Shopping
0%
Finanzierung auf alles ›
Große Wünsche zinslos finanzieren
5%
Rabatt für Neukunden sichern ›
unter www.otto.de/interessenten
Marke
  • Boss by Roland
  • Hama
  • Invotone
  • Reloop
  • Roland
  • Varta
  • Yamaha
Preis
  • bis 10 €
  • bis 25 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • reduzierte Artikel
Bewertung
o o o o o
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 3 Wochen

DJ Controller

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

—————————————————————

 

DJ-Shop Produkte – zwischen Sound und Licht

 

Im DJ-Shop Produkte zu entdecken und dadurch auf dem aktuellen Stand der Technik zu bleiben, ist für DJs geradezu ein Muss. Permanent kommen die Hersteller und Anbieter mit interessanten und innovativen Features. Die Datenübertragung und Lesegeschwindigkeit der internen Prozessoren wird immer rasanter. Die Effektsektionen sind, je nach Musikart, schon lange von analog auf digital umgestellt. Die Möglichkeiten für die emotionale bis bombastische Lightshow werden immer ungewöhnllicher. Stehen bleiben gilt nicht. Entdecken Sie hier im DJ-Shop Produkte, mit denen Sie den Rythmus und den Abend nach vorne treiben.

 

DJ-Shop Produkte – rundum vorbereitet

 

Bei OTTO finden Sie im DJ-Shop Produkte wie Boxen, CD- und Plattenspieler, komplette Lichtanlagen, Mikrofone oder Mischpulte. Alles auf die Ansprüche und Anforderungen der Party-Einheizer ausgelegt und auf dem aktuellen Stand der Technik. Lassen Sie sich überzeugen und überzeugen Sie die Gäste.

 

—————————————————————

 

Ratgeber & News aus Haushalt & Technik auf unserem Technik-Portal Updated

 

—————————————————————

 

Entdecken Sie unser gesamtes Multimediasortiment:

 

» Fernseher

 

» Multiroom

 

» Lautsprecher

 

» Kopfhörer

 

» Notebook

 

» Tablet

 

» Gaming PC

 

» Smartphone

 

» iPhone

 

» Smartwatch

 

» PS4

 

» Xbox One

 

» Games

 

» Digitalkamera

 

» GoPro

DJ-Controller, »Terminal Mix 8«, Reloop

Club-Mixer, Reloop, »RMX-80 Digital«

USB Plattenspieler, Reloop, »RP-2000 USB«

Plattenspieler, Reloop, »RP-2000M«



























Kaufberatung für DJ-Controller

Der digitale Discjockey

Setzen Sie sich auf Partys als perfekter DJ in Szene! Alles, was Sie dazu brauchen, ist eine Musiksammlung auf Computer, Notebook oder Tablet, eine wuchtige Soundanlage und einen DJ-Controller. Mit solchen Controllern mixen Sie wie ein Profi und garnieren Ihre Performance mit coolen Soundeffekten. Wir sagen Ihnen, was Sie brauchen, damit Ihre nächste House-Party zu einem echten Knüller wird. 

Inhaltsverzeichnis

Vom Vinyl- zum Digital-Jockey
So werden Sie zum Discjockey im eigenen Club
Solide Bedienelemente für eine Top-Performance
Software für DJs
Glossar: DJ-Fachjargon
Für Einsteiger und Profis: DJ-Controller für die nächste Party

 

Vom Vinyl- zum Digital-Jockey

Was klassische DJs früher mit Plattenspielern und Mischpulten veranstaltet haben (und in vielen Fällen auch heute noch tun), erledigen Sie heute mit einem Computer oder einem Tablet, Ihrer digitalen Musiksammlung und einem DJ-Controller. Im Grunde ist ein DJ-Controller im Zusammenspiel mit der passenden Software nichts anderes als die Simulation eines oder mehrerer Plattenspieler nebst Mischpult.

Mit DJ-Controllern kann jeder zum virtuosen Discjockey werden – egal ob Einsteiger, Fortgeschrittener oder Profi. Die Klangqualität ist auch bei preiswerten Geräten hervorragend und über die Audioausgänge des Controllers lässt sich nahezu jede erdenkliche Soundanlage anschließen - vom Mini-Lautsprecher bis hin zum Profi-Verstärker in einem Club. Mixen, überblenden und klanglich aufpeppen können Sie damit Musik aller Genres.

 

So werden Sie zum Discjockey im eigenen Club

Auch wenn die Flut an Tasten und Reglern auf einem DJ-Controller für Einsteiger zunächst ein wenig abschreckend wirkt, ist die Funktionsweise einer solchen Anlage im Grunde genommen recht einfach. Dank Farbcodierung und logischer Anordnung der Bedienelemente geht Ihnen das Abmischen und Überblenden schon nach kurzer Übungszeit leicht von der Hand.

Zunächst einmal verbinden Sie den Controller per Kabel (USB- beziehungsweise Lightning-Schnittstelle bei iPhone und iPad) mit jenem Gerät, auf dem sich Ihre Musiksammlung befindet. Dabei kann es sich um einen PC oder Mac, ein Notebook, ein iOS-Gerät oder ein Android-Tablet handeln. An die frontseitigen Buchsen schließen Sie einen Kopfhörer an und an die rückwärtigen Audioausgänge kommen Verstärker oder Aktiv-Lautsprecher.

Anschließend installieren Sie auf Ihrem Computer oder Tablet eine DJ-Software und richten sie ein – manchen DJ-Controllern liegt ein entsprechendes Programm oder eine App bei (siehe Absatz „Software für DJs“). Dann können Sie auch schon loslegen: Je nach Anzahl der unterstützten Spuren (Fachjargon „Decks“) lassen Sie bis zu vier Songs gleichzeitig ablaufen. Auf einem 2-Deck-Controller haben Sie somit zwei Songs zum Überblenden zur Verfügung, auf einem 4-Deck-Controller vier Lieder, die Sie ineinandermischen können. Per Schieber oder Drehregler passen Sie die Taktzahl (bpm = beats per minute) der Titel an und erzeugen per Cross-Fader weiche Übergänge zwischen den Songs. Durch das Drehen der Jog-Wheels fahren Sie bestimmte Stellen in Musikstücken zielgenau an.

Neben dieser Grundfunktionalität bieten DJ-Controller je nach Ausstattung jede Menge Zusatzfunktionen. Dazu gehören etwa eine Sampling-Funktion, um etwas aus dem Song mitzuschneiden und bei Bedarf wieder einzuspielen, oder die Drum-Pads, die Sie als Taktinstrument oder zum Triggern (Modifizieren) beliebiger Funktionen verwenden können.

Neben Geräten, die mit einem externen Zuspieler wie dem PC zusammenarbeiten, gibt es auch Stand-alone-DJ-Controller. Diese bieten in etwa denselben Funktionsumfang, verfügen aber über ein eigenes Display und beziehen ihre Signale von USB-Speichermedien, die Sie direkt an die Geräte anschließen. Stand-alone-Controller sind zwar unabhängig von Computern oder Tablets, deshalb aber auch unflexibler, was die verwendete Software betrifft.

 

Solide Bedienelemente für eine Top-Performance

Bei der Auswahl des richtigen DJ-Controllers sollten Sie Ihr Augenmerk auf die Ausführung folgender Bedienelemente lenken:

Schieberegler

Große, leichtgängige Regler für Gesamtlautstärke, Pitch und Cross-Fading erleichtern das Mischen mehrerer Signalquellen.

Drum-Pads

Die drucksensitiven Tastenfelder für die Wiedergabe von Takteffekten (Percussion), Samples und zum Setzen von Startpunkten (Cue) sollten möglichst groß und farblich abgesetzt sein.

Jog-Wheels

Die Plattenteller-Simulatoren sollten ebenfalls ausreichend groß dimensioniert und leichtgängig sein. Idealerweise verfügen sie über eine rutschfeste Oberfläche für schnellstes Vor- oder Zurückspulen sowie stilechtes Scratchen.

Ferner spielen auch die Materialanmutung sowie die Anzahl und Ausführung der Ein- und Ausgänge eine Rolle bei der Kaufentscheidung. Wenn Sie das Gerät beispielsweise häufig transportieren, sollte es über ein stabiles Metallgehäuse verfügen. Für den stationären Einsatz zu Hause tut es auch ein einfaches Kunststoffgehäuse.

In Sachen Anschlüsse genügen für Einsteiger und Fortgeschrittene einfache Cinch-Buchsen zur Verbindung mit aktiven Lautsprechern oder Verstärkern. Wer DJ-Controller professionell einsetzen möchte, sollte sich nach einem Gerät mit symmetrischen XLR-Ausgängen umsehen.

 

Software für DJs

Viele DJ-Controller kommen bereits mit der passenden Software ins Haus. Das ist besonders gut für Einsteiger, denn in diesem Fall bleibt Ihnen das aufwendige „Mapping“ (Zuordnen) der Software-Funktionen auf die Bedienelemente des Controllers erspart. Ist keine Software im Lieferumfang enthalten, empfehlen die meisten Hersteller ein bestimmtes Programm und packen oft auch das passende Mapping mit dazu.

Traktor

Traktor ist eine Software-Reihe der in der DJ-Szene angesehenen Berliner Software-Schmiede Native Instruments. Während die Profi-Produkte 500 bis 1.000 € kosten, profitieren auch die preiswerten Consumer-Programme Traktor Pro (Windows, iOS) und Traktor DJ (iOS) für unter 100 € vom Know-how der musikalischen Entwickler.

Virtual DJ

Virtual DJ von Atomix Production wird von vielen DJ-Controllern mit eigenen Mappings unterstützt und gilt als einsteigerfreundlich. Für die aktuelle Version sind rund 300 € einmalig oder ein Abonnement zu 19 € im Monat fällig.

Serrato DJ

Serrato DJ ist bekannt für seinen modularen Aufbau und die Erweiterbarkeit. Die Module sind zu Preisen zwischen 100 und 250 € erhältlich.

djay2

djay2 und djay Pro von Algoriddim sind der ideale Einstieg in die Welt der digitalen Musikperformance. Das liegt sowohl am günstigen Preis für die Tablet-Software djay2 (10 €) oder die Mac-Version djay Pro (50 €) als auch an der einfach zu erlernenden Bedienoberfläche und der Spotify-Musikdienstintegration.

 

Glossar: DJ-Fachjargon

In der hippen DJ-Szene wird natürlich mit englischen Fachbegriffen kommuniziert. Damit auch Sie mitreden können, hier die wichtigsten Begriffe:

bpm: Abkürzung für „beats per minute“, zu Deutsch „Schläge pro Minute“, also die Geschwindigkeit des jeweiligen Songs.

Cueing: Das „Anfahren“ des gewünschten Startpunkts in einem Song vor der Wiedergabe.

Deck: Bezeichnung für einen diskreten Musikkanal.

Drum-Pads: Druckempfindliche Taster, die sich mit Percussion-Effekten belegen lassen und zum Aktivieren weiterer Funktionen dienen.

Fader/Cross-Fader: Ein Fader ist ein normaler Lautstärkeregler, während ein Cross-Fader die Lautstärke einer Quelle erhöht und gleichzeitig die der anderen Quelle verringert – ideal für einen sanften Übergang zwischen zwei Songs.

Jog-Wheels: Jog-Wheels sind einem Plattenspieler nachempfundene, drehbare Scheiben zum schnellen Vor- und Zurückspulen sowie zum „Scratchen“.

Loop: Eine Schleife, in der ein bestimmter Abschnitt eines Songs immer wieder aufs Neue wiedergegeben wird.

Mapping: Bezeichnet die Belegung der Bedienelemente eines DJ-Controllers mit den Funktionen einer bestimmten DJ-Software.

Pitching: Variieren der Tonhöhe und Abspielgeschwindigkeit eines Songs, um beispielsweise den Rhythmus von zwei Stücken exakt anzupassen.

Scratching: Schnelles Vor- und Zurückdrehen einer Schallplatte oder eines Jog-Wheels zum Erzeugen der charakteristischen Hip-Hop-Soundeffekte.

Sampling: Möglichkeit zum Mitschneiden von Musik oder einzelnen Tönen beziehungsweise Instrumenten, um diese später wiederzugeben.

 

Für Einsteiger und Profis: DJ-Controller für die nächste Party

Der unkomplizierte Einstieg in die Materie der DJ-Controller beginnt mit Komplettpaketen aus Hard- und Software für rund 100 €. Diese verfügen bereits über Jog-Wheels und alle nötigen Soundregler, während die Wiedergabe meist auf zwei Decks beschränkt ist.

Musikalische Aufsteiger werden im Preissegment zwischen 150 und 300 € fündig, wo sich hochwertige Controller mit beiliegender Software und Vierkanalwiedergabe tummeln.

Angehende Profi-DJs holen sich Geräte für 350 bis 550 € in den Privatclub, die mit robuster Verarbeitung, großflächigen Drum-Pads, vielen Spezialeffekten und jeder Menge Anschlussmöglichkeiten glänzen. In diesem Segment paaren Sie Ihren DJ-Controller mit einer separat zu erwerbenden Profi-Software, für die Sie nochmals einige Hundert Euro investieren müssen.

 

  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?