Shopping
0%
Finanzierung auf alles ›
Große Wünsche zinslos finanzieren
5%
Rabatt für Neukunden sichern ›
unter www.otto.de/interessenten
Marke
  • Alienware
  • Asus
  • CSL
  • Fujitsu
  • Hewlett-Packard
  • HP
  • Odys
  • Orbsmart
Preis
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
  • bis 2000 €
  • reduzierte Artikel
Bewertung
o o o o o
Ausstattung
  • AMD Radeon Grafik
  • Blu-ray
  • Gaming
  • Intel HD Grafik
  • NVIDIA Geforce Grafik
  • platzsparendes Gehäuse
  • SSD-Festplatte
  • WLAN
Prozessor
  • AMD
  • Intel
  • Intel Atom
  • Intel Celeron
  • Intel Core i5
  • Intel Core i7
  • Intel Pentium
Arbeitsspeicher
  • 2048 MB
  • 4096 MB
  • 8192 MB
Lieferzeit
  • 24-Stunden-Lieferung (gegen Aufschlag) h
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen

Mini PC

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

—————————————————————

 

Ratgeber & News aus Haushalt & Technik auf unserem Technik-Portal Updated

 

—————————————————————

 

Entdecken Sie unser gesamtes Multimediasortiment:

 

» Fernseher

 

» Multiroom

 

» Lautsprecher

 

» Kopfhörer

 

» Notebook

 

» Tablet

 

» Gaming PC

 

» Smartphone

 

» iPhone

 

» Smartwatch

 

» PS4

 

» Xbox One

 

» Games

 

» Digitalkamera

 

» GoPro

CSL Silent Mini PC - lautlos, TV, Bluetooth, WLAN »Narrow Box 4K, 4GB RAM, Windows 10, USB 3.0«

CSL Silent Mini PC | HDMI PC-Stick, lautlos, Media »PC on a Stick, Windows 10«

CSL Silent Mini PC - lautlos, Media, TV, Bluetooth, WLAN »Narrow Box 4K, Windows 10, USB 3.0«

HP Slimline 450-a121ng PC, Intel® Pentium™, 8192 MB DDR3-RAM, 1000 GB Speicher, Intel® HD





















Kaufberatung Mini-PCs

PC-Power in ihrer kompaktesten Form

Sie möchten einen PC haben, den Sie permanent an Ihren Fernseher anschließen können, anstatt immer Ihr Notebook an- und abzustöpseln? Oder Sie suchen einen kleinen Computer für das Kinderzimmer oder für einen Schreibtisch, auf dem wenig Platz ist? Die Lösung ist ein Mini-PC, der alle wichtigen PC-Komponenten in miniaturisierter Form beinhaltet. Je nach Ausführung beanspruchen die handlichen Hightech-Geräte nur eine geringe Stellfläche. Doch welches Modell passt am besten zu Ihren Anforderungen? In diesem Ratgeber lesen Sie, wie Sie den Mini-PC in der für Sie geeigneten Größe und Ausstattung finden.

 

Inhaltsverzeichnis

Klein, kleiner, Mini-PC!
Aus diesen Varianten können Sie wählen
Technik-Check für Ihren Mini-PC
Der passende Mini-PC für Ihren Anwendungsbereich
Monitore zum Arbeiten und Spielen
Der Laptop als Alternative
Trends: immer kleiner und schneller
Fazit: Kleiner PC ganz groß

 

Klein, kleiner, Mini-PC!

Wenn Sie nur wenig Platz im Arbeits-, Wohn- oder Kinderzimmer haben, ist ein Mini-PC empfehlenswert. Die Geräte tragen zwar alle den Namen „Mini-PC", unterscheiden sich aber zum Teil sehr stark in Größe und Design. Von besonders kleinen Modellen, die nur wenige Zentimeter Breite und Höhe aufweisen, bis hin zu Mini-PCs, die fast als Desktop-PC durchgehen könnten, gibt es verschiedene Ausführungen.

 

Aus diesen Varianten können Sie wählen

Sie haben die Wahl unter vier grundlegenden Größen- und Gehäusevarianten (Fachjargon „Formfaktoren"):

PC-Sticks: die kleinsten PCs der Welt

Sieht aus wie ein USB-Stick, ist aber ein vollwertiger PC: Die kleinsten erhältlichen Desktop-Computer sind gerade mal 10 bis 15 cm lang, 3 bis 4 cm breit und rund 1 cm hoch. Solche ultrakompakten Computer werden meist als „PC-Sticks" oder „Stick-Computer" bezeichnet und lassen sich direkt an den HDMI-Eingang Ihres Monitors oder Fernsehers anstecken. Für die Energieversorgung ist ein kleines externes Netzteil zuständig, während Sie den Speicherkartenanschluss über einen Micro-SD-Kartenschacht und Zubehörgeräte über eine USB-Schnittstelle finden. Weitere Eingabegeräte wie kabellose Tastaturen und PC-Mäuse können bequem über Bluetooth mit dem Kleinst-PC verbunden werden. Für den drahtlosen Kontakt zum Heimnetzwerk sorgt ein integriertes WLAN-Modul.

Trotz der extremen Miniaturisierung beeindrucken die für 100 bis 200 € erhältlichen PC-Sticks dank flotter Quad-Core-Prozessoren von Intel, wie sie auch in hochwertigen Tablets und Smartphones eingesetzt werden, mit akzeptablen Leistungswerten. Mit 2 Gigabyte Arbeitsspeicher (RAM) und 16 bis 32 Gigabyte Datenspeicher sorgen sie dafür, dass vollwertige Betriebssysteme wie Windows 10 oder Google Chrome OS auf den Mikro-Computern laufen.

Klassischer Mini-PC: quadratisch, praktisch, gut

Die Urform des Mini-PCs findet sich in einem quadratischen Gehäuse mit einer Kantenlänge von 10 bis 15 cm und einer Höhe zwischen 2 und 5 cm. Diese kompakten „Boxen" bewegen sich preislich zwischen 150 und 550 €, sind mit Mobil-Prozessoren wie dem Intel Celeron oder Core i3 ausgestattet, bieten 2 bis 4 Gigabyte RAM und speichern Daten auf 32 bis 128 Gigabyte großen SSD-Laufwerken.

In Sachen Anschlussvielfalt können die Mini-PCs herkömmlichen PCs das Wasser reichen: Neben mehreren USB-Anschlüssen für Peripheriegeräte sind bei den meisten Modellen auch ein HDMI-Grafikausgang, eine Ethernet-Buchse fürs Netzwerk sowie Bluetooth und WLAN an Bord. Als Betriebssystem kommt auf den meisten Geräten Windows 10 zum Einsatz.

Slimline-PC: viel Leistung bei geringer Stellfläche

Im Vergleich mit einem herkömmlichen Desktop-PC sind auch die „größten" unter den Mini-PCs immer noch sehr kompakt: Selten sind Slimline-PCs höher oder breiter als 35 cm, bei einer Gehäusetiefe von 5 bis 10 cm. Damit passen sie auch auf kleine Schreibtische, ohne wertvollen Platz zu verschwenden. In Sachen Ausstattung und Leistung sind diese zwischen 350 und 1.500 € erhältlichen Minis vollwertigen Desktop-PCs ebenbürtig.

Das Prozessor-Spektrum reicht vom günstigen AMD-A6 über Mittelklasse-CPUs wie Intel Core i5 bis hin zum rasanten Core i7 in Top-Modellen. Üppige Speicherausstattungen mit bis zu 8 Gigabyte RAM und maximal 1 Terabyte Festplattenkapazität sorgen unter Windows 10 zusammen mit hochwertigen Grafik-Chips für Performance auf hohem Niveau.

 

Technik-Check für Ihren Mini-PC

Beim Kauf eines kompakten PCs sollten Sie vor allem auf die nachfolgenden technischen Aspekte achten:

Prozessor (CPU)

Einfache Prozessoren wie Intel Atom und BayTrail bieten Leistung auf dem Niveau eines guten Smartphones oder Tablets und sind damit für Musik- und Videostreaming sowie die meisten Web-Anwendungen geeignet. Die Mittelklasse wird von Intel Pentium, Celeron, Core i3 oder AMD-A6 repräsentiert und bietet genug Power für die meisten Office-Anwendungen. Im High-End-Bereich kommen Intel-Core-i5- und -i7-Prozessoren mit der Leistung eines vollwertigen Desktop-PCs zum Einsatz.

Arbeitsspeicher

2 Gigabyte RAM sind fast ausschließlich bei PC-Sticks anzutreffen, während Mini- und Slimline-PCs mindestens mit 4 und im besseren Fall mit 8 Gigabyte Arbeitsspeicher ausgestattet sein sollten.

Datenspeicher

Für Streaming-Lösungen genügen 32 Gigabyte große SD-Karten, wie sie bei den meisten PC-Sticks zum Einsatz kommen. Mini-PCs besitzen genug Platz für eine integrierte 2,5-Zoll-Festplatte mit 128 bis 256 Gigabyte Speicherplatz, während Slimline-Gehäuse meist mit großen Festplatten zwischen 512 Gigabyte und 1 Terabyte ausgestattet sind.

Optisches Laufwerk

Manche Mini- und viele Slimline-PCs sind mit optischen Laufwerken für DVDs und Blu-Rays ausgestattet. Damit können Sie Ihren Klein-PC problemlos mit Filmen, Spielen und Apps füttern.

Anschlüsse

Für die Kontaktaufnahme mit dem Heimnetzwerk und dem Internet sollte Ihr Mini-PC mit einem WLAN-Chip ausgestattet sein. Per USB oder Bluetooth schließen Sie Tastatur und Maus an. Wenn es die Gehäusegröße erlaubt, finden sich auch weitere Anschlüsse wie Ethernet- oder Mikrofon- und Kopfhörer-Buchse auf dem Anschlussfeld.

Videoschnittstelle

Nahezu alle Mini-PCs sind mit einer modernen HDMI-Schnittstelle ausgestattet, die sich über ein Adapterkabel auch mit anderen Videoeingängen wie DVI verbinden lässt.

Tipp: Mit einem HDMI-Verlängerungskabel können Sie einen PC-Stick bei Platzproblemen hinter dem Fernseher auch in einem gewissen Abstand zum TV-Gerät installieren.

Kühlung

Kleine Systeme werden in der Regel passiv gekühlt und arbeiten damit absolut geräuschlos, sodass sie sich auch für den Einsatz im Wohnzimmer eignen. Slimline-PCs mit starken Prozessoren und Grafikkarten sind mit Lüftern ausgestattet, damit die empfindlichen Komponenten nicht überhitzen können.

 

Der passende Mini-PC für Ihren Anwendungsbereich

Je nach Ihrem persönlichen Anforderungsprofil können Sie aus einer Vielzahl von Modellen für Ihren Anspruch und Geldbeutel wählen.

Streaming-Maschinen fürs Wohnzimmer

Video-on-Demand-Angebote gewinnen immer mehr an Bedeutung. Neben smarten Fernsehern und Konsolen kann auch Ihr PC Ihnen Ihre Lieblingsfilme und -serien auf einen Klick liefern. Für den Einsatz im Wohnzimmer eignen sich sowohl ultrakompakte PC-Sticks zum direkten Anschluss an die HDMI-Schnittstelle Ihres Fernsehers als auch klassische Mini-PCs, die sich platzsparend aufstellen lassen. Damit Sie Filme und Serien ohne störende Lüftergeräusche genießen können, sollten Sie sich für ein Modell mit passiver Kühlung ohne rotierende Ventilatoren entscheiden.

Neben Video-Streaming können Sie mit einem solchen PC auch im Web surfen, einfache Browser-Games spielen, auf soziale Netzwerke zugreifen und Ihre E-Mails checken – mit Infrarot-Fernbedienung und Bluetooth-Tastatur ganz bequem vom Sofa aus.

Tipp: Obwohl größere Slimline-PCs auf den ersten Blick für den Streaming-Einsatz überdimensioniert scheinen, eignen sie sich mit einem eingebauten Blu-Ray-Laufwerk hervorragend als Ersatz für einen entsprechenden Blu-Ray-Player oder eine Spielkonsole.

Der kleine Bürohelfer

Wenn Sie mit einem Mini-PC das gesamte Office-Spektrum inklusive Präsentationsgrafik, Tabellenkalkulation und Desktop-Publishing abdecken möchten, sollten Sie sich für einen Slimeline-PC mit einem Intel-Core-i5-Prozessor, 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und mindestens 500 Gigabyte Festplattenkapazität entscheiden. Ein Slimeline-PC schafft selbst parallel verschiedene Anwendungen ohne Probleme und unterstützt somit die komfortable Arbeit am Computer. Als Grafikkarte genügt dann eine integrierte Lösung wie ein Intel-HD-Grafik-Chip.

Kompakte Multimedia-PCs für Kreative und Gamer

Sowohl für kreative Anwender, die auf ihrem PC Digitalfotos bearbeiten oder HD-Videos schneiden möchten, als auch für Gamer, die die neuesten Spiele in maximaler Qualität genießen wollen, sind Slimline-PCs mit High-End-Prozessor, einer großen Menge Speicherplatz und leistungsstarker Grafikkarte geeignet. Mit einer flotten Core-i7-CPU von Intel, 8 bis 16 Gigabyte Arbeitsspeicher, 1 bis 2 Terabyte großer Festplatte und einer schnellen Grafikkarte wie der AMD R9 oder Nvidia GTX 960 treffen Sie die richtige Wahl.

 

Monitore zum Arbeiten und Spielen

Der Mini-PC steht, die Eingabegeräte liegen bereit, fehlt nur noch der passende Monitor zum Arbeiten oder Spielen. Während ein 22-Zoll-Gerät mit einfachem TN-Panel oftmals schon zum Arbeiten ausreicht und einen günstigen Einstieg ermöglicht, setzen Bildbearbeiter und Spieler immer mehr auf Monitore mit IPS-Technologie. Neben dem hohen Kontrast dieser Monitore ist auch die Blickwinkelstabilität höher als bei Monitoren mit TN-Display.

Schreiben Sie viele Texte, bearbeiten nebenbei Bilder und haben gerne alle notwendigen Informationen auf einen Blick, empfiehlt sich zudem ein Modell mit einer hohen Auflösung. Gerade zum Bearbeiten von Bildern und Videos eignen sich große Monitore ab 24 Zoll und mit einer Auflösung von mindestens 2.560 x 1.440 Pixeln, da sie viel mehr Informationen bereitstellen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Ergonomie des Monitors. Dieser sollte sich in Höhe und Neigungswinkel auf Ihren Blick einstellen lassen, damit Sie ermüdungsfrei arbeiten und Rückenproblemen vorbeugen können.

 

Der Laptop als Alternative

Wünschen Sie sich eher einen mobilen Begleiter, der sich ebenso gut schlägt wie ein Mini-PC, werfen Sie doch einmal einen näheren Blick in das Laptop-Segment. In diesen mobilen Computern schlummern die gleichen Komponenten wie in heutigen Mini-PCs und zusätzlich bieten Sie Ihnen einen vollwertigen Bildschirm, eine Tastatur sowie einen Mausersatz. Dank des integrierten Akkus arbeiten Sie nicht nur zu Hause, sondern auch unterwegs. Spieler erfreuen sich zudem an der schnellen Hardware, die fast auf Höhe heutiger Desktop-PCs ist. Aufgrund der zahlreichen Anschlüsse, die ein modernes Notebook bietet, schließen Sie dieses genau wie einen Mini-PC einfach an einen Fernseher oder einen großen Monitor an und haben somit die Möglichkeit, den Laptop ebenso als Streaming-Gerät im Wohnzimmer zu nutzen. Dadurch haben Sie all Ihre Lieblingsfilme und -serien nicht nur auf Abruf bereit, sondern auch noch überall dort zur Verfügung, wo Sie es möchten.

 

Der Trend bei den Mini-PCs geht zu immer mehr Leistung in immer kleineren Gehäusen. So erreicht die aktuelle Generation der PC-Sticks mit HDMI-Anschluss bereits heute das Leistungsniveau eines schnellen Tablets – und das auf der Fläche eines USB-Sticks. Vorteil der zunehmenden Miniaturisierung ist die weitgehend unsichtbare Installation hinter flachen Regal- oder Wandfernsehern. Das Mehr an Arbeitstempo ist etwa beim Wiedergeben hochauflösender Filme oder beim Umrechnen von Musikstücken von Vorteil.

Die Entwicklungsfortschritte im Bereich der SSD- und Chip-Speicher werden in naher Zukunft Stick-PC-Modelle mit 8 oder 16 Gigabyte RAM und mehr als 128 Gigabyte Datenspeicher möglich machen. Lediglich bei der reinen Prozessorleistung und Grafik-Performance sind keine großen Sprünge mehr zu erwarten, da hier die geräuschlose Passivkühlung physikalische Grenzen setzt. Anders bei den Mini- und Slimline-PCs: Diese bieten genug Platz für eine aktive Kühlung in Form kleiner, geräuscharmer Lüfter, sodass der Verwendung starker Prozessoren und Grafik-Chips der nächsten Generation nichts im Wege steht.

 

Fazit: Kleiner PC ganz groß

Kleine Computer erobern aktuell die Technikwelt, denn Sie bieten nicht nur eine hervorragende Leistung für zahlreiche Anwendungen, sondern nehmen dabei noch erstaunlich wenig Platz in Anspruch. Egal ob Sie sich nun für einen kompakten Mini-PC oder einen schnellen Slimline-PC entscheiden – dank der fortschrittlichen Technologie stehen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten offen.

  • Den günstigsten Einstieg in die Welt der Mini-PCs bieten PC-Sticks, die Sie schon für rund 120 € erhalten. Diese geringe Investition reicht aus, um den Fernseher in Ihrem Wohnzimmer für das Multimedia-Zeitalter fit zu machen. Gleiches gilt für einen preiswerten Mini-PC, der ab rund 170 € mehr Anschlüsse und schnellere Komponenten bietet als ein Stick.
  • Im mittleren Preissegment zwischen 200 und 500 € haben Sie die Wahl zwischen gut ausgestatteten Mini-PCs und soliden Slimline-Geräten für den Einsatz im Wohnzimmer oder im Büro.
  • Wenn Sie Leistung satt benötigen, um kreativ tätig zu werden oder die neuesten Spiele zu genießen, greifen Sie zu hochwertig ausgestatteten Slimline-PCs mit High-End-Prozessoren, flotten Grafikkarten und einer großen Menge Speicherplatz. In diesem Segment reicht die Preisspanne von 500 bis 1.500 €.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?