Shopping
15€
für Neukunden mit dem Code 82583 ›
Gutschein für Neukunden ›
und zusätzlich 0€ -Versandkosten bis 30.06.2018 sichern
Marke
  • Acer
  • Asus
  • Auna
  • Benq
  • Casio
  • Dell
  • LG
  • NEC
  • Optoma
  • Panasonic
  • Telefunken
  • Vivitek
Preis
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
  • bis 2000 €
  • reduzierte Artikel
Bewertung
o o o o o
Helligkeit
  • Bis 2000 Ansi-Lumen
  • 2500 - 3500 Ansi-Lumen
  • 3500 - 5000 Ansi-Lumen
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h
  • vorrätig - in 1-2 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen

LED-Beamer

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

—————————————————————

 

Led-Beamer stellen eine neue und gleichermaßen zeitgemäße Variante der Beamer dar. Aufgrund der integrierten Led-Leuchte sind sie imstande, auch in kürzester Entfernung optimale Bildergebnisse zu liefern. Separates Standgerät oder beispielsweise als Aufsteckmodul für ein Smartphone, diese Art der Beamer überzeugt mit Anwendbarkeit und bestem Preis-/Leistungsverhältnis.

 

Led-Beamer – von Kinderzimmer bis Office

 

Ob Sie Ihren Kids spannende Zeichentrickfilme im Kinderzimmer bieten möchten oder die schnelle und gleichermaßen professionelle Produktpräsentation im geschäftlichen Bereich durchführen: Led-Beamer sind die praktikable Lösung zwischen Multimedia-Genuss und Informationsübermittlung. Entdecken Sie bei OTTO die aktuellen Modelle von Herstellern wie LG, Philips oder Epson und anderen. Lassen Sie sich überzeugen von den Werten zwischen Lichthelligkeit, Auflösung und Kontrast. Wir von OTTO haben für Sie bereits einen Blick auf die Angebote der Spezialisten geworfen.

 

—————————————————————

 

Tipps & Ratgeber rund um Entertainment & Gaming gibt es auf unserem Technik-Portal UPDATED

 

—————————————————————

 

Entdecken Sie unser gesamtes Multimediasortiment:

 

» Fernseher

 

» Multiroom-System

 

» Lautsprecher

 

» Kopfhörer

 

» Laptop

 

» Tablet

 

» Gaming-PC

 

» Smartphone

 

» iPhone

 

» Smartwatch

 

» PS4

 

» Xbox

 

» Games

 

» Digitalkamera

 

» GoPro

AUNA Projektor LED Mini-Beamer Weiß VGA AV »Projektor LED«

Telefunken Mini LED Projektor »DLP 400«

Telefunken Tragbarer Multimedia Mini-LED-Projektor »DLP500«

Acer Beamer »C205«



























  • 1
  • 2

  • >

Kaufberatung für LED-Beamer

Kompakte Projektoren für Büro und Heimkino

Schnell und einfach zum großen Bild: Freuen Sie sich auf den Feierabend im Kreis der Familie, wenn Sie Ihr Wohnzimmer mit dem LED-Beamer in ein Heimkino verwandeln und zusammen die neusten Hollywood-Blockbuster im XXL-Format genießen. Aber auch geschäftlich kann ein Beamer eine wertvolle Unterstützung sein: Vor dem Meeting im Konferenzraum Ihrer Firma öffnen Sie Ihren handlichen Aktenkoffer, holen den kompakten LED-Beamer heraus und stellen ihn in der Nähe der Projektionsfläche auf. Ohne Wartezeit wirft Ihr Mini-Projektor eine gestochen scharfe Präsentation auf die Leinwand. Dieser Ratgeber verrät Ihnen, welcher LED-Beamer für die eigenen vier Wände oder den Einsatz im Büro geeignet ist.

 

Inhaltsverzeichnis

Kleiner Beamer – großes Bild
Wichtige Auswahlkriterien für LED-Projektoren
Der passende LED-Beamer für Ihre Ansprüche
So haben Sie lange Freude an Ihrem LED-Beamer
Fazit: LED-Beamer sind günstig, kompakt und langlebig

 

Kleiner Beamer – großes Bild

LED-Beamer sind echte Allrounder, die tagsüber im Büro oder unterwegs bei geschäftlichen Präsentationen gute Dienste leisten und am Abend das Wohnzimmer zum Heimkino machen. Die Lichterzeugung mit Leuchtdioden anstelle von herkömmlichen Leuchtmitteln sorgt für eine lange Lebensdauer, einen niedrigeren Stromverbrauch und ein leises Betriebsgeräusch. Durch das geringe Gewicht und die kompakten Abmessungen eignet sich ein LED-Beamer auch gut zum Mitnehmen, um bei Kunden vor Ort eine geschäftliche Präsentation abzuhalten oder mit Freunden am Wochenende ein Fußballspiel zu genießen.

Sparen mit langlebigen LEDs

Während herkömmliche Beamer mit klassischen Hochdrucklampen arbeiten, erzeugen in LED-Beamern Leuchtdioden das für die Projektion nötige sehr helle Licht. Wichtigster Unterschied: Hochdrucklampen halten in der Regel 3.000 bis 5.000 Stunden, dann ist ein Austausch erforderlich. Markenlampen kosten im Durchschnitt zwischen 100 und 300 €, abhängig von Gerät und Hersteller. LED-Lampen verfügen je nach Ausführung über eine Lebenserwartung von bis zu 30.000 Stunden. Sie könnten also theoretisch rund 20.000 Spielfilme ansehen, ohne auch nur einmal die Lampe auszutauschen – bei einem Film am Tag wären das mehr als 50 Jahre Filmvergnügen. Bei einer Dauernutzung von acht Stunden täglich wäre die LED-Lebensdauer erst nach rund zehn Jahren erreicht. Somit ist ein Lampentausch bei LED-Beamern quasi kein Thema, da bereits weit vor dem Erreichen der maximalen Lebensdauer der Lampeneinheit der Kauf eines neuen Beamers mit aktueller Technologie auf dem Programm steht.

Kühle LEDs statt heißer Lampen

Die Verwendung von energieeffizienten Leuchtdioden sorgt nicht nur für eine lange Haltbarkeit und einen vergleichsweise geringen Stromverbrauch, sondern auch für eine reduzierte Wärmeentwicklung. Dadurch benötigen die Lampen weniger Kühlung, was kleine und vor allem leisere Kühleinheiten sowie ein insgesamt kompakteres Gehäuse zur Folge hat. Die kleinsten Vertreter verfügen über ein Kantenmaß von gerade mal 11 cm und passen damit bequem in eine Aktentasche oder den Rucksäcke.

Schnell betriebsbereit und wieder eingepackt

Ein weiterer Vorteil von LED-Projektoren besteht darin, dass sie schon kurz nach dem Einschalten ihre maximale Helligkeit erreichen. Bei Lampengeräten kann dies mitunter einige Minuten dauern. Außerdem entfällt das Nachlüften bei LED-Beamern nach dem Ausschalten. Dadurch sind sie für den beruflichen Einsatz praktisch, wo Sie vor und nach einer Präsentation keine langen Wartezeiten haben möchten.

 

Wichtige Auswahlkriterien für LED-Projektoren

Bei der Auswahl Ihres neuen LED-Projektors sollten Sie vor allem auf folgende technischen Daten achten:

Lichtstärke

Die Leuchtmittel in LED-Projektoren erzielen eine Lichtstärke zwischen 100 und 1.000 ANSI-Lumen. Damit eignet sich diese Geräteklasse vorzugsweise für den Einsatz in stark abgedunkelten Räumen. Mit einer Lichtstärke von 100 bis 500 ANSI-Lumen erhalten Sie bis zu einer Projektionsgröße von etwa 1 m Bilddiagonale ein helles, gut zu erkennendes Bild. 500 bis 900 ANSI-Lumen erlauben Bilddiagonalen von bis zu 1,5 m, während ein Gerät mit 1.000 ANSI-Lumen auch 2 m große Bilder in ausreichender Helligkeit auf die Leinwand wirft. Eine Ausnahme bilden Hybridgeräte: Sie kombinieren LED- und Lasertechnik für Lichtstärken bis zu 3.000 ANSI-Lumen.

Kontrastverhältnis

Die Projektion von LED-Geräten ist farbintensiv und kontrastreich. In den technischen Angaben eines Beamers finden Sie das Kontrastverhältnis, angegeben zum Beispiel mit 10.000:1. Es gibt an, um welchen Faktor heller der hellste Punkt gegenüber dem dunkelsten Punkt ist. Mit einem höheren Kontrast wird das Bild satter und wirkt schärfer. Besitzt der LED-Beamer einen Energiesparmodus, werden die Leuchtkraft, das Kontrastverhältnis und die Helligkeit energieeffizient an die Bildinhalte angepasst.

Lautsprecher

Die in LED-Beamern fest integrierten Lautsprecher und bei manchen Herstellern auch Subwoofer reichen aus, um beispielsweise Dialoge in Filmen gut zu verstehen. Einige Geräte bieten Dolby Digital 2.1 und Surround-Technik („3D WOW"), die in kleinen Räumen für ein realistisches Klangbild sorgt. Verfügt der LED-Beamer über eine Bluetooth-Funktion, können Sie einen externen Bluetooth-Lautsprecher kabellos anschließen und damit auch größere Räume mit hohen Lautstärkepegeln beschallen.

Auflösung

Bei der Auflösung setzen die meisten Hersteller auf WXGA mit 1.280 x 800 Bildpunkten und einem Seitenverhältnis von 16:10. Eine XGA-Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln bei einem Seitenverhältnis von 4:3 ist gut geeignet für Präsentationen mit dem Laptop. Möchten Sie Filme von Blu-Ray- oder DVD-Player im Heimkino genießen, sollten Sie sich für einen HD-ready- oder Full-HD-Beamer entscheiden, der im kinotauglichen 16:9-Seitenverhältnis Auflösungen von 1.280 x 720 oder 1.920 x 1.080 Pixeln erreicht. Die kleinsten Geräte aus der Pico-Klasse arbeiten in der WVGA-Auflösung von 854 x 480 Pixeln. Die meisten LED-Beamer projizieren das Bild aus 1 bis 1,5 m Abstand an die Wand und erreichen so eine Bilddiagonale von bis zu 2 m.

Akku

Für größtmögliche Portabilität und den Einsatz fernab der Steckdose gibt es akkubetriebene LED-Beamer mit einer Laufzeit von bis zu drei Stunden.

Tipp: Ein optionaler Ersatz-Akku kann die Einsatzzeit des Geräts verdoppeln.

Anschlüsse

Neben den klassischen Eingängen wie HDMI für Unterhaltungselektronik und moderne Computer sowie VGA für den analogen Anschluss älterer Geräte bieten die meisten LED-Beamer weitere kabelgebundene und kabellose Verbindungsvarianten. Einige Geräte beherrschen die kabellosen Screencast-Standards Miracast und WiDi (Intel Wireless Display), die von vielen Smartphone, Tablet und Laptops unterstützt werden. Per Kabel verbinden Sie kompatible Mobilgeräte über MHL (Mobile High-Definition Link).

Manche LED-Beamer sind WLAN-fähig, einige Hersteller bieten für ihre Geräte als Zubehör WLAN- und WLAN-Miracast-Adapter für rund 50 bis 60 € an. Ist das WLAN am Projektor eingeschaltet, können Sie sich mit der entsprechenden App auf dem Smartphone oder Tablet mit dem Gerät verbinden und Videos, Fotos sowie Office-Dokumente zum Projektor funken. Wird ein Splitscreen-Modus unterstützt, können bis zu vier Smartphone-Nutzer gleichzeitig ihre Inhalte auf die Leinwand bringen.

Besonders für den universellen Business-Einsatz sind Beamer geeignet, die Einschübe für Speicherkarten im SD-Format und USB-Anschlüsse bieten, um Inhalte direkt von entsprechenden Speichermedien wiederzugeben.

 

Der passende LED-Beamer für Ihre Ansprüche

Je nach Einsatzbereich haben Sie die Wahl zwischen einer Vielzahl unterschiedlicher Modelle für Ihre Bedürfnisse – nachfolgend vier Beispiele für verschiedene Nutzungsszenarien.

Der Mini-Beamer für unterwegs

Sie möchten Ihren Beamer gerne überallhin mitnehmen und bei Freunden oder im Büro schnell auspacken. Auf eine hohe Auflösung kommt es Ihnen nicht an, und die Räume, in denen Sie das Gerät einsetzen möchten, lassen sich komplett abdunkeln. Dann entscheiden Sie sich für den besonders handlichen Pico-Beamer, der weniger als 200 g wiegt und seinen Strom per USB-Kabel vom Laptop oder über einen externen Akku bezieht. In diesem Segment werden Sie schon bei etwa 200 € fündig.

Der Business-Beamer für den Konferenzraum

Sie projizieren vorzugsweise PowerPoint-Präsentationen, Excel-Tabellen und Word-Dokumente auf Leinwände in Konferenzräumen. Das für Sie geeignete Gerät leistet zwischen 400 und 800 ANSI-Lumen, damit das Bild auch in nicht vollständig abgedunkelten Räumen gut sichtbar bleibt. Eine vielfältige Schnittstellenausstattung inklusive USB, WLAN und MHL sorgt dafür, dass Sie all Ihre mobilen Geräte und Speichermedien mit dem Beamer verbinden können. Solche für den Business-Einsatz optimierten Beamer mit XGA- oder WXGA-Auflösung erhalten Sie ab rund 400 €.

Der Film-Beamer fürs Heimkino

Sie möchten auch in Ihrem Heimkino in den Genuss der sparsamen und fortschrittlichen LED-Technologie kommen und Filme in gestochen scharfer HD-Auflösung genießen. Dann kommt für Sie nur ein Modell infrage, das die HD-ready- (1.280 x 720 Pixel) oder Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080) mit einem Bildwandler im 16:9-Format unterstützt. Hybrid-Geräte mit LED- und Lasertechnik für 1.000 bis 4.300 € erfüllen diese Voraussetzungen und erzielen hohe Lichtstärken für den ungetrübten Filmgenuss in Wohnzimmer und Heimkino.

Das flexible Universaltalent für Home und Business

Sie wollen Ihren LED-Beamer sowohl im Büro als auch zu Hause im Heimkino einsetzen. Einige Hersteller präsentieren Full-HD-Projektoren mit kompakten Gehäusen und einer beachtlichen Lichtstärke von bis zu 1.000 ANSI-Lumen. Solche Geräte erhalten Sie ab knapp 1.000 €.

 

So haben Sie lange Freude an Ihrem LED-Beamer

Die Hersteller geben die Lebensdauer ihrer LEDs in Stunden an. Eine besondere Pflege benötigen die LEDs nicht. Besitzt der Beamer eine Abschaltautomatik, wird diese aktiviert, sobald kein Bildsignal mehr empfangen wird. Das Objektiv sollten Sie von Zeit zu Zeit mit einem weichen Tuch reinigen. Gut geeignet sind hierfür auch Brillenputztücher. Das Gehäuse kann mit einem leicht feuchten Lappen abgewischt werden. Mit speziellen Kunststoffreinigern lassen sich Gebrauchsspuren gut entfernen und wegpolieren. Besitzt der Beamer einen Nickel-Cadmium-Akku, sollte dieser nach Möglichkeit vollständig entladen und erst dann wieder aufgeladen werden, um einer schleichenden Verminderung der Kapazität („Memory-Effekt") entgegenzuwirken. Lithium-Ionen-Akkus sind davon nicht betroffen.

 

Fazit: LED-Beamer sind günstig, kompakt und langlebig

LED-Beamer sind im Kommen: Die Verwendung der sparsamen und kühlen LEDs bietet viele Vorteile im Vergleich zu herkömmlichen Projektoren mit Hochdrucklampen. Kompakte Gehäuse, niedriges Gewicht, geringe Hitze- und Geräuschentwicklung sowie eine enorm lange Lampenlebensdauer sprechen für die smarten LED-Modelle. Je nach Bedarf stehen Ihnen folgende Produktgruppen zur Auswahl:

  • Im Vergleich zu konventionellen Beamern sind LED-Geräte mit Einstiegspreisen um 200 € recht günstig. Schon für so wenig Geld erhalten Sie handliche Pico-Beamer, die sich gut einpacken und überallhin mitnehmen lassen. Allerdings sollten Sie solche Minis nur in vollständig abgedunkelten Räumen einsetzen.
  • In der Preisklasse ab 400 € bekommen Sie kompakte LED-Projektoren mit einer Lichtstärke von 400 bis 800 ANSI-Lumen, WXGA-Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten und gutem Kontrastverhältnis von 10.000:1. Als Extra gibt es bei manchen Herstellern eine Fernbedienung dazu. Solche Geräte sind hervorragend für den Einsatz im Konferenzraum geeignet.
  • Business-Beamer mit WLAN, MHL und Intel WiDi erhalten Sie ab etwa 600 €. Einige Modelle bieten ein extrem hohes Kontrastverhältnis von 100.000:1, das zusammen mit bis zu 1.000 ANSI-Lumen und einer nativen Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln für scharfe Konturen und satte Farben sorgt. Damit können Sie Ihre Präsentationen im geschäftlichen Umfeld auch in größeren Räumen professionell gestalten. Auch als Heimkino-Projektoren machen diese Geräte eine gute Figur.
  • In der Luxusklasse finden sich Hybrid-Modelle mit Leuchtmitteln, die LED- und Lasertechnologie nutzen und in Sachen Auflösung, Helligkeit und Farbbrillanz herkömmlichen Heimkino-Projektoren in nichts nachstehen. Solche High-End-Geräte sind für den ambitionierten Business-User und den qualitätsbewussten Cineasten gleichermaßen geeignet und zu Preisen zwischen 1.000 und 4.300 € erhältlich.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie
 

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?