5 Gadgets für echte New Worker
Technologie

5 Gadgets für echte New Worker

5.4.2019 Von Markus Oliver Peitz
Smartphone, Tablet, Laptop – mobiles Arbeiten funktioniert nicht ohne entsprechende Technik. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Gadgets, die uns das ortsunabhängige Arbeiten ermöglichen und erleichtern. Welche Gadgets einem echten New Worker auf keinen Fall fehlen dürfen, erfährst du von uns.

1. Zusätzliche Laptop-Bildschirme für unterwegs

Auf vielen Arbeitsplätzen stehen mittlerweile schon zwei oder mehr Bildschirme, um mehrere Arbeitsfenster nebeneinander anzuzeigen, gleichzeitig an verschiedenen Aufgaben zu arbeiten und die E-Mails im Blick zu behalten. Das Problem dabei: Bisher war eine solche Arbeitsweise nur stationär möglich. Echte New Worker arbeiten allerdings häufig unterwegs und wollen auch dann nicht auf diesen Display-Luxus verzichten. Daher bieten mittlerweile mehrere Unternehmen zusätzliche Laptop-Bildschirme an, die ganz einfach mittels einer Plastikhalterung links und rechts an den Laptop-Bildschirm montiert werden können. Per USB-Anschluss lassen sich die Bildschirme ganz einfach mit dem Laptop verbinden und benötigen daher auch keine zusätzliche Energiequelle. So holst du überall das Maximum aus deinem Laptop heraus.

2. Volle Konzentration auf Knopfdruck: Focus Sessions Device

Dieses Gadget kommt optisch eher unscheinbar daher, verspricht dafür aber umso größere Erfolge: Das etwa handtellergroße, runde Smart Device namens Saent ähnelt einem Knopf und soll für maximale Fokussierung sorgen. Wird er gedrückt, werden auf dem Laptop Apps und Webseiten deaktiviert, die dich ablenken könnten. Für den zusätzlichen Motivationskick kannst du außerdem Fokussierungspunkte sammeln und damit gegen Freunde und Kollegen antreten. Arbeitest du in einem Großraumbüro oder Coworking Space, funktioniert der Saent außerdem als ein „Bitte nicht stören“-Schild und signalisiert deinen Kollegen durch ein Farbsignal, dass du gerade deine Ruhe brauchst. Nach jeder „Fokus Session“ erhältst du eine Pausenzeit. So kann sich dein Gehirn etwas ausruhen, bevor es in die nächste Session geht.


3. Einfach an die Küchenwand schreiben: Interactive Whiteboard Pen

Mit einem interaktiven Whiteboard Pen wird jede Oberfläche zu einem beschreibbaren Touchscreen. Du stellst einfach den Sensor auf und richtest ihn auf die Oberfläche, die du verwenden möchtest. Das kann ein Bildschirm, eine Wand, ein Tisch oder sogar der Fußboden sein. Dank der integrierten Kamera fungiert der Stift außerdem als Miniprojektor, sodass du deinen Bildschirm an jede Oberfläche projizieren kannst. So verwandelst du jedes Wohnzimmer in einen professionellen Meetingraum!

4. Wenn der Smartphone Hotspot versagt: Mobiler Hotspot

Zwar bieten viele Hotels oder Cafés mittlerweile kostenfreies WLAN an – die Verbindung ist jedoch oft nicht gerade die beste. Oft muss dann das Smartphone als Hotspot herhalten. Wenn dann jedoch der Handyakku streikt oder das mobile Datenvolumen aufgebraucht ist, ist guter Rat teuer. Oder auch nicht: Ein mobiler Hotspot verspricht Internetverbindung ohne Roaming-Gebühren in vielen Ländern. Einfach SIM-Karte einsetzen und das Gerät wählt sich ins Heimnetz oder das nächstgelegene Wi-Fi ein und verbindet mehrere mobile Geräte mit dem Internet. Auch Internettelefonie ist per App möglich. Dieses Gadget ist besonders für Digitale Nomaden geeignet, die viel reisen.


5. Das Lebenselixier des New Workers: Smarter Kaffee

Was fließt in den Adern eines jeden New Workers? Genau, Kaffee! Aber natürlich kommt dieser nicht aus einer stinknormalen Kaffeemaschine. Stattdessen kochst du dir deinen Smart Coffee per App. Auf Knopfdruck zaubert dir die smarte Kaffeemaschine dein Wunschgetränk, bei dem du Menge, Stärke oder Milchanteil ganz an deine persönlichen Bedürfnisse anpassen kannst. Und wenn das Daily Scrum mal wieder länger dauert, gibt es selbstverständlich auch eine Warmhaltefunktion.

Tags in diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit ...

Es ist ein Fehler aufgetreten ...

Ihr Beitrag