Zum Hauptinhalt springen
Menü öffnen/ schließen
DE EN

Dieser Inhalt ist in der gewünschten Sprache nicht verfügbar

O-TON #85: Plastik für den Biomüll?
Kund*innenfokus

O-TON #85: Plastik für den Biomüll?

Johanna Baare, Dr. Anne Lamp & Ben Köhler über kompostierbaren Kunststoff

01.09.2021 Autor Ingo Bertram Lesedauer: 1 Minute
Ein Biokunststoff, der in wenigen Wochen verrottet: Das Hamburger Start-up traceless hat genau das erfunden. Das Material ist vollständig kompostier- und abbaubar und besteht aus biobasierten Rohstoffen, die als Nebenprodukte in der Agrarindustrie anfallen. Schon bald sollen bei OTTO testweise Versandtüten aus diesem Material entstehen.

Doch wie umweltfreundlich ist dieser Biokunststoff wirklich? Wie kam es zu der Idee? Wie aufwendig die Produktion? Ist das Material tatsächlich eine ernstzunehmende Plastik-Alternative? Und wenn ja: Wie realistisch ist es, dass ausgerechnet ein Hamburger Start-up das globale Plastikproblem lösen kann?

Benjamin Köhler aus dem OTTO-Nachhaltigkeitsteam und die traceless-Gründerinnen Dr. Anne Lamp & Johanna Baare im O-TON über einen Natur-Kunststoff, der die Verpackungsindustrie auf den Kopf stellen könnte.

Den OTTO O-TON Podcast gibts auf Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts, Deezer, TuneIN, AudioNow und im News Briefing bei Google Assistant: Sprachbefehle wie „Hey Google, spiel News von OTTO” oder “Hey Google, Nachrichten von OTTO” starten den aktuellen O-TON auf allen Smart Speakern, Smart Displays, Smartphones und Tablets mit Google Assistant.

Shownotes
0:10 – Intro
1:20
– Anne, Johanna, wie fühlt es sich an, wenn die eigene Geschäftsidee plötzlich durchstartet?
2:05
– Wie erfindet man einen kompostierbaren Plastik-Ersatz?
2:30 – Ihr seid ein sog. „Impact Start-up“. Welche Bedeutung hat das für euch?
3:30 – Welche Hindernisse und Hürden sind euch im Rahmen der Gründung begegnet?
4:35
– Ben, als du das erste Mal von traceless gehört hast: Wie war deine Reaktion?
6:00
– Wie funktioniert die Herstellung und der Abbau des Kunststoffes genau?
7:10
– Welche Rohstoffe nutzt ihr für die Produktion?
7:40 – Ist das traceless material wirklich mit klassischem Plastik zu vergleichen?
8:25 – Stichwort Partnerschaften: Was steckt hinter der OTTO-Partnerschaft mit traceless?
10:50
–Ziel ist es also, aus dem Material bald OTTO-Versandtüten herzustellen?
11:40
– Wie wichtig sind Partnerschaften für Euch und wie lange dauert es, einen Prototypen zu entwickeln?
13:15
– Wie passen die verschiedenen OTTO-Kooperationen wie etwa mit traceless oder auch WILDPLASTIC zusammen?
14:55
– Kann traceless wirklich das Plastikproblem dieser Welt lösen?
15:50
– Outro

Diskutiere jetzt mit ...

Es ist ein Fehler aufgetreten ...

Ihr Beitrag