie groß das Interesse von Eltern, Kindern und auch Lehrer*innen ist. Inzwischen gibt es immer mehr Angebote, die das anspruchsvolle Thema methodisch aufbereiten.

Wie können wir Kinder spielerisch an das Thema heranführen? Sollten Kinder nicht lieber in der Natur spielen? Brauche ich selbst Vorerfahrungen, um mit Kindern zu programmieren? Frederike und Gabriella verraten es im O-TON.

Den OTTO O-TON Podcast gibts auf Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts, Deezer, TuneIN, AudioNow und im News Briefing bei Google Assistant: Sprachbefehle wie „Hey Google, spiel News von OTTO” oder “Hey Google, Nachrichten von OTTO” starten den aktuellen O-TON auf allen Smart Speakern, Smart Displays, Smartphones und Tablets mit Google Assistant.

Tags in diesem Artikel: