Shopping
0%
Finanzierung auf alles ›
Große Wünsche zinslos finanzieren
15€
Gutschein für Neukunden ›
Einfach den Code 83859 angeben
Marke
  • GBC
  • Hama
  • Leitz
  • Olympia
  • Otto Office
  • Sigel
Preis
  • bis 5 €
  • bis 10 €
  • bis 25 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Lieferzeit
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen

Laminierung

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

—————————————————————

 

Laminiergeräte – perfekter Schutz für Dokumente und Fotos

 

Laminieren schützt Papiere aller Art zuverlässig vor Schmutz, Nässe und Beschädigungen. Wertvolle persönliche Dokumente wie Fotos, Urkunden oder Zeugnisse lassen sich so vor dem Verfall bewahren. Die Technik ist auch für viele andere Dokumente geeignet, beispielsweise Visitenkarten, Kundenkarten, Aushänge, Schneetafeln oder außen angebrachte Speisekarten. Laminiergeräte sind einfach und sicher zu bedienen und im Haushalt sowie Büro vielseitig einsetzbar.

 

Laminiergeräte bei OTTO in überzeugender Auswahl

 

Im OTTO-Onlineshop sind Laminiergeräte mit verschiedenen Funktionen im Sortiment. Bitte verwenden Sie nur Laminierfolien & -taschen, die für das jeweilige Gerät geeignet sind. Die maximale Folienstärke und die kompatiblen Laminierformate finden Sie bei den Produktbeschreibungen. Hohen Komfort bieten Laminiergeräte mit Antistau-Funktion, Abschaltautomatik und selbstständiger Erkennung der Folienstärke. Wählen Sie Ihr Modell aus bekannten Marken wie Hama, OTTO Office oder Leitz.

 

—————————————————————

 

Ratgeber & News aus Haushalt & Technik auf unserem Technik-Portal Updated

 

—————————————————————

 

Entdecken Sie unser gesamtes Multimediasortiment:

 

» Fernseher

 

» Multiroom

 

» Lautsprecher

 

» Kopfhörer

 

» Notebook

 

» Tablet

 

» Gaming PC

 

» Smartphone

 

» iPhone

 

» Smartwatch

 

» PS4

 

» Xbox One

 

» Games

 

» Digitalkamera

 

» GoPro

Hama Heiß-Laminierfolie DIN A4, 80µ, 100 Stück

Hama Laminator Basic L47A, für DIN A4

Hama, Laminierfolie/-tasche, »Heiß-Laminierfolie DIN A4, 125µ, 100 Stk«

Hama Laminator DIN A4, 125 Mic, einstellbare Temperatur »Heiß- und Kaltlaminierung«



























Kaufberatung Laminiergeräte

Robuster Schutz für Dokumente und Fotos

Mithilfe von Laminiergeräten schützen Sie Dokumente und Fotos mit einer langlebigen Kunststofffolie. So entstehen wasser- und luftdicht versiegelte Unterlagen, die nicht reißen und knicken können, Regen trotzen und sich leicht abwischen lassen, falls sie schmutzig werden. Die Einsatzmöglichkeiten und die Geräteauswahl sind riesig. Wir zeigen Ihnen, worauf es bei der Auswahl eines Laminiergeräts ankommt.

 

Inhaltsverzeichnis

So nützlich sind Laminiergeräte
Laminiergeräte – darauf kommt es an
So unterscheiden sich Heißlaminierung und Kaltlaminierung
Darauf sollten Sie beim Laminieren achten
So lösen Sie einen Folienstau auf
Fazit: Das richtige Laminiergerät für jeden Zweck

 

So nützlich sind Laminiergeräte

Mit einem Laminiergerät können Sie zum Beispiel Familienunterlagen dauerhaft konservieren, Fotos Ihrer Kinder für die Aufbewahrung in der Geldbörse haltbar machen und Urkunden fälschungssicher versiegeln. Auch intensiv genutzte Papiere profitieren von einer präzisen Lamination, zum Beispiel Moderatorenkärtchen für einen Vortrag oder ein selbst gebasteltes Quartett. Ein wetterfester Schutz ist auch bei im Freien angebrachten Schildern, der Routenplanung für den Motorradausflug und Hinweiskarten für Geocacher hilfreich. Außerdem können Sie Vorlagen wie Schicht- und Dienstpläne durch Laminieren wiederbeschreibbar machen: Einfach den Vordruck laminieren, mit einem wasserlöslichem Stift beschreiben und bei Bedarf wieder abwischen.

 

Laminiergeräte – darauf kommt es an

Vom Laminierverfahren über die Größe der laminierbaren Dokumente bis hin zu praktischen Unterschieden im Alltag gibt es vieles, was Sie beim Kauf eines Laminiergeräts berücksichtigen sollten. Im Folgenden finden Sie alle wichtigen Punkte im Überblick:

Laminierverfahren

Für die meisten Menschen ist „laminieren" gleichbedeutend mit der Heißlaminierung. Durch Wärme verschmilzt die Folie dauerhaft mit dem Dokument, wodurch ein besonders sicherer Schutz entsteht. Der überwiegende Teil der Laminiergeräte unterstützt diese Technik. Anders bei der Kaltlaminierung, einem seltener genutzten Verfahren: Hier lässt sich die Folie bei Bedarf wieder lösen. Diese Methode ist aber nur bei den Apparaten möglich, bei denen sich die Heizfunktion abschalten lässt.

Formate

Laminiergeräte sind auf Dokumente einer bestimmten Größe und Stärke ausgelegt. Die meisten Hersteller bieten mehrere Geräteserien an, wobei jede mindestens aus einem DIN-A4- und einem DIN-A3-Modell besteht. Dabei stellt das jeweilige DIN-Format die Obergrenze dar. Sie können also auch kleine Visitenkarten mit einem großen DIN-A3-Laminiergerät bearbeiten.

Neben dem DIN-Format finden Sie in der Produktbeschreibung auch die Laminierhöhe. Sie gibt an, wie hoch und damit wie „dick" ein Dokument maximal sein darf, damit es durch das Gerät passt. Günstige Laminiergeräte verpacken Dokumente mit einer Höhe von bis zu 0,3 mm, was für handelsübliches Papier, Fotos und typische Visitenkarten ausreicht. Für sehr festes Papier greifen Sie zu einem Gerät mit einer Laminierhöhe von bis zu einem Millimeter.

Laminierfolien

Unterschiede zwischen den Geräten gibt es auch bei der Stärke der kompatiblen Laminierfolien. Je dicker die Folie ist, umso besser wird das Dokument geschützt. Allerdings wird es mit steigender Folienstärke auch weniger biegsam und nicht so knicksicher.

Selbstverständlich finden Sie die maximale Folienstärke in der jeweiligen Produktbeschreibung. Je nach Hersteller wird die für die Stärke relevante Maßeinheit Mikrometer (μ) dabei manchmal auch mit „Mic", „Mi" oder „Mü" abgekürzt.

Überprüfen Sie, ob der Hersteller Ihres Wunschgeräts selbst Folien anbietet. Häufig funktioniert die Kombination von Gerät und Folien aus demselben Hause besonders gut. Berücksichtigen Sie dann auch die Folgekosten für die vom Hersteller vertriebenen Folien bei Ihrer Kaufentscheidung.

Handhabung

Für eine erfolgreiche Heißlaminierung sollten Sie die Temperatur des Laminierers an die Folienstärke anpassen. Ist die Temperatur zu hoch, schmilzt die Folie, ist sie zu gering, bindet die Folie nicht sauber ab. Bei günstigen Geräten regeln Sie die Temperatur von Hand. Profigeräte erkennen die Stärke der eingelegten Folie automatisch und passen die Temperatur selbstständig an. Hier gibt es auch keine Wartezeit, bis die Temperatur auf den erforderlichen Wert gesunken beziehungsweise gestiegen ist.

Nützliche Details guter Laminiermaschinen sind Einführschienen und ein Auswurffach. Die Schienen erleichtern das gerade Einlegen des Laminierguts – nicht, dass etwas verrutscht! Das Ausfuhrfach fängt das noch heiße und deshalb für Beschädigungen der Laminierung anfällige Dokument auf und schont Ihre Hände.

Hochwertige Geräte schalten sich automatisch ab, wenn sie zum Beispiel 30 Minuten lang nicht verwendet wurden. Das spart Strom, verhindert eine unerwünschte Wärmeabgabe in den Raum und erhöht die Lebensdauer des Geräts.

Arbeitstempo

In der Produktbeschreibung finden Sie die Laminiergeschwindigkeit. Sie gibt an, wie viele Millimeter des zu laminierenden Dokuments das Gerät pro Minute verarbeitet. Einfache Geräte schaffen gut 200 mm pro Minute, sehr schnelle bringen es auf 1.900 mm pro Minute. Neben der Laminiergeschwindigkeit sollten Sie auch auf die Aufheizzeit achten. Sie schwankt geräteabhängig zwischen zwei und zehn Minuten. Erst danach kann es losgehen mit dem Laminieren.

Professionelle Geräte mit kurzer Aufheizzeit kommen in der Regel auch besser mit größeren Mengen zu laminierender Dokumente klar. Zusätzlich eingebaute Technik kühlt das Gerät nach jedem Dokument. Dadurch können Sie länger am Stück arbeiten. Einfache Geräte benötigen hingegen etwa alle 30 Minuten eine Pause zum Abkühlen.

 

So unterscheiden sich Heißlaminierung und Kaltlaminierung

Die beiden am weitesten verbreiteten Klebeverfahren sind die bereits erwähnte Heiß- und die Kaltlaminierung. Sie haben unterschiedliche Vorteile, die Sie für Ihre jeweiligen Einsatzzwecke ausloten müssen.

Heißlaminierung

  • Für die Heißlaminierung kommen Folien zum Einsatz, auf deren Innenseite Klebstoff angebracht ist. Bei Raumtemperatur ist er fest. Er wird beim Laminieren erhitzt und verbindet beim Abkühlen Dokument und Folie dauerhaft.
  • Damit eignet sich die Heißlaminierung besonders, um wichtige Papiere wasser- und luftdicht einzuschweißen. Durch die Hitze werden auch Bakterien abgetötet, die das Dokument langfristig beschädigen könnten.
  • Heißlaminierte Dokumente können Sie aber nicht mehr aus der Laminierung befreien, ohne sie zu beschädigen. Das verhindert nachträgliche Manipulationen des Laminierguts. Ausnahme: Manche Digitaldrucke gehen aufgrund der verwendeten Farben keine Verbindung mit dem Kleber der Laminierfolie ein.
  • Die hohe Arbeitstemperatur schließt hitzeempfindliche Dokumente von der Heißlaminierung aus. Dazu zählen zum Beispiel Ausdrucke auf Thermopapier wie Ultraschallfotos oder Quittungen aus Registrierkassen. Sie können sich bei diesem Arbeitsprozess verfärben.

Kaltlaminierung

  • Die Kaltlaminierung basiert auf einem Klebstoff, der beide Folien per Druck miteinander verbindet – wie ein doppelseitiges Klebeband. Ein Laminiergerät sorgt dabei für präzises Arbeiten und hochwertige Ergebnisse.
  • Die Kaltlaminierung hat den Vorteil, dass sie sich bei Bedarf rückgängig machen lässt. Sie ist dadurch aber auch weniger robust gegenüber Umwelteinflüssen. Das Laminat ist dabei weder wasserdicht noch undurchlässig für Luft und weniger steif als ein heißlaminiertes Dokument.
  • Noch ein wichtiger Unterschied der beiden Verfahren: Die Kaltlaminierung können Sie nutzen, um eine Unterlage nur auf einer Seite zu laminieren. Bei einer Heißlaminierung würde eine einseitig aufgeklebte Folie dazu führen, dass sich das Dokument zusammenrollt.

 

Darauf sollten Sie beim Laminieren achten

Die Auswahl der richtigen Folie ist die halbe Miete. Für eine Heißlaminierung benötigen Sie eine Thermofolie, während die Kaltlaminierung eine Kaltfolie erfordert. Soweit in der Produktbeschreibung nicht anders angegeben, handelt es sich um Thermofolien.

Mit Folientaschen erleichtern Sie sich die korrekte Ausrichtung des Laminierguts. Bei diesen Folien sind die Vorder- und die Rückseite ab Werk an einer Seite verbunden.

Wählen Sie Folien, die zum Laminiergut und zu Ihrem Laminiergerät passen. Folien sind in den DIN-Formaten A1 bis A7 und in Sonderformaten erhältlich, zum Beispiel für Visitenkarten. Gängige Folienstärken sind:

  • rund 60 μ für Tischaufsteller und Flyer,
  • rund 80 μ für Fotos,
  • rund 120 μ für Bürodokumente und Ähnliches und
  • rund 200 μ für den Außenbereich.

Ebenfalls im Handel erhältliche, bereits vorgelochte Folien sparen Zeit beim Abheften von Laminaten. Beidseitig klebende Folien lassen sich leicht an einer Schranktür oder der Wand anbringen. Rein optischer Natur sind die Oberflächenbeschichtungen wie „matt" und „Hochglanz".

Vorsicht ist beim Laminieren offizieller Dokumente wie der Monatsfahrkarte für den Schülerbus geboten. Häufig verweigern Behörden die Anerkennung selbst laminierter Urkunden, da sich deren Echtheit dann nicht mehr eindeutig feststellen lässt.

 

So lösen Sie einen Folienstau auf

Wie beim Drucker das Papier, kann sich im Laminiergerät die Folie stauen. So lösen Sie das Problem:

  • Lassen Sie das Laminiergerät abkühlen. Damit stellen Sie sicher, dass Sie sich an den meist über 100° C heißen Rollen nicht die Finger verbrennen.
  • Überprüfen Sie in der Zwischenzeit, ob Ihr Gerät über ein Anti-Blockier-System verfügt. Dann läuft das Laminiergerät rückwärts und befördert die Folie automatisch nach draußen. Die meisten Apparate verfügen über diesen Modus.
  • Funktioniert das nicht, suchen Sie nach einer Entriegelung, um an den Folienschacht zu gelangen.
  • Der letzte Ausweg ist der Griff zum Schraubendreher. Lösen Sie die Oberseite des Gehäuses, entfernen Sie die Folie und schrauben Sie das Gerät wieder zu, bevor Sie es erneut in Betrieb nehmen.
  • Werfen Sie die verklemmte Folie weg. Die Erfahrung zeigt, dass einmal verklemmte Folien auch beim zweiten Anlauf oft Probleme verursachen.

 

Fazit: Das richtige Laminiergerät für jeden Zweck

Zwischen dem günstigsten Laminiergerät für 30 € und dem teuersten für rund 300 € finden Sie für jeden Bedarf die passende Lösung.

Gelegentliches Laminieren zu Hause: Für den Hausgebrauch reicht in aller Regel ein Gerät, das Dokumente bis DIN A4 laminieren kann. Solche Geräte erhalten Sie ab 30 €. Möchten Sie Dokumente für draußen laminieren, sollte Ihr Modell Folien mit einer Stärke von mindestens 175 μ verarbeiten können. Aufgrund der geringen Menge an Laminiergut spielt das Arbeitstempo des Geräts eine untergeordnete Rolle. Legen Sie Wert auf Komfort, sollten Sie auf Einführschienen und ein Auswurffach achten.

Laminieren für Veranstaltungen und Aktionen: Ein solches Laminiergerät wird selten benötigt, hat dann aber viel zu tun. Die Aufheizzeit ist deshalb nicht so wichtig. Arbeitspausen zum Abkühlen sollte das Gerät aber nur selten benötigen. Ein DIN-A3-Gerät empfiehlt sich, um auch kleine Plakate laminieren zu können. Außerdem sollte Ihr neues Laminiergerät möglichst kompakt sein, damit Sie es leicht zum Einsatzort transportieren können. Ausdauernd arbeitende DIN-A3-Laminierer erhalten Sie in der Preisklasse ab 70 €.

Häufiger Einsatz im Büro: Intensive Nutzung, unterschiedliche Dokumentformate – ein Fall für Profis. Ein passendes Gerät sollte 600 mm pro Minute laminieren (zwei DIN-A4-Seiten). Achten Sie auf kurze Aufheizzeiten und eine automatische Abschaltung bei Nichtverwendung, um Energie zu sparen. Auch sollte Ihr Laminiergerät die Temperatur automatisch an die Folienstärke anpassen. Das verhindert Probleme durch ungeübte Nutzer. Ein DIN-A3-fähiges Laminiergerät mit diesen Funktionen kostet ab 200 €.

  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?