Menü öffnen/ schließen
DE EN

Dieser Inhalt ist in der gewünschten Sprache nicht verfügbar

O-TON #30: Guido, was machst du bei OTTO?
Kund*innenfokus

O-TON #30: Guido, was machst du bei OTTO?

Guido Maria Kretschmer im Gespräch über Möbel, Design, Hamburg und Diversity

12.08.2020 Von Ingo Bertram Lesedauer: 3 Minuten
Für das TV-Format „Shopping Queen“ (Vox) steht er regelmäßig vor der Kamera – für OTTO entwickelt Stardesigner Guido Maria Kretschmer eigene Möbelkollektionen. Wie kam es zu der Zusammenarbeit und wie aufwändig ist es ein Möbelstück zu designen? Warum eigentlich Möbel und nicht Fashion? Warum OTTO? Und welche Rolle spielen eigentlich Unternehmenskultur & Werte wie Diversity für Guido bei der Auswahl seiner Kooperationspartner?

Guido Maria Kretschmer im O-TON über Einrichtung & Design, seinen Umzug von Berlin nach Hamburg und den Alltag als Stardesigner:

Den OTTO O-TON Podcast gibts auf Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts, Deezer, TuneIN und AudioNow.

Shownotes

0:10 – Intro
0:50
– Vorstellung
1:40
– Guido, war es schon immer dein Wunsch Designer zu werden? Was reizt dich daran?
3:10
– Was zeichnet deine Designlinie aus?
4:30
– Du bist relativ frisch nach Hamburg gezogen. Wie gefällt es dir?
6:05
– Wie kam es zu der Zusammenarbeit mit OTTO?
7:30
– Wie wichtig sind dir die Unternehmenswerte bei der Wahl der Kooperationspartner?
9:45
– Was für eine Rolle spielt da auch Diversity?
11:40
– Wie können gerade Personen, die eine große öffentliche Aufmerksamkeit bekommen, mehr für Vielfalt einstehen?
14:20
– Du designst Möbel für OTTO. Wie kam es dazu als Fashiondesigner?
15:25
– Sofa oder Kleid: Was ist schwieriger zu designen?
16:25
– Wie viele Möbelstücke hast du für OTTO designt und welche sind deine Lieblinge?
17:45
– Vom Entwurf bis zum fertigen Schrank – Wie beginnt der Prozess?

Diskutiere jetzt mit ...

Es ist ein Fehler aufgetreten ...

Ihr Beitrag