Shopping
0%
Finanzierung auf alles ›
Große Wünsche zinslos finanzieren
5%
Rabatt für Neukunden sichern ›
unter www.otto.de/interessenten
Farbe
Holzart / Holzdekor
  • Buche
  • Kiefer
Preis
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
Marke
  • Relita
  • Ticaa
Nachhaltige Produkte
  • FSC-Materialien
Merkmal
  • ECO Bio
Bewertung
o o o o o
Lieferzeit
  • lieferbar in 4 Wochen

Hochbetten mit Rutsche

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

—————————————————————

 

Entdecken Sie unser gesamtes Möbelsortiment:

 

» Sofa

 

» Sessel

 

» Hocker

 

» Sitzbank

 

» Stühle

 

» Tisch

 

» Bett

 

» Kommode

 

» Regal

 

» Schrank

 

» TV-Möbel

 

» Wohnwand

 

» Lampen

 

» Dekoration

Ticaa Hochbett mit Rutsche, Kiefer »Lio«
Relita Hochbett, Set 2-tlg. >>Toby<<

Relita Einzel-/Halbhohes Bett, Set 4-tlg. >>Kim<<

Relita Halbhohes Bett, Set 3-tlg. >>Alex<<







Kaufberatung Kinderhochbetten mit Rutsche

Auf ins Abenteuerland

 

Kinder lieben es, in andere Welten einzutauchen und völlig darin aufzugehen. Ein Pappkarton wird dann zur Mondrakete oder ein Wäschekorb zum schnellsten Schlitten, den jemals jemand gesteuert hat. Für Sie ist ein Hochbett vielleicht nur ein praktisches Möbelstück – für Ihre Kleinen ist es jedoch eine uneinnehmbare Burg, ein wildes Piratennest oder ein Palast aus Tausendundeiner Nacht. Mit einer dazugehörigen Rutsche wird das Kinderzimmer zum Abenteuerspielplatz. Selbst wenn es draußen regnet, kommt drinnen keine Langeweile auf. Erfahren Sie im Folgenden mehr über Kinderhochbetten mit Rutschen:

 

 

Inhaltsverzeichnis

Eignet sich ein Hochbett mit Rutsche für mein Kind?
Welche Besonderheiten gibt es?
Lässt sich die Rutsche abbauen? Das mitwachsende Bett
Welche Lattenroste und Matratzen eignen sich?
So können Sie die Fläche unter dem Bett nutzen
Fazit: So finden Sie das passende Modell

 

Eignet sich ein Hochbett mit Rutsche für mein Kind?

Besonders für kleine Kinder, die aber schon sicher laufen, rennen, klettern und toben können, gibt es hohe oder halbhohe Betten, die einiges bieten, damit die Kleinen ihren Spieltrieb ausleben können oder um ihre Kreativität zu fördern.

Viele Eltern werden ein Hochbett nicht sofort in Betracht ziehen – aus Sorge, ob es für ihren Nachwuchs geeignet ist. Da sich jedes Kind in seinem eigenen Tempo entwickelt, ist es schwierig, eine konkrete Altersempfehlung zu geben. Wenn Ihr Sohn oder Ihre Tochter jedoch in der Lage ist, auf einem Spielplatz selbstständig ein Klettergerüst zu erklimmen, sich flink wie ein Äffchen eine Sprossenbrücke entlangzuhangeln oder über hoch hängende Netze zu krabbeln, spricht sicherlich auch nichts gegen ein Hochbett.

Ein versehentliches Herausfallen im Schlaf ist durch erhöhte Verstrebungen an allen Seiten so gut wie unmöglich. Wichtig ist, dass Ihr Kind ohne Hilfe hinauf- und herunterklettern kann und dabei sicheren Halt und keine Angst hat. Also ab auf den Spielplatz für einen Testlauf!

 

Welche Besonderheiten gibt es?

Viele Hochbetten für Kinder bieten nicht nur eine Rutsche, sondern auch verschiedene Aufbauten aus abwaschbarem Stoff. So wird aus einem Bett schnell ein verschnörkeltes Schloss, auf das sich Ihr edles Fräulein oder der feine Prinz mit seinem Gefolge zurückziehen können – oder eine schwer befestigte Burg, in der sich eine kleine Räuberbande den ganzen Nachmittag über verschanzen kann.

 

Lässt sich die Rutsche abbauen? Das mitwachsende Bett

Wie bei vielen anderen Kinderbetten stellt sich auch bei einem Hochbett die Frage: Wie langlebig ist das Möbelstück? Im Gegensatz zu sehr aufwendigen, verspielten sowie knallbunt lackierten oder verblendeten Betten, die als Monarchenbett oder Rennwagen daherkommen, werden Hochbetten von Menschen jeden Alters geschätzt. Sie schaffen Platz und sind praktisch. Hochbetten sind in der Studenten-WG genauso zu finden wie in einer schicken, aber klitzekleinen Großstadtwohnung. Dennoch wollen Heranwachsende irgendwann eine Veränderung und das Kinderzimmer hinter sich lassen.

Gibt es für ein Vorschulkind meist nichts Größeres als eine Rutsche, ist eben diese im Zimmer eines Achtklässlers das Peinlichste auf der ganzen Welt. Bett und Rutsche sind jedoch in der Regel nicht aus einem Stück gefertigt. Die Rutsche wird separat angebaut und kann dementsprechend leicht wieder entfernt werden. Auch Aufbauten aus Stoff, wie ein Piratenausguck, können später wieder abgehängt werden. Was übrig bleibt, ist das Bettgestell, das meist die natürliche Maserung des Holzes aufzeigt oder in neutralen Farben wie Weiß lackiert wurde.

Einige Hochbetten können sogar noch weiter zurückgebaut werden. Sie bestehen aus zwei übereinandergestellten Bettgestellen, die miteinander verbunden werden. Verliert Ihr Kind nach einigen Jahren die Lust am Kinderhochbett, können Sie die untere Hälfte des Hochbetts, die Leiter und die Reling an der Auflagefläche entfernen. Übrig bleibt ein flaches Jugendbett.

 

Welche Lattenroste und Matratzen eignen sich?

Bei Hochbetten wird häufig ein Rollrost mitgeliefert oder optional zum Kauf angeboten – wegen seiner beweglichen Latten sollte er fest am Bett fixiert werden. Eine punktuelle Befestigung mit Holzschrauben an der Auflage ist meist ausreichend. Wenn Sie mehr Stabilität und Sicherheit wünschen, weil Kinder manchmal eben gern wild toben, dann können Sie einen Rolllattenrost zusätzlich mit handelsüblichen Winkelstücken aus dem Baumarkt an den Seiten des Betts befestigen.

Als Auflage in einem Kinderbett ist ein Rolllattenrost oft ausreichend – besonders, wenn Sie eine robuste und feste Matratze darauflegen, die auch über gute Federeigenschaften verfügt. Viele Kinderbetten bieten eine Liegefläche in der Standardgröße 90 x 200 cm. Es ist also kein Problem, eine Matratze jedweden Typs in den geeigneten Maßen zu finden – egal, ob Sie eine Kaltschaummatratze bevorzugen oder eine Matratze mit Taschenfedern. Lediglich bei besonders schweren Matratzen, wie etwa Modellen aus Latex, sollten Sie sicherstellen, dass dadurch das empfohlene Höchstgewicht des Betts nicht überschritten wird.

Wenn Sie sich für eine Matratze entscheiden, zu der ein federnder Lattenrost als Unterlage empfohlen wird, können Sie diesen einfach auf den befestigten Rolllattenrost auflegen. Sie sollten bei der Anschaffung aber bedenken, dass Kinder schnell wachsen. Sie benötigen deshalb einen Lattenrost, dessen Verstrebungen einzeln verstellt werden können, damit er an die zunehmende Größe des Kindes angepasst werden kann. Wichtig ist außerdem, dass Lattenrost und Matratze zusammen nicht die Höhe der seitlichen Absturzsicherungen überragen. Beachten Sie, dass natürlich auch noch für Ihr Kind Platz sein muss.

 

So können Sie die Fläche unter dem Bett nutzen

Kinder lieben bunte Kinderzimmer mit farbenfrohen Möbeln und wild gemusterten Textilien. Verstecke und geheimnisvolle Orte sind ihnen ebenso wichtig wie viel Platz, um sich auszubreiten, den Ideen und dem Spieltrieb freien Lauf zu lassen. Durch ein Hochbett schaffen Sie selbst in kleinen Räumen zusätzlichen Platz für Staumöbel oder Spielzeuge.

Kinder können hier ihre Spielhöhlen bauen oder zum Beispiel den ersten Schreibtisch aufstellen. Bei halbhohen Betten mit einer Höhe von etwa 1,40 m können Sie auch eine Kommode oder einen kleinen Schrank unterstellen. Hier haben Sie einen idealen Platz, um Kleidungsstücke aufzubewahren, die Ihr Nachwuchs nicht ganzjährig benötigt. Wenn Ihre Kinder Besuch haben, der über Nacht bleibt, können Sie auch eine Gästematratze unter das Hochbett legen.

 

Fazit: So finden Sie das passende Modell

Hochbetten sind sehr praktische Möbelstücke für kleine Abenteurer. Sie schaffen nicht nur eine Schlaffläche. Der Raum unter dem Bett kann als Spielfläche oder einfach als zusätzlicher Stauraum genutzt werden oder Sie stellen dort weitere Möbel auf. Durch Turmaufbauten und Vorhänge wird das Hochbett zu einer Burg, einem Schloss oder einem Piratenschiff. Kurz: Ein Hochbett mit Rutsche ist ein kleiner Abenteuerspielplatz im Kinderzimmer. Zusammengefasst ein paar praktische Hinweise für den Kauf:

  • Wenn Ihr Kind ohne Hilfe ein Klettergerüst rauf- und runterklettern kann, dabei einen sicheren Halt und keine Angst hat, dürfte es auch mit einem Kinderhochbett mit Rutsche klarkommen.
  • Da die Liegefläche vieler Hochbetten üblichen Standards entspricht, können Matratze und Lattenrost fast nach Belieben ausgesucht werden. Wichtig ist, dass Sie die Gesamthöhe der Auflagen im Auge behalten.
  • Wenn Sie besonders schwere Matratzen verwenden möchten, achten Sie auf das empfohlene Höchstgewicht des Betts. Es gibt Hochbetten mit Bettpfosten in verschiedenen Stärken.
  • Wenn Ihnen Langlebigkeit wichtig ist, wählen Sie ein Bett, das Ihnen viele Aufbauoptionen bietet und mit Ihrem Kind mitwächst.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?