Shopping
Wohnwochen: bis zu 500€ geschenkt! ›
Jetzt anmelden und Belohnung sichern.
0€
100 Tage Zahlpause ›
Ohne Aufpreis später zahlen
Preis
  • bis 25 €
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
  • reduzierte Artikel
Marke
  • Fantasy Fields
  • P:os
  • Parisot
  • Roba
  • Sitting Point
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Bewertung
o o o o o
Lieferzeit
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 2 Wochen
  • lieferbar in 4 Wochen

Kinderhocker

 

Entdecken Sie unser gesamtes Möbelsortiment:

 

» Sofas & Couches

 

» Sessel

 

» Hocker

 

» Sitzbänke

 

» Stühle

 

» Tische

 

» Betten

 

» Kommoden & Sideboards

 

» Regale

 

» Schränke

 

» TV-Möbel

 

» Wohnwände

 

» Lampen

 

» Dekoration

Parisot Hocker »Frivole«
Roba, Sitzhocker - Weiß

Parisot Hocker »Allice«

Fantasy Fields™, Trittschemel, »Woodland«



Kaufberatung Kinderhocker

Viel mehr als eine Sitzgelegenheit

Zu beobachten, wie die Kleinsten jeden Tag ein Stück selbstständiger werden und irgendwann ganz allein ihren neuen Hocker Richtung Küche schieben, um so an die begehrte Keks-Schublade zu gelangen, erfüllt Eltern mit großem Stolz. Ist es doch gefühlt erst gestern gewesen, dass die Kleinen so winzig und hilflos im Kinderwagen lagen und sich nicht ohne fremde Hilfe fortbewegen konnten. Der erste Kinderhocker spielt für viele Kinder eine große Rolle in der Entwicklung. Was ihn so besonders macht und worauf Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie im Folgenden.

 

Inhaltsverzeichnis

Ein Kinderhocker für kleine Entdecker
Hocker ist nicht gleich Hocker
Eine Frage des Alters
Fazit: Hier hockt Ihr Sprössling richtig

 

Ein Kinderhocker für kleine Entdecker

Sobald Kleinkinder gelernt haben zu laufen, sind sie ständig beschäftigt: Gegenstände werden von A nach B transportiert und geschoben – und sitzen möchten die Kleinen dann am liebsten schon allein und selbstständig. Für all diese Wünsche und Anforderungen eignet sich ein Kinderhocker: Er ist nicht nur durch seine Größe auf die Bedürfnisse von Kindern ausgerichtet, sondern er ist auch leicht zu verschieben oder zu tragen. Denn Kinder nutzen Hocker nicht nur als Sitzgelegenheit, sondern auch als „Leiter", als Laufhilfe, als Stauraum für Spielzeug oder auch als Transportmittel für das Lieblingskuscheltier. Durch die fehlende Lehne eignet sich ein Hocker für all diese Dinge besser als ein Stuhl, da er vielseitiger eingesetzt werden kann und die Kinder sich zu allen Seiten bewegen und agieren können.

 

Hocker ist nicht gleich Hocker

Kinderhocker sind in den verschiedensten Ausführungen erhältlich – viele haben beispielsweise eine Trittfunktion, die es den Kleinen ermöglicht, Dinge zu erreichen, die sonst außerhalb ihrer Reichweite sind. Dies trägt dazu bei, dass Kinder schneller selbstständig werden und mehr Dinge ohne Hilfe von Erwachsenen bewerkstelligen können. Welche Vorteile die unterschiedlichen Modelle mitbringen, lesen Sie hier:

Sitzhocker

Diese Modelle sind mit einer kleinen Rücken- und zwei kleinen Armlehnen ausgestattet, sodass die Kinder etwas mehr Halt beim Sitzen haben. Die Lehnen sind jedoch so niedrig, dass der Aktionsradius kaum beeinträchtigt wird und der Hocker bequem hin und her geschoben werden kann.

Hocker mit Stauraum

Eine Sitzgelegenheit, die gleichzeitig Spielzeug & Co. dezent verschwinden lässt? Eine gute Idee für alle, die es praktisch mögen. Einfach die Klappe oben öffnen und schon ist es wieder ordentlich. Und die Kleinen können sich auf diese Weise aktiv mit ums Aufräumen kümmern – ein guter Lerneffekt.

Babystuhlsitz

Dieses Modell hat gleich mehrere Funktionen: Für die ganz Kleinen dient er als Sitz, der an einem Stühle befestigt werden kann und es Ihnen ermöglicht, Ihr Baby überall zu füttern. Für Kleinkinder kann der Sitz dann zusammengeklappt als Sitzerhöhung dienen. Gurte sorgen dafür, dass Ihr Kind nicht hinunterfallen kann.

Hocker mit Trittfunktion

Sehr beliebt sind Hocker, die durch einen Zwei-Stufen-Aufbau gleichzeitig als erste Trittleiter dienen. So können Kinder selbstständig an höher gelegene Schubladen mit Spielzeug oder Ähnlichem gelangen oder sich allein die Hände am Waschbecken waschen. Einige dieser Modelle gibt es zusätzlich auch noch mit Stauraum – was diese Hocker zu echten Allroundern macht.

Hochlehnen-Hocker mit Garderobe

Diese spezielle Variante ermöglicht es den Kleinen, ihre Jacken, Mützen oder andere Kleidungsstücke vor dem Spielen an der integrierten Garderobe aufzuhängen. Dieser sehr platzsparende Hocker sorgt damit gleichzeitig für Ordnung – gerade wenn die Kinder auch noch Spielgefährten zu Besuch haben.

Sitzhocker ohne Beine

Wie die Großen können es sich die kleinen Sprösslinge hier ganz lässig bequem machen. Die mit Stoff überzogenen Hocker ohne Beine lassen sich obendrein spielend leicht verschieben und hinterlassen dabei keine unschönen Kratzer auf dem Fußboden.

 

Eine Frage des Alters

Damit Kinder ihren neuen Hocker auch gut und sicher nutzen können, sollte er für ihr Alter geeignet sein. Sitzhocker mit Lehne sind das Einsteiger-Modell für die ganz Kleinen ab zwölf Monaten. Hier finden sie den nötigen Halt und können ihren Oberkörper beim Sitzen stützen. Für die etwas Größeren (ab zwei Jahren) sind Hocker ohne Beine gut geeignet. In diesem Alter ist die Koordination so weit ausgereift, dass die Kleinen hier sicher sitzen können. Außerdem verschieben und transportieren sie in diesem Alter gern alles Mögliche – dafür eignet sich dieser Hocker gut. Hocker mit Stauraum und Modelle mit Tritt sind für Kinder ab drei Jahren geeignet. Sie können die Funktionen voll nutzen und verfügen über die nötigen koordinatorischen Fähigkeiten.

 

Fazit: Hier hockt Ihr Sprössling richtig

Für welches Modell Sie sich entscheiden, hängt zum einen davon ab, wie alt Ihr Kind ist und was Sie sich von dem neuen Hocker wünschen. Hier das Wichtigste im Überblick:

  • Sie wollen eine Sitzgelegenheit für Ihren Sprössling, die ihm genug Freiheiten lässt und ihn nicht einschränkt? Dann ist ein Kinderhocker eine gute Wahl.
  • Welche Funktion soll der Kinderhocker erfüllen? Wer wenig Platz hat, kann ein Modell mit Stauraum für Spielsachen oder einer integrierten Garderobe wählen. Oder soll der Hocker als Hilfsmittel zum Erreichen von Schränken oder dem Waschbecken dienen? Dann ist ein Modell mit Trittfunktion das Richtige.
  • Wie alt ist Ihr Kind? Für die ganz Kleinen ab zwölf Monaten sind Modelle mit Lehne geeignet, Kinder ab drei Jahren profitieren von Modellen mit Tritt oder Stauraum.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?